Xbox One-Update: Diese Top-Features kommen im Mai 2018

Gaming mit der Xbox One.
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung
:

Xbox One-Update: Diese Top-Features kommen im Mai 2018

Pünk­tlich bevor die E3-Messe im Juni 2018 startet, ver­passt Microsoft der Xbox One, Xbox One S und Xbox One X ein Update. Die Aktu­al­isierung hält einige neue Funk­tio­nen bere­it, die im Mai an die Nutzer verteilt wer­den sollen. Welche Top-Fea­tures dann auf Dein­er Kon­sole Einzug hal­ten, ver­rat­en wir Dir hier.

Höhere Bildfrequenz verfügbar

Einige Gamer dürfte diese Neuerung erfreuen: Die Xbox One erhält mit dem Mai-Update einen 120-Hertz-Modus. Damit Du die neue Bild­fre­quenz dann auch in vollen Zügen genießen kannst, brauchst Du natür­lich einen 120-Hertz-fähi­gen Dis­play. Microsoft ver­rät in seinem Blog­beitrag zum Update allerd­ings nicht, welche Inhalte mit der hohen Bild­fre­quenz aus­gegeben wer­den kön­nen. Zumal viele Spiele bis­lang auf einen 30- beziehungsweise 60-Hertz-Modus set­zen. Möglich also, dass nur das Xbox-Haupt­menü von der neuen Bild­fre­quenz prof­i­tiert.

Aufgenommene Screenshots im Guide trimmen

Du hast sich­er schon ein­mal Screen­shots von Deinem Xbox One-Game­play aufgenom­men und ihn dann per Twit­ter geteilt. Bis­lang kon­ntest Du die Auf­nah­men nur trim­men, wenn Du an der Kon­sole die Upload Stu­dio-Soft­ware ges­tartet hast. Das ändert sich mit dem Mai-Update: Du kannst Bilder und Videos dann auch direkt im Guide schnei­den, der Umweg über das Upload Stu­dio bleibt Dir also erspart.

Ein Gamer beim Zocken auf der Xbox One

Vor der E3-Messe spendiert Microsoft den Xbox One-Nutzern ein neues Update.

Spiele und Apps in Gruppen sortieren

Zusam­men mit dem Update für die Xbox One kom­men auch neue Grup­pene­in­stel­lun­gen: Du kannst Deine Games und Anwen­dun­gen dann bess­er kat­e­gorisieren. Die Samm­lun­gen kön­nen indi­vidu­elle Namen erhal­ten und sog­ar auf dem Home-Bild­schirm abgelegt wer­den, sodass Du einzelne Titel schneller wiederfind­est. Außer­dem sind die Grup­pen an Deinen Xbox-Account gekop­pelt und syn­chro­nisieren sich mit dem Cloud-Dienst. Du kannst sie also jed­erzeit auf ein­er anderen Xbox-Kon­sole ein­se­hen. Das Fea­ture soll allerd­ings nur langsam aus­gerollt wer­den – nicht alle Nutzer bekom­men es dem­nach sofort.

Gamer zocken auf einer Konsole im Wohnzimmer

Apps und Spiele kön­nen auf der Xbox One bess­er in Grup­pen sortiert wer­den.

Diese Features kommen ebenfalls im Mai

Zudem kündigte Microsoft an, die Fam­i­liene­in­stel­lun­gen zu opti­mieren, sodass Du unter dem Menüpunkt „Details“ alle rel­e­van­ten Optio­nen find­est. Beachte: Einige Jugend­schutz-Ein­stel­lun­gen wie zum Beispiel „Beschränkun­gen“ sind nur über das Inter­net zu find­en. Microsoft will in diesem Fall aber entsprechende Links anzeigen, damit Eltern leicht zu den wichti­gen Optio­nen gelan­gen. Auch die Xbox Acces­sories-App sowie die Nav­i­ga­tion auf dem Dash­board sollen laut Microsoft aktu­al­isiert und verbessert wer­den.

Auf welch­es neue Fea­ture für die Xbox One freust Du Dich beson­ders? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren