Frau schaut auf ihr Android-Smartphone.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Android: Autokorrektur ausschalten – am Beispiel von Gboard erklärt

Auf Android-Smart­phones soll die Autoko­r­rek­tur das Schreiben von Nachricht­en vere­in­fachen. Manch­mal schle­icht sich aber trotz­dem ein abso­lut unpassendes Wort in Deinen Text bei What­sApp & Co. ein. Wir erk­lären Dir, wie Du die Autoko­r­rek­tur unter Android auss­chal­ten kannst.

Du bist ger­ade unter­wegs und willst schnell schreiben, dass Du noch Rotkohl besorgst. Als Du zur Antwort nur ein vor Lachen weinen­des Emo­ji geschickt bekommst, schaust Du noch ein­mal auf Deine Nachricht und merkst: Huch, im Text ste­ht statt Rotkohl „Rotkehlchen“. Schuld daran war in diesem Fall die eigentlich als Hil­f­s­mit­tel gedachte Autoko­r­rek­tur, die Deinen Text „ver­schlimmbessert“ hat.

Du möcht­est solche Sit­u­a­tio­nen ver­mei­den? Dann soll­test Du vielle­icht die Autoko­r­rek­tur Dein­er Tas­tatur-App auss­chal­ten. Wie das auf einem Android-Smart­phone mit Gboard geht, erfährst Du hier.

Das solltest Du im Vorfeld wissen

Zunächst ein­mal: Jed­er Her­steller passt Android an, bevor er es für seine Geräte aus­rollt. Das sorgt dafür, dass die Ein­stel­lun­gen auf einem Google-Smart­phone etwas anders ausse­hen als zum Beispiel auf einem Sam­sung-Handy. Das hat natür­lich auch Auswirkun­gen auf unsere Anleitung.

Wie Du die Autoko­r­rek­tur auss­chal­ten kannst, hängt auch davon ab, welche Tas­tatur-App Du aktuell auf Deinem Gerät nutzt. Wir erk­lären den Vor­gang am Beispiel von „Gboard”. Die Soft­ware gehört zu den beliebtesten Tas­tatur-Apps und ist beispiel­sweise auf den Pix­el-Smart­phones von Google bere­its vorin­stal­liert.

Autokorrektur unter Android ausschalten – so geht’s für Gboard

So schal­test Du die Autoko­r­rek­tur von Gboard auf einem Sam­sung-Smart­phone mit Android 11 aus:

  1. Öffne die Ein­stel­lun­gen.
  2. Navigiere zu „All­ge­meine Ver­wal­tung”.
  3. Tippe auf „Gboard-Ein­stel­lun­gen”.
  4. Wäh­le  „Tex­tko­r­rek­tur” aus.
  5. Schalte die Funk­tion „Autoko­r­rek­tur” aus, indem Du den Schiebere­gler betätigst.

Tipp: Bei anderen Geräten musst Du dem Pfad „Sys­tem | Sprache & Eingabe | Bild­schirm­tas­tatur” oder „Sprache und Eingabe |Eingabe­meth­o­d­en” fol­gen, um in die Ein­stel­lun­gen für die Bild­schirm­tas­tatur zu gelan­gen.

Alter­na­tiv kannst Du die Ein­stel­lun­gen auch fol­gen­der­maßen öff­nen: Tippe zum Beispiel in What­sApp in das Textfeld hinein. Nun sollte Deine Tas­tatur-App auf dem Dis­play erscheinen. Diese zeigt in der Regel ein Sym­bol an, über das Du direkt in die Ein­stel­lun­gen wech­seln kannst – zum Beispiel das Dir bekan­nte Zah­n­rad-Sym­bol.

Zusammenfassung: Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Du kannst die Autoko­r­rek­tur Dein­er Tas­tatur-App in den Android-Ein­stel­lun­gen auss­chal­ten.
  • Je nach Smart­phone, Android-Ver­sion und Tas­tatur-App kann die Anleitung jedoch etwas abwe­ichen.
  • Auf einem Sam­sung Galaxy S20+ deak­tivierst Du die Autoko­r­rek­tur zum Beispiel über „All­ge­meine Ver­wal­tung | Gboard-Ein­stel­lun­gen”.

Wie hast Du Deine Android-Tas­tatur eingestellt? Nutzt Du die Autoko­r­rek­tur? Schreib uns gerne in den Kom­mentaren, auf welche Option Du nicht verzicht­en kannst – und welche Du sofort aus­geschal­tet hast.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren