Von genial bis schräg: Die 8 bizarrsten Roboter-Kreationen

:

Von genial bis schräg: Die 8 bizarrsten Roboter-Kreationen

Brauchst Du einen Roboter, der Dich mit Tomaten füttert, während Du Deine Joggingrunden drehst? Einen Automaten, dessen einzige Mission es ist, Dich zu umarmen? Oder einen Maschinenarm, der Dich jedes Mal bei „Stein, Schere, Papier“ schlägt? Nein? Wir haben Dir trotzdem ein paar der bizarrsten Roboter herausgesucht, die so schräg sind, dass sie wieder genial sind.

Roboter werden mehr und mehr Teil unseres Alltags. Sie können Menschen aus Notsituationen retten, Gäste in Hotels empfangen und sogar in der Pflege arbeiten. Aber gleichzeitig entstehen in den Roboterwerkstätten dieser Welt auch Projekte, die nicht unbedingt ins Schema der perfekt konstruierten Präzisionsmaschinen passen. Denn wenn wir neue Innovationen wollen, brauchen wir Erfinder, die außerhalb der üblichen Grenzen denken. Hier sind unsere derzeitigen Favoriten, wenn es die bizarrsten Roboter geht.

Huggiebot: Dein neuer bester Freund?

Umarmungen von anderen Menschen haben nachweislich einen positiven Einfluss auf unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. Aber gilt das auch, wenn der Umarmer ein metallener Kasten mit klobigen Maschinenarmen ist? Der Huggiebot ist eigentlich ein modifizierter Willow Garage PR2. Diese Modelle sind konstruiert, um alltägliche Dinge wie Türen öffnen und Handtücher falten zu erledigen. Aber die Forscher des Max-Planck-Institutes für intelligente Systeme wollten auch herausfinden, inwiefern eine Maschine Zuneigung vermitteln kann. Ob spätere Modelle etwas herzlicher werden, wird die Zukunft zeigen.

Pocobee: Der sprechende Waschbär

Auch wenn es um gesprochene soziale Interaktionen geht, gibt es im Robo-Bereich Fortschritte. Pocobee ist eine kuschelige Kreation von Toyota und sieht aus wie ein Tanuki, ein japanischer Waschbär. Er ist darauf trainiert, Gefühlsregungen in der Stimme seines Gegenübers zu registrieren und entsprechend emotional zu reagieren. Das Ganze wirkt immer noch ein klein wenig unheimlich, aber schon bald sollen solche sozialen Roboter Senioren in Altersheimen bei Laune halten.

Wo ist Walter?

Wer kennt nicht die bunten Wimmelbilder, bei denen es darum geht, den bebrillten Walter in seinem rotweiß geringelten Outfit zu finden? Auch diese Sucharbeit kann nun von Roboterhand erledigt werden – künstliche Intelligenz und Bilderkennung mit Googles Auto ML Vision machen es möglich. Wieviel wertvolle Zeit sich dadurch einsparen lässt…

Echte Schwermetall-Bands

Die Rockszene ist nach wie vor von Menschen dominiert, aber wie lange noch? Die ersten Bands, die ausschließlich aus Robotern bestehen, geben bereits Konzerte. Toyotas Robot Quartet Band ist eine Combo aus drei Bläsern und einem Drummer. Music for Robots ist ein faszinierendes Projekt des Künstlers Squarehead und Compressorhead ist eine Metalband, die komplett stählernen Sängern besteht.

Der Roboter, der Steine flitscht

Kein Besuch an See oder Fluss mit Kindern, bei dem nicht jemand versucht, flache Steine möglichst geschickt übers Wasser zu werfen. Ein Familienvater und Hobbybastler hat sich an einem Roboter versucht, der die optimale Technik zum Steineflitschen beherrschen soll. Die Begeisterung der helfenden Kinder zeigt, wie einfach man Spielspaß mit technischem Lernen verbinden kann.

Ein Roboter, der nie verliert

Stein schlägt Schere, Papier schlägt Stein und Schere schlägt Papier. Jetzt haben die Maschinen auch diesen Spieleklassiker durchschaut. Der Stein-Schere-Papier-Roboter besiegt jeden Gegner mit seiner übermenschlichen Reaktion. Innerhalb eines Sekundenbruchteils erkennt er, was die andere Hand formt und kann blitzschnell den Siegeszug machen.

Der vollautomatische Tomatenrucksack

Wer längere Strecken am Stück joggt, wird irgendwann hungrig. Tomaten sind gesund und lecker. Ein Roboter, der auf den Schultern getragen wird und beim Laufen Tomaten verfüttert, ist demnach eine ziemlich nützliche Sache. So etwas in der Art muss sich der japanische Erfinder dieser technischen Einzigartigkeit gedacht haben. Na dann mal guten Hunger!

Die Königin der bizarrsten Roboter

Auf keiner Liste mit verrückten Maschinen sollte die „Queen of shitty robots“ fehlen. Simone Giertz begeistert schon seit mehreren Jahren ihre Youtube-Zuschauer mit den spektakulär schlechtesten Roboter-Kreationen. Zum Beispiel mit dem Hack-Roboter, den Du aus Sicherheitsgründen am besten nicht in jeder Küche haben solltest. Oder der Suppe-Anreich-Roboter, der vielleicht besser Klecker-Bot heißen sollte. Simone musste sich vor kurzem einer anstrengenden Hirnoperation unterziehen, ist jetzt aber mit ihrem Kanal glücklicherweise wieder voll auf Sendung.

Wer ist Dein Liebling unter den verrückten Robotern? Poste die besten Beispiele hier unten in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren