Eine Frau programmiert ihre Alarmanlage via Smartphone
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Alarmanlage mit App-Anbindung: Dein Hab und Gut besser schützen

Um Dein Hab und Gut wirkungsvoll vor unbefugtem Zugriff zu schützen, kann die Instal­la­tion ein­er Alar­man­lage sin­nvoll sein. Wir zeigen Dir, wie Du mit wenig Aufwand die Sicher­heit erhöhst und alles via App überwachst.

Ganz egal, ob Du Dein Zuhause, Dein Fahrzeug oder Deine Garten­laube sicher­er machen willst: In vie­len Fällen hil­ft nur eine intel­li­gente Kam­er­aüberwachung. Während Du daheim eher auf fest instal­lierte Kom­po­nen­ten mit Smart Home-Inte­gra­tion set­zen soll­test, kön­nen ger­ade im Out­door-Bere­ich und in Deinem Fahrzeug trag­bare Lösun­gen Sinn ergeben. Wir zeigen Dir, welche Lösung für welchen Ein­satzz­weck am Geeignet­sten ist.

Volle Überwachung Deines Zuhauses: Via Smart Home Hub und App-Anbindung

Dank der inzwis­chen weit­ge­hend aus­gereiften und über­aus prak­tis­chen Smart Home-Steuerungs­geräte kannst Du Dein Zuhause nicht nur intel­li­gent ver­net­zen und es bequem vom Sofa aus oder via Sprach­be­fehl steuern, son­dern gle­ich auch gegen Ein­brech­er absich­ern. Lass Dich am besten zunächst von Dein­er örtlichen Polizei­di­en­st­stelle (sofern ange­boten) kosten­los über das The­ma Ein­bruchss­chutz und mögliche Risikobere­iche informieren. Anschließend entschei­dest Du Dich für ein Smart Home-Sys­tem mit ein­er oder mehrerer dieser Kom­po­nen­ten:

  • Fen­ster­schutz (bei Öff­nen eines Fen­sters in Dein­er Abwe­sen­heit wird Alarm aus­gelöst)
  • Türschutz (wenn jemand durch Haus- oder Ter­rassen­tür ein­steigt, bekommst Du eine entsprechende Mel­dung)
  • Bewe­gungsmelder (sobald sich jemand nähert oder schon in der Woh­nung beziehungsweise im Haus befind­et, wird Alarm aus­gelöst)
  • Eine oder mehrere Überwachungskam­eras (sobald ein­er der Sen­soren aus­gelöst wird, schal­ten sich die Überwachungskam­eras ein und zeich­nen Videos oder Stand­bilder auf)
  • Sog­ar Rauch­melder lassen sich in die Sys­teme inte­gri­eren.

Der Vorteil dieser Art von Ein­bruchss­chutz ist nicht nur, dass Du im Fall der Fälle sofort benachrichtigt wer­den kannst. Du kannst Dich bei den meis­ten Sys­te­men auch jed­erzeit aktiv informieren, ob bei Dir zu Hause alles in Ord­nung ist. Die Anschaf­fung und Instal­la­tion solch­er Sys­teme ist allerd­ings nicht immer selb­sterk­lärend und sollte, speziell was die Elek­trik ange­ht, von einem Fach­be­trieb vorgenom­men wer­den. Bekan­nte Her­steller solch­er Sys­teme sind inno­gy und Bosch.

Video: YouTube / Ich Bin Dein Vater - Vaterblog

Die günstige Alternative: Nutze ein altes Smartphone

Es geht natür­lich auch mit weniger Aufwand: Wenn Du lediglich auf die smarte Überwachung Deines Zuhaus­es via Kam­er­a­funk­tion set­zen willst, tut es eventuell auch ein übrig gebliebenes Smart­phone. Auf diesem instal­lierst Du ein­fach eine entsprechende Überwachungs-App wie beispiel­sweise die glo­bio Alar­man­lage oder Pres­ence-App für iOS-Geräte. Anschließend lässt Du einen oder mehrere sen­si­ble Bere­iche ein­fach dauer­haft überwachen und wirst bei entsprechen­der Aktiv­ität benachrichtigt. Wie das geht und was Du noch alles mit einem aus­rang­ierten Smart­phone anstellen kannst, erk­lären wir Dir in einem sep­a­rat­en Rat­ge­ber.

Du kannst Dir die glo­bio Alar­man­lage hier aus dem Google Play Store oder für Pres­ence für iOS aus dem App Store herun­ter­laden.

Mehr Sicherheit im Auto: Die V-Cam überwacht den Innenraum

Auch beim The­ma Auto und Wohn­mo­bil sollte die Sicher­heit nicht zu kurz kom­men. Mit der V-Cam­era Arlo Go von Voda­fone kannst Du schnell und ein­fach auch Dein Fahrzeug­in­nen­leben überwachen. Die Kam­era funk­tion­iert stan­dor­tun­ab­hängig und lässt sich schnell und leicht an jedem beliebi­gen Ort befes­ti­gen. Sobald sich nun etwas tut, erhältst Du mit Hil­fe der zuge­höri­gen App entsprechende Infos direkt auf Dein Smart­phone. Dabei filmt die V-Cam­era nur dann, wenn sich etwas bewegt, sodass der einge­baute Akku beson­ders lange hält, ohne aufge­laden zu wer­den.

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

So sicherst Du Deine Ferienwohnung oder Deine Gartenhütte ab

Dank der Zer­ti­fizierung nach IP-68 ist die Voda­fone V-Cam­era nicht nur für den Ein­satz im Auto, zu Hause oder inner­halb Dein­er Ferien­woh­nung geeignet. Sie ist kom­plett wet­ter­fest, sodass Du sie bei Bedarf auch im Außen­bere­ich mon­tieren kannst. So kannst Du beispiel­sweise Deine Garten­laube überwachen und die Kam­era sog­ar als eine Art Tier­falle ver­wen­den. Die Cam bietet ein Sicht­feld von 130 Grad und die Auf­nah­men in 720p-Auflö­sung wer­den auf Wun­sch automa­tisch in die Cloud über­tra­gen. So geht keine Auf­nahme ver­loren, selb­st wenn die Kam­era ein­mal entwen­det wer­den sollte. Und im Falle von gebete­nen Gästen kannst Du über die V-Cam direkt dank des einge­baut­en Mikro­fons auch mit Deinem Gegenüber eine kleine Videokon­ferenz abhal­ten.

Video: YouTube / Arlo Smart Home

Zusammenfassung

  • Du kannst Dein Zuhause umfassend mit Smart Home-Kom­po­nen­ten an einem Smart Home Hub gegen Ein­brech­er schützen.
  • Mith­il­fe der jew­eils zuge­höri­gen App bekommst Du jed­erzeit mit, wenn sich bei Dir daheim etwas Verdächtiges tut.
  • Alter­na­tiv gibt es auch ein­fache Apps, die Du auf einem alten Smart­phone zur Raumüberwachung nutzen kannst.-
  • Die Voda­fone V-Cam­era bietet dank der Anbindung an das Mobil­funknetz und des einge­baut­en Akkus jede Menge Flex­i­bil­ität für den mobilen Ein­satz.
  • Mit der mobilen Kam­er­alö­sung kannst Du auch Dein Fahrzeug oder beispiel­sweise eine Garten­hütte überwachen.

Wie sich­erst Du Dein Zuhause ab? Hast Du Dir schon eine V-Cam für den mobilen Ein­satz besorgt? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren