PDF Reader für Android: Mit diesen Apps siehst Du PDF-Dateien ein

Frau mit Handy
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

PDF Reader für Android: Mit diesen Apps siehst Du PDF-Dateien ein

Android bietet zwar von Haus aus einen PDF Read­er für Dein Smart­phone. Doch wenn Du mehr machen möcht­est, als PDFs nur zu öff­nen, soll­test Du zu einem anderen Pro­gramm greifen. Wir haben einige für Dich her­aus­ge­sucht.

Grund­sät­zlich hat Google die Suche nach einem passenden PDF Read­er für Dich sehr erle­ichtert: Der Google PDF View­er ist mit­tler­weile auf vie­len Android-Smart­phones instal­liert. Anson­sten find­est Du die App auch im Google Play Store. Allerd­ings bietet Dir das Unternehmen hier nur wenige Funk­tio­nen. Darunter die PDF-Ansicht, eine Such­funk­tion und die Möglichkeit, Doku­mente zu druck­en. Die Anwen­dung find­est Du nach der Instal­la­tion nicht auf Deinem Home-Bild­schirm, da sie kein eigenes Icon besitzt. Wenn Du eine PDF öff­nen willst, erscheint die Anwen­dung aber unter der Auswahl an Pro­gram­men, mit denen Du das Doku­ment ein­se­hen kannst. Wenn Du übri­gens PDFs unter Android erstellen möcht­est, haben wir eben­falls ein paar Anwen­dun­gen für Dich her­aus­ge­sucht.

Adobe Acrobat Reader

Suchst Du einen PDF-Read­er, bist Du natür­lich auch beim Erfind­er des For­mates gut aufge­hoben. Den bekan­nten Adobe Acro­bat Read­er gibt es näm­lich mit­tler­weile seit ger­aumer Zeit auch als App – erfordert aber eine Anmel­dung zur Nutzung. Zu den prak­tis­chen Extra-Fea­tures gehört eine Such­funk­tion, mit der Du beson­ders bei sehr lan­gen Doku­menten schnell die richtige Pas­sage find­est. Außer­dem kannst Du über die Anwen­dung For­mu­la­re aus­füllen. Falls Dir eine bes­timmte Info im Text als beson­ders wichtig erscheint, lässt Dich die App auch einzelne Worte markieren.

Es gibt noch weit­ere Funk­tio­nen vom Adobe Acro­bat Read­er, doch nicht alle davon sind kosten­los. Erst wenn Du Geld zahlst, kannst Du zum Beispiel andere Dateien zu ein­er PDF kon­vertieren und umgekehrt. Andere PDF-Apps bieten Dir solche Fea­tures gratis – und wären die bessere Wahl, wenn Du Texte häu­fig mit dem Handy kon­vertieren möcht­est.

Video: Youtube / Adobe Doc­u­ment Cloud

Xodo PDF Reader

Du kannst auch dem Xodo PDF Read­er eine Chance geben. Die Android-App lässt dich Doku­mente nicht nur ein­se­hen, Du kannst sie auch zum Teil edi­tieren. Außer­dem kannst Du mit Dein­er Smart­phone-Kam­era Doku­mente ein­scan­nen und diese anschließend in eine PDF kon­vertieren. Auch andere Textdoku­mente kann das Pro­gramm prob­lem­los umwan­deln. Eine Such­funk­tion ist hier eben­so an Bord. Außer­dem set­zen die Entwick­ler auf einen Dark Mode, der Doku­mente etwas augen­scho­nen­der darstellt.

Der Xodo PDF Read­er bietet Dir außer­dem eine direk­te Anbindung zu Cloud-Dien­sten wie Google Dri­ve, Drop­box und OneDrive. So kannst Du Doku­mente schnell auf Deinem Online-Spe­ich­er sich­ern – und beispiel­sweise ohne viel Aufwand auf Deinen PC über­tra­gen und dort bear­beit­en. Edi­tierst Du eine PDF dann noch ein­mal auf Deinem Smart­phone, wird die aktu­al­isierte Ver­sion des Doku­ments automa­tisch mit Deinem Online-Spe­ich­er syn­chro­nisiert.

Foxit PDF Reader

Ein eben­so nüt­zlich­es Pro­gramm ist der Fox­it PDF Read­er, der aktuell eine Bew­er­tung von 4,5 von 5 Ster­nen im Google Play Store aufweist. Die Anwen­dung erlaubt nicht nur die Ein­sicht in PDF-Doku­mente. Wie bei den anderen Apps ste­ht Dir auch eine Such­funk­tion zur Ver­fü­gung. Außer­dem gibt es eine Leseze­ichen­ver­wal­tung zum Markieren wichtiger Stellen. Sehr prak­tisch ist, dass Du aus der Anwen­dung her­aus Doku­mente an Per­so­n­en ver­schick­en kannst. Außer­dem kom­biniert das Pro­gramm auf Wun­sch mehrere PDFs zu ein­er einzi­gen PDF. Eine weit­ere Funk­tion erlaubt das Kon­vertieren von PDFs zu anderen For­mat­en – etwa Text­dateien oder Microsoft Word.

Wenn Du PDFs über den Fox­it PDF Read­er edi­tierst, kannst Du sog­ar Bilder in die Doku­mente ein­fü­gen. For­mu­la­re lassen sich mit der Android-App eben­so aus­füllen und anschließend an den richti­gen Empfänger versenden. Ins­ge­samt ste­hen dir noch weit­ere Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung, die sicher­lich hil­fre­ich für Dich sein kön­nten. Der Down­load ist wie bei den anderen Read­ern natür­lich kosten­los.

Vodafone Red Unlimited

Welchen PDF Read­er ver­wen­d­est Du? Und wieso? Teile uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren