Microsoft Paint: 5 kostenlose Alternativen für die Bildbearbeitung

Pinsel und bunte Farben.
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Microsoft Paint: 5 kostenlose Alternativen für die Bildbearbeitung

Microsoft Paint ist beliebt, aber in Sachen Bild­bear­beitung auch kein Top-Anwärter. Doch welche kosten­losen Alter­na­tiv­en gibt es für die Kult-Soft­ware über­haupt? Fünf mögliche Kan­di­dat­en stellen wir Dir im Fol­gen­den vor.

Schluss nach 30 Jahren? Über­raschend melde­ten die Medi­en, Microsoft würde seine „über­holte“ Grafik-Soft­ware Microsoft Paint aufgeben. Zwar kann der Klas­sik­er schon länger nicht mehr mit anderen Pro­gram­men mithal­ten, doch im Netz zeigten sich Fans auf­grund des möglichen Ver­lusts ziem­lich entrüstet. Mit­tler­weile ist allerd­ings bekan­nt, dass Microsoft doch an der Kult-Anwen­dung fes­thal­ten und Paint als option­al instal­lier­bare Win­dows Store App anbi­eten möchte, wie zum Beispiel Win­Fu­ture berichtet. Du suchst trotz­dem schon ein­mal nach ein­er passenden Alter­na­tive? Wir haben für Dich fünf Bild­bear­beitung­spro­gramme her­aus­ge­sucht – die genau wie MS Paint kosten­los sind.

GIMP: Der Klassiker der Bildbearbeitung

Das Pro­gramm GIMP bietet alle wichti­gen Retuschi­er- und Kon­trastko­r­rek­tur-Funk­tio­nen und kann im Gegen­satz zu MS Paint auch für kom­pliziert­ere Bear­beitun­gen genutzt wer­den. Die Soft­ware ist wegen der Nähe zu Pho­to­shop allerd­ings ein biss­chen kom­pliziert­er und weniger für Anfänger geeignet. Falls Du aber bere­it bist, die Ärmel hochzukrem­peln und zu ler­nen, ist GIMP eine gute Alter­na­tive. Außer­dem haben die Entwick­ler bere­its hil­fre­iche Tuto­ri­als pro­duziert, die Dir beim Ein­stieg in das Pro­gramm helfen.

Krita: Digitale Kunstwerke erstellen

Kri­ta ist ein kosten­los­es Mal­pro­gramm, bietet aber auch prak­tis­che Funk­tio­nen zur Bild­bear­beitung. Neben zwölf Pin­sel­w­erkzeu­gen ver­fügt die Soft­ware über eine bre­ite Farb­palette und eignet sich für eine Vielzahl an Bild­typen: Ob Comics oder hochw­er­tige Con­cep­tart – Kri­ta lässt keine Wün­sche offen. Die Soft­ware macht sog­ar aus ein­fach­sten Fotos dig­i­tale Kunst­werke. Wer sich aber mehr Möglichkeit­en hin­sichtlich der Bild­bear­beitung wün­scht, darf gerne auf andere Alter­na­tiv­en zurück­greifen.

Artweaver: Solide Bildbearbeitung

Willst Du malerische Land­schaften erschaf­fen und gle­ichzeit­ig nicht auf wichtige Funk­tio­nen zur Bild­bear­beitung verzicht­en? Dann ist Artweaver einen zweit­en Blick wert: Das kosten­lose Pro­gramm bietet ein aus­gek­lügeltes Pin­sel-Sys­tem, das jedes Kün­stler­herz höher­schla­gen lässt. Dazu kom­men die üblichen Ver­laufs-, Füll- und Freis­tel­lungswerkzeuge. Die Soft­ware ist sowohl für Anfänger als auch für Fort­geschrit­tene geeignet und ver­fügt über eine ein­fache Bedienober­fläche, die Deinen Wün­schen entsprechend ange­ord­net wer­den kann.

Pixlr Editor: Die Anwendung im Netz

Du willst lieber keine Soft­ware herun­ter­laden? Dann gib doch dem kosten­losen Pixlr Edi­tor eine Chance: Die Web-Anwen­dung ver­fügt über alle Basis-Funk­tio­nen der Bild­bear­beitung, egal ob Schnei­den, Schär­fen oder Fil­tern. Soll­test Du bei den zahlre­ichen Sym­bol­en zum Bear­beit­en Deines Fotos unsich­er sein, halte ein­fach den Mauszeiger einen Moment über dem jew­eili­gen Sym­bol und dir wird ein entsprechen­der Infor­ma­tion­s­text angezeigt.

Time waits for no one. So use it wise­ly. Shoutout to @mbtious_ for the edit.

Ein Beitrag geteilt von Pixlr (@pixlr) am

IrfanView: Praktischer Ersatz für MS Paint

Du willst Dein Bild nur kurz zurechtschnei­den, ohne große Verän­derun­gen vorzunehmen? Dann bist Du auch mit Irfan View gut gerüstet: Mit der Soft­ware kannst Du Fotos drehen, die Bild­größe bear­beit­en und eine Palette an Effek­ten und Fil­tern anwen­den. Außer­dem ver­fügt die Soft­ware über die üblichen Text- und Mal­w­erkzeuge. Irfan­View eignet sich damit beson­ders für Benutzer, die nach einem soli­den Basis­pro­gramm suchen.

Ach so: Möcht­est Du außer­dem ler­nen, wie Du das Beste aus Dein­er Smart­phone-Kam­era her­ausholst, um gar nicht erst auf Bild­bear­beitung­spro­gramme angewiesen zu sein? Dann schau Dir doch unseren Artikel an, in dem wir Dir coole Foto-Apps für Dein Mobil­gerät vorstellen.

Welch­es kosten­lose Bild­bear­beitung­spro­gramm ist eigentlich Dein Favorit? Oder schwörst Du eher auf Top-Soft­ware wie Adobe Pho­to­shop? Wir hören gerne von Dir in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren