John Wick
© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Lionsgate
Ein Mann, eine Frau
Evan Peters als Jeffrey Dahmer
:

John Wick 4: So geht es mit Keanu Reeves als Profikiller weiter

Anfang 2022 hat Net­flix mit „John Wick 3” den drit­ten Teil ein­er der beliebtesten Action­rei­hen in sein Pro­gramm aufgenom­men. Zum Glück ist danach noch lange nicht Schluss: Wir ver­rat­en Dir, wie es um die Fort­set­zung „John Wick 4” ste­ht, wann Du mit dem Kinos­tart rech­nen kannst und ob es schon Bilder oder Trail­er gibt.

Die Pan­demie hat auch vor eiskalten Auftragsmörder:innen nicht Halt gemacht: Der Kinos­tart von John Wick 4 hat sich schon ein ums andere Mal verzögert. Seit dem Release des drit­ten Teils im Früh­jahr 2019 warten die Fans nun schon geschla­gene drei Jahre auf ein Wieder­se­hen mit Keanu Reeves in sein­er ikonis­chen Rolle. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Das Fran­chise um John Wick wächst weit­er.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Erneut verschoben: Der deutsche Kinostart von John Wick 4

Wann kommt der Film denn nun in die deutschen Kinos? Ursprünglich soll­ten sowohl John Wick 4 als auch „Matrix 4: Res­ur­rec­tions” im Mai 2021 anlaufen. Nach­dem es Keanu Reeves in dem Jahr aber nur als Auser­wählter Neo ins Kino schaffte, war von einem Wieder­se­hen mit John Wick am 26. Mai 2022 die Rede.

Über­sicht: Wo kannst Du Matrix 4 strea­men?

Doch auch daraus wird nichts, denn Lion­s­gate hat unseren Lieblings-Profikiller ein weit­eres Mal auf die Bank geset­zt. Neu ter­miniert ist der Action­film in den USA für den 24. März 2023. In Deutsch­land startet John Wick 4 bere­its einen Tag früher, also am 23. März 2023.

John Wick 4: Was verrät uns der erste Trailer?

Im Rah­men der San Diego Com­ic-Con 2022 hat Lion­s­gate endlich auch den ersten Trail­er zu Chap­ter 4 veröf­fentlicht. Der kurze, aber knack­ige Clip bietet alles, was Fans der Rei­he erwarten dürften: blutige Action, extrem gut chore­ografierte Kämpfe und einen ober­coolen Keanu Reeves in Top­form.

Wir bekom­men außer­dem einen Blick auf alte und neue Stars, darunter Ian McShane und Lawrence Fish­burne als Bow­ery King, von dem John Wick dies­mal tatkräftige Hil­fe auf sein­er Mis­sion bekommt.

Zu den neuen Stars zählen „Es”-Star Bill Skars­går und Kampfkün­stler Don­nie Yen, mit den sich John ein pack­endes Duell in einem Muse­um liefert. Hiroyu­ki Sana­da wiederum tritt als Erzäh­ler in Erschei­n­ung. Und auch ein­er von Halle Berrys Hun­den aus Teil 3 bekommt wieder seinen Auftritt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Story: Worum geht es in Kapitel 4?

Chap­ter 4 wird ver­mut­lich direkt an das Ende von John Wick 3 anknüpfen. Hier haben sich Wick und der Bow­ery King gegen die Hohe Kam­mer zusam­menge­tan, um Rache zu nehmen. Bei­de sind schw­erver­let­zt, was die Angele­gen­heit zusät­zlich verkom­pliziert.

Erst­mals hat nicht Derek Kol­stad das Drehbuch geschrieben, wie für die ersten drei Teile, son­dern Michael Finch. Dies stellt laut Lau­rence Fish­burne allerd­ings kein Prob­lem dar, wie er Col­lid­er berichtet: „Ich habe das Skript gele­sen und finde es wirk­lich, wirk­lich cool. […] Es geht viel tiefer hin­sichtlich des Profikiller-Kodex und der Beziehung, die [John Wick] mit einem Charak­ter hat, der, wie ich glaube, von Mr. Watan­abe gespielt wird. ”

Bei Mr. Watan­abe soll es sich übri­gens um eine neue Fig­ur han­deln, dargestellt von Hiroyu­ki Sana­da. Mehr dazu erfährst Du weit­er unten bei den Cast-Neuzugän­gen.

John Wick: Chap­ter 4 führt unseren Pro­tag­o­nis­ten übri­gens wieder an diverse Orte, darunter Paris und Berlin. Der Eif­fel­turm ist auch im Trail­er immer wieder zu sehen.

Ian McShane und Keanu Reeves sind in John Wick 4 natür­lich mit dabei. Aber wie sieht es mit Halle Berry aus? — Bild: pic­ture alliance / news­com | JIM RUYMEN

Die Besetzung: Wer ist in John Wick 4 dabei?

Für das vierte Kapi­tel der John-Wick-Film­rei­he wird ein Großteil der Stammbe­set­zung zurück­kehren:

  • Keanu Reeves als John Wick
  • Lawrence Fish­burne als Bow­ery King
  • Ian McShane als Win­ston
  • Lance Red­dick als Charon
Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von John Wick (@johnwickmovie)

Außer­dem gibt es eine Menge promi­nen­ter Neuzugänge:

  • Bill Skars­gård als Mar­quis: Der schwedis­che Darsteller ist bekan­nt als Pen­ny­wise aus der neuen „Es”-Verfilmung.
  • Clan­cy Brown als ?: Der Schaus­piel­er war zulet­zt als Bösewicht in „Dex­ter: New Blood” zu sehen.
  • Don­nie Yen als Caine: Der Mar­tial-Arts-Spezial­ist ist er ein­er der span­nend­sten Neuzugänge im Cast.
  • Scott Adkins als Kil­la: Ein britis­ch­er Kampfkün­stler, der 2022 neben Mick­ey Rourke („Sin City”) in dem Action­film „Sec­tion Eight” zu sehen sein wird.
  • Rina Sawaya­ma als Aki­ra: Die Sän­gerin aus Japan feiert mit John Wick 4 ihr Filmde­büt.
  • Shami­er Ander­son als Track­er: Der kanadis­che Schaus­piel­er ist vor allem bekan­nt aus der Serie „Wynon­na Earp”
  • Natal­ie Tena als Katia: Den meis­ten ist sie bekan­nt als Tonks aus der „Har­ry Potter”-Reihe und als Wildling Osha aus „Game of Thrones”
  • Hiroyu­ki Sana­da als Shi­mazu: Ein­er der bekan­ntesten japanis­chen Schaus­piel­er, der zulet­zt in „Army of the Dead” auf­trat.

Kehrt John Leguizamo in John Wick 4 zurück?

Ob John Leguizamo in John Wick 4 auf der Lein­wand zu sehen sein wird? Der Schaus­piel­er spielte in den ersten bei­den Teilen mit und stand auch für das dritte Kapi­tel als Aure­lio vor der Kam­era. Seine Szene über­lebte damals allerd­ings nicht die Post-Pro­duk­tion und wurde raus­geschnit­ten.

Das habe den Schaus­piel­er nach eige­nen Aus­sagen zwar ver­let­zt – würde ihn aber nicht davon abhal­ten, in John Wick 4 oder 5 mitzus­pie­len: „Wenn sie mich fra­gen, werde ich nicht Nein sagen. Ich bin kein Idiot”, so der Schaus­piel­er im Inter­view. Allerd­ings ste­ht Leguizamo bis­lang auf kein­er Castliste für den Action­er.

John-Wick-Filmreihe: Wie geht es nach Teil 4 weiter?

Dass John Wick nach dem vierten Kapi­tel weit­erge­ht, ist so gut wie sich­er. Ent­ge­gen der Ver­mu­tun­gen sind Teil 4 und 5 aber nicht back-to-back, also in einem Rutsch, gedreht wor­den. Somit ist auch ein zeit­na­her Kinos­tart der fün­ften Aus­gabe unwahrschein­lich.

The Continental: Das wissen wir über die Spin-Off-Serie

Neben den bei­den geplanten Kinofil­men ist ein weit­eres Pro­jekt aus dem Uni­ver­sum von John Wick in Pla­nung: Die Serie „The Con­ti­nen­tal” ist als Vorgeschichte zu den Fil­men angelegt und soll drei 90-minütige Episo­den umfassen.

Die Con­ti­nen­tals sind neu­trale Orte, an denen sich Auf­tragskiller tre­f­fen kön­nen. Der Kodex sieht vor, dass in den Con­ti­nen­tals nie­mand seine Waf­fen nutzt (Spoil­er: John Wick hält sich wom­öglich nicht immer an diese Regel).

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die dre­it­eilige Serie fokussiert sich auf die Vorgeschichte von Win­ston Scott, in den Fil­men gespielt von Ian McShane, der im New York des Jahres 1975 das Con­ti­nen­tal-Hotel gewalt­sam übernehmen will.

Die geheimen Spots rund um den Globus bieten viel Poten­zial für neue Geschicht­en. Da die Serie rund 40 Jahre vor den Filmereignis­sen spielt, dür­fen wir mit John allerd­ings nicht rech­nen. Dafür aber mit Urgestein Win­ston, in den Fil­men verkör­pert von Ian McShane. In der Serie wird er von Col­in Wood­ell dargestellt.

Ein promi­nentes Mit­glied im Cast gibt es übri­gens schon: Mel Gib­son als Cor­mac. Auch „Sons of Anarchy”-Darsteller Ray McK­in­non ist dabei.

Wann The Con­ti­nen­tal startet, ste­ht noch nicht fest. Wir rech­nen inzwis­chen mit einem Release in der ersten Jahreshälfte 2023. Ver­ant­wortlich für die Serie ist übri­gens Starz. Da das Stu­dio einen eige­nen Chan­nel bei Ama­zon Prime Video hat, wird The Con­ti­nen­tal in Deutsch­land auf diesem starten.

GigaTV Film-Highlights

Bekommt auch Halle Berry ihr eigenes Spin-off?

Vielle­icht wird dem­nächst auch Halle Berry in einem Spin-off zu sehen sein: In einem Inter­view mit IGN bestätigt die Oscargewin­ner­in, dass sie nicht in John Wick 4 auftreten wird. Ihre Fig­ur Sofia bekommt aber möglicher­weise ihren eige­nen Film.

Für die Schaus­pielerin wäre das „Salbe für eine kleine Wunde”, erzählt sie. Sie hätte vorher bere­its in einem anderen Spin-off die Haup­trol­le spie­len sollen: Nach ihrem Auftritt in „James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag” (2002) war für ihre Rolle der Jinx ein eigenes Spin-off geplant. Das Stu­dio MGM soll let­z­tendlich aber kalte Füße bekom­men und die Pläne gestrichen haben.

Halle Berry in "John Wick 3".

Halle Berry als Sofia im drit­ten Teil der John-Wick-Film­rei­he — Bild: pic­ture alliance/Everett Collection/Copyright © Lions Gate

Wirst Du Dir John Wick 4 anse­hen? Und was hältst Du von den möglichen Spin-offs? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren