steampunk-virtual-reality-autoscooter-erlebnispark-schloss-thurn
Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht
:

Per VR-Autoscooter in die Steampunk-Welt

Du warst schon als Kind der Held beim Autoscoot­er-Fahren und hast einen Geg­n­er nach dem anderen lock­er in die Knie gezwun­gen? Dann kannst Du jet­zt in ein­er neuen Autoscoot­er-Ver­sion beweisen, dass Du es nicht ver­lernt hast.

Im Erleb­nis­park Schloss Thurn im bay­erischen Herolds­bach gibt es bere­its eine Vir­tu­al Real­i­ty (VR)-Achterbahn, die Dich in ras­an­tem Tem­po in eine Fan­tasie-Welt ent­führt. Seit Mitte April wartet dort nun auch ein VR-Autoscoot­er auf Deinen Besuch. Doch aufgepasst: Bei dieser neuen Freizeit­park-Attrak­tion geht es nicht darum, Deine Kon­tra­hen­ten möglichst stoßkräftig aus dem Weg zu räu­men. Nav­i­ga­tion­sstärke und Team­work sind die Schlüs­sel zum Erfolg. Stößt zu mit Mit­fahrern zusam­men, dann wirst du bestraft.

Punkte sammeln, Roboter besiegen und gewinnen

Bevor Du in den Autoscoot­er steigst, bekommst Du eine VR-Brille, die Du bei der Fahrt trägst. Dann geht es los. Du steuerst Dein Auto und befind­est Dich nun gle­ichzeit­ig in ein­er virtuellen Welt: Näm­lich in einen Steam­punk-Kos­mos irgend­wo im Wilden West­en. In futur­is­tisch ausse­hen­den Dampf­maschi­nen gilt es, Münzen und Punk­te zu sam­meln – ein ähn­lich­es Sys­tem wie bei Mario Kart – und so in der Spiel­er­w­er­tung Top­plätze zu erzie­len. Fährst Du in einen anderen Fahrer hinein, wer­den Dir ganze 50 Punk­te abge­zo­gen.

In der virtuellen Real­ität sind die Autoscoot­er viel schneller unter­wegs als die echt­en im Erleb­nis­park Schloss Thurn. Aber keine Sorge: Du fährst immer noch in nor­maler Geschwindigkeit den realen Autoscoot­er, während die VR-Brille Dir die Steam­punk-Welt simuliert.

Deine Mit­fahrer wer­den über das Wear­able über eine Track­ing­meth­ode als solche erkan­nt und so für Dich virtuell sicht­bar. Auch die Spielare­na zwis­chen steilen Klip­pen und tiefen Abgrün­den wirkt durch die Brille größer als das reale Fahrgeschäft.

Unter­wegs sam­melst Du Extras und Upgrades, die Dir dabei helfen, Dich gegen gigan­tis­che Robot­er, wie eine riesige Met­all­spinne, durchzuset­zen. Zum Ziel kommt man allerd­ings nur im Team: Den Geg­n­er bekämpfen alle Spiel­er gemein­sam, etwa, indem Ihr zusam­men mit Farbpis­tolen auf ihn ein­schießt.

Absolute Neuheit in der Welt der VR-Fahrgeschäfte

Auf Achter­bah­nen und Wasser­rutschen hat die virtuelle Real­ität schon länger Einzug in die Welt der Vergnü­gungsparks gehal­ten. Auch im Freizeit­park Schloss Thurn, wo eine spezielle VR-Achter­bahn-Tech­nik genutzt wird, die Dich unter anderem durch einen Zauber­wald und ein Schloss fahren lässt. Sen­soren über­tra­gen dabei den Stan­dort der Achter­bahn.

Mit dem VR-Autoscoot­er aber sitzt Du das erste Mal selb­st hin­ter dem Lenkrad und steuerst ein echt­es Fahrzeug durch eine virtuelle Welt voll uner­warteter Gefahren. Der fan­tastis­che Autoscoot­er ent­stand durch die Zusam­me­nar­beit der VR-Experten VR Coast­er und Holodeck VR.

Herkömm­lich­er oder VR-Autoscoot­er – welch­er ist Dein Favorit? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Titelbild: Erlebnispark Schloss Thurn GmbH & Co Erlebnispark KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren