Junge Frau informiert sich am Smartphone über Samsung-Galaxy-S8-Tipps.
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Galaxy S8: 10 versteckte Funktionen des Flaggschiff-Smartphones

Das Sam­sung Galaxy S8 hat viele nüt­zliche Funk­tio­nen – doch manche sind nicht auf den ersten Blick zu find­en. 10 dieser ver­steck­ten Fea­tures stellen wir Dir in diesem Rat­ge­ber genauer vor.

Du weißt als Besitzer eines Galaxy S8 natür­lich, wie Du einen Screen­shot machst und wie Dir coole Fotos gelin­gen. Doch nicht alle Fea­tures sind auf Anhieb zu find­en und einzustellen. Wir zeigen und erk­lären Dir 10 ver­steck­te Funk­tio­nen, die Du unbe­d­ingt ken­nen soll­test, um zum echt­en Galaxy S8-Experten zu wer­den.

Bedienelemente verschieben

Das Galaxy S8 ver­fügt nicht mehr über einen physis­chen Home und „Zurück“-Button – stattdessen sind die Knöpfe im Dis­play unterge­bracht und reagieren auf die Berührung Dein­er Fin­ger. Auf vie­len Sam­sung-Geräten find­et sich der „Zurück“-Button rechts von der Home-Taste. Willst Du die Rei­hen­folge der Bedi­enele­mente verän­dern, öffnest Du die Ein­stel­lun­gen und fol­gst dem Pfad „Anzeige | Nav­i­ga­tion­sleiste“. Unter dem Punkt „Schalt­flächen-Lay­out“ kannst Du die Nav­i­ga­tion­sleiste Deinen Wün­schen entsprechend anpassen – und sog­ar deren Hin­ter­grund­farbe ändern. Darüber hin­aus kannst Du die Leiste sog­ar ver­steck­en. Ziem­lich prak­tisch, nicht wahr?

Den Sperrbildschirm überwinden

Nor­maler­weise musst Du bei ges­per­rtem Bild­schirm erst ein Pass­wort eingeben, Deinen Fin­ger aufle­gen oder ein Muster nachze­ich­nen, um den Start­bild­schirm aufzu­rufen – je nach­dem, für welche Ein­stel­lung Du Dich entsch­ieden hast. Beim Galaxy S8 lässt sich der Sper­rbild­schirm aber auch „über­sprin­gen“, indem Du länger auf den Home-But­ton drückst. Die Ein­stel­lung dafür find­est Du über „Anzeige | Nav­i­ga­tion­sleiste | Mit Home-Taste entsper­ren“.

Den Home-Button sensibilisieren

Na klar: Der Home-But­ton reagiert auf Deine Berührung. Möcht­est Du den On-Screen-But­ton druck­empfind­lich­er machen? Dann öffne die Ein­stel­lun­gen, folge dem Pfad „Anzeige | Empfind­lichkeit der Home-Taste“ und passe dort die Druck­empfind­lichkeit über den Schiebere­gler an. Dadurch kannst Du selb­st bes­tim­men, wie stark Du die Taste drück­en musst, um das gewün­schte Ergeb­nis zu erzie­len.

Video: Youtube / Samsung Deutschland

„Einhändiger Modus“ aktivieren

Willst Du die Größe der Dis­play-Anzeige verän­dern, um das Smart­phone mit nur ein­er Hand zu bedi­enen, hil­ft Dir der Ein­hand-Modus weit­er. Diese prak­tis­che Option find­est Du in den Ein­stel­lun­gen unter „Erweit­erte Funk­tio­nen“. Willst Du den Bild­schirm nach der Aktivierung verklein­ern, hast Du zwei Möglichkeit­en: Entwed­er wis­chst Du mit dem Fin­ger diag­o­nal von innen nach außen oder Du tippst dreimal hin­tere­inan­der auf den Home-But­ton. Und siehe da: Schon ist das Dis­play geschrumpft.

Android 7.0 Nougat: App-Shortcuts verwenden

Du möcht­est auf dem Sam­sung Galaxy S8 schnell eine App dein­stal­lieren oder Infor­ma­tio­nen zu der Anwen­dung ein­se­hen? Dafür musst Du ein­fach nur länger auf das Icon der jew­eilige Anwen­dung drück­en: Anschließend öffnet sich ein kleines Unter­menü, in dem Du Optio­nen wie „App dein­stal­lieren“ oder „App Info“ find­en und auswählen kannst. Du musst also nicht mehr den Umweg über die Ein­stel­lun­gen nehmen. Diese Funk­tion ist aber nur auf Geräten mit Android Nougat ver­füg­bar.

Android 7.0 Nougat: Fingersensorgesten aktivieren

Nutzt Du Dein Sam­sung Galaxy S8 mit Android 7.0 Nougat, kannst Du übri­gens auch die „Fin­gersen­sorgesten“ aus­pro­bieren: Dabei kannst Du auf dem Fin­ger­ab­druck­sen­sor zum Beispiel nach unten oder oben stre­ichen – und wie von Zauber­hand öffnet sich die Benachrich­ti­gungsleiste Deines Smart­phones. Um das Fea­ture einzuschal­ten, öffnest Du die Ein­stel­lun­gen, fol­gst dem Pfad „Erweit­erte Funk­tio­nen | Fin­gersen­sorgesten“ und betätigst den Schiebere­gler.

Video: Youtube / Android

Die Kamera schnell starten

Beim Galaxy S7 kon­ntest Du mit einem Dop­peltipp auf die Home-Taste die Kam­era-App starten. Dieses han­dliche Fea­ture ver­steckt sich beim Galaxy S8 woan­ders – und zwar im Pow­er-But­ton. Drücke zweimal hin­tere­inan­der auf die Taste, um die Haup­tkam­era zu öff­nen. Falls dieses Schnell­start-Fea­ture noch nicht stan­dard­mäßig aktiviert ist, kannst Du das in den Ein­stel­lun­gen unter „Erweit­erte Funk­tio­nen | Kam­era-Schnell­start“ nach­holen.

Prak­tis­ches Zusatzfea­ture: In der Kam­era-App kannst Du dadurch auch leichter zwis­chen Front- und Haup­tkam­era wech­seln – betätige dafür ein­fach zweimal kurz hin­tere­inan­der den Pow­er-But­ton.

Der schwebende Kamera-Button

Eine zusät­zlich ver­steck­te Funk­tion der Galaxy S8-Kam­era ist der schwebende Aus­löse-But­ton – wenn Du in die Ein­stel­lun­gen der Kam­era-App gehst, find­est Du dort die Option „Schwebende Kam­era-Fläche“, die Du per Schiebere­gler aktivieren kannst. Dadurch erscheint im Fen­ster der App eine zweite Kam­er­ataste, die Du an eine beliebige Stelle auf den Bild­schirm ziehen kannst.

Always-on-Display aktivieren und personalisieren

Vielle­icht bist Du auch ein Nutzer, der keine Arm­ban­duhr trägt und die Uhrzeit auf dem Smart­phone-Dis­play abli­est. Doch das ständi­ge Aus- und Ein­schal­ten des Bild­schirms wirkt sich neg­a­tiv auf den Akku aus. Um den Energie­ver­brauch zu senken, hat Sam­sung das „Always-on-Dis­play“ inte­gri­ert. Dabei zeigt Dir der Bild­schirm beispiel­sweise die Uhrzeit an, auch wenn er aus­geschal­tet ist. Laut Sam­sungs Angaben wird dadurch pro Stunde weniger als ein Prozent der Akku­ladung ver­braucht – eine gute Energies­par­maß­nahme also.

Um das Fea­ture zu aktivieren, ruf­st Du nur über den Pfad „Ein­stel­lun­gen | Gerätesicher­heit“ die Option „Always on Dis­play“ auf. Dort wählst Du zunächst aus, welch­er Inhalt auf dem Sper­rbild­schirm angezeigt wer­den soll (Uhrzeit, Kalen­der oder Foto) und bes­timmst bei Bedarf das Ausse­hen der Zei­tanzeige. Außer­dem kannst Du ein­stellen, in welchem Zeitraum das Always-on-Dis­play eingeschal­tet sein soll – beispiel­sweise nur dann, wenn Du auf der Arbeit bist. Natür­lich kannst Du das Fea­ture dort auch kom­plett deak­tivieren.

URLs für später abspeichern

Du hast beim Sur­fen mit dem Sam­sung-Brows­er einen coolen Link ent­deckt und möcht­est ihn für später auf­be­wahren? Mit der Reminder-Funk­tion geht das ganz ein­fach: Hast Du eine Web­seite geöffnet, musst Du nur auf das Menü-Icon tip­pen und über „Teilen“ auf das Erin­nerungs-Sym­bol gehen – es sieht ein­er Glocke ähn­lich. Das Galaxy S8 hat die URL anschließend automa­tisch abge­spe­ichert.

Bei Bedarf kannst Du Dir den Link auch auf dem Always-on-Dis­play anzeigen lassen: Öffne die Reminder-App, wäh­le eine Erin­nerung und anschließend das Menü-Sym­bol aus. Nun müsstest Du den Punkt „An Always on Dis­play anheften“ auswählen kön­nen.

Zusammenfassung

  • Nicht alle Funk­tio­nen des Sam­sung Galaxy S8 sind auf den ersten Blick auffind­bar, manche haben sich in den Ein­stel­lun­gen ver­steckt.
  • Möcht­est Du Bedi­enele­mente ver­schieben, öffnest Du die Ein­stel­lun­gen und fol­gst dem Pfad „Anzeige | Nav­i­ga­tion­sleiste“.
  • Unter dem­sel­ben Punkt kannst Du auch die Druck­empfind­lichkeit des Home But­tons ein­stellen.
  • Bei „Erweit­erte Funk­tio­nen” kannst Du der­weil neben dem „Ein­händi­gen Modus“ auch die „Fin­gersen­sorgesten“ aktivieren.
  • Auch der Schnell­start der Kam­era-App ist dort ein­stell­bar.
  • Willst Du in der Kam­era-Anwen­dung schnell zwis­chen Haupt- und Fron­tkam­era wech­seln, musst Du übri­gens nur zweimal auf den Pow­er-But­ton drück­en.
  • Auf dem „Always-on-Dis­play“ kannst Du Dir der­weil die Uhrzeit anzeigen lassen und zur sel­ben Zeit noch Akku sparen.

Kan­ntest Du die hier aufge­lis­teten ver­steck­ten Funk­tio­nen des Sam­sung Galaxy S8 schon? Haben wir ein wichtiges Fea­ture vergessen? Schreibe uns doch gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren