Frau erstellt Youtube-Banner am Laptop.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Youtube-Banner: So erstellst Du Dein individuelles Kanalbild

Kanal­bilder sind das Aushängeschild jedes Video-Chan­nels – das gilt auch für Youtube. In unserem Rat­ge­ber ver­rat­en wir Dir, wie Du ein Youtube-Ban­ner erstellst und es im Anschluss über PC oder Smart­phone auf der Video-Plat­tform hochlädst.

Wer auf Youtube Deinen Kanal öffnet, sieht oben sofort Dein Ban­ner. Daher ist es für den Erfolg Deines Video-Chan­nels nicht unwichtig, ein ansprechen­des Titel­bild zu haben. Youtube-Ban­ner soll­ten nicht nur andeuten, worum es in dem Kanal geht, son­dern auch qual­i­ta­tiv hochw­er­tig sein. Sprich: Nutze am besten keine verwack­el­ten oder ver­pix­el­ten Bilder als Vor­lage.

Bevor wir Dir aber Tipps für die Erstel­lung eines Youtube-Ban­ner geben, soll­test Du Dir fol­gende Dinge über­legen:

  • Wom­it beschäftigst Du Dich in Deinen Videos? Mit welchem Bild kön­ntest Du dies am besten verdeut­lichen?
  • Welche Far­ben sollte Dein Ban­ner haben?
  • Du hast ein bes­timmtes Foto von Dir gefun­den, das Du als Dein Kanal­bild ein­richt­en möcht­est? Stelle sich­er, dass die Auf­nahme min­destens mit 2048 x 1152 Pix­el auflöst.
  • Ide­al ist ein Foto im Quer­for­mat mit 2560 x 1440 Pix­el, das wed­er ver­pix­elt noch verwack­elt ist.
  • Ver­mei­de Bilder im Hochfor­mat, da sie keine gute Grund­lage für Ban­ner abgeben.
  • Vergewis­sere Dich, dass der Inhalt Deines Ban­ners keine Rechte von Drit­ten ver­let­zt – das ist zum Beispiel wichtig, wenn Du in dem Bild Klam­ot­ten mit einem bes­timmten Marken­l­o­go trägst.
  • Bedenke auch, das je nach Gerät unter­schiedliche Teile Deines Ban­ners für den Nutzer zu sehen sein wer­den.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

So erstellst Du mit GIMP Dein ganz persönliches YouTube-Banner

Hast Du genug Ideen für Dein Ban­ner gesam­melt, kann es los­ge­hen: Am besten ver­wen­d­est Du nun ein Bild­bear­beitung­spro­gramm, mit dem Du Dich gut auskennst. Beispiel­haft haben wir uns an dieser Stelle für GIMP entsch­ieden.

Hast Du GIMP auf Deinem Com­put­er instal­liert? Dann öffne die Anwen­dung: Unter „Datei | Öff­nen“ wählst Du zunächst das Foto aus, das Du in Dein Ban­ner inte­gri­eren möcht­est. Über den Werkzeugkas­ten klickst Du auf das Zuschnei­den-Sym­bol, das einem Tep­pichmess­er ähnelt. Anschließend sollte sich ein neues Fen­ster öff­nen. Wäh­le darin die Option „Fest“ aus und lege die gewün­schte Bild­größe fest – zum Beispiel 2560 x 1440. Klickst Du dann mit der Maus in das Foto, sollte GIMP automa­tisch einen Teil davon auswählen. Du kannst dann den Auss­chnitt anpassen.

Du möcht­est zusät­zlich Text ein­fü­gen? Dann klicke auf das „A“-Symbol im Werkzeugkas­ten. Wäh­le anschließend Schrif­tart, -größe und -farbe aus und tippe den Text ein. Dieser lässt sich auch noch ein­mal ver­schieben.

Ist das Ban­ner fer­tig: Klicke auf „Datei“ und dann „Exportieren“. Anschließend wählst Du das For­mat JPEG aus und spe­ich­erst die Datei auf Deinem Com­put­er ab.

Wichtig: Bevor GIMP das Ban­ner abspe­ichert, ver­rät Dir das Pro­gramm noch die Größe der Datei. Stelle sich­er, dass sie nicht größer als 6 Giga­byte ist. Son­st kannst Du das Kanal­bild nicht bei YouTube hochladen. Liegt der Wert über 6 Giga­byte, änder­st Du die Dateigröße über den Schiebere­gler bei „Qual­ität“. Je weit­er Du den Regler nach links ziehst, umso klein­er sollte die Datei wer­den.

GIMP ist selb­stver­ständlich nicht die einzige App, mit der Du Youtube-Ban­ner erstellen kannst. Ein weit­eres Beispiel ist Can­va: Die kosten­lose Anwen­dung bietet nicht nur Vor­la­gen für YouTube-Ban­ner, son­dern auch Insta­gram-High­lights und Face­book-Pro­fil­bilder.

Video: Youtube / So geht YouTube

Das fertige Banner hochladen

Nun kannst Du ein neues Kanal­bild ein­richt­en: Melde Dich im Brows­er auf Youtube an. Klicke oben rechts auf Dein Pro­fil­bild und wäh­le „Mein Kanal“ aus. Gehe neben Deinem Namen auf die Option „Kanal anpassen“. Fahre mit der Maus über das aktuelle Foto, wäh­le das graue Stift-Sym­bol aus und klicke auf „Kanal­bild bear­beit­en“. Über „Fotos hochladen“ kannst Du dann Dein Ban­ner hochladen. Anschließend siehst Du eine kleine Vorschau, in der Du den Auss­chnitt noch ein­mal anpassen kannst. Du bist zufrieden damit? Dann gehe abschließend auf „Auswählen“.

Das Ganze funk­tion­iert auch über Dein Smart­phone: Logge Dich in Deine Youtube-App ein. Tippe oben rechts auf das kleine Pro­fil­bild, wäh­le erst „Mein Kanal“ und dann das Zah­n­rad-Sym­bol aus. Gehe auf das Kam­era-Sym­bol beim Ban­ner, um ein neues Bild hochzu­laden.

Zusammenfassung

  • Youtube-Ban­ner sind qua­si die Aushängeschilder für Video-Kanäle. Das Erstellen eines solchen ist nicht weit­er schw­er.
  • Über­lege Dir zunächst, welch­es Foto Du als Grund­lage für Dein Kanal­bild ver­wen­den möcht­est.
  • Um ein YouTube-Ban­ner zu erstellen, benutzt Du am besten Bild­bear­beitung­spro­gramme wie GIMP.
  • Achte darauf, ein Foto mit der richti­gen Auflö­sung zu wählen, das wed­er ver­pix­elt noch im Hochfor­mat ist.
  • Ide­al sind Auf­nah­men im Quer­for­mat mit 2560 x 1440 Pix­eln.
  • Ist das Ban­ner erstellt, lädst Du es am PC oder über die mobile App bei Youtube hoch.

Hast Du für Deinen Youtube-Kanal schon ein­mal ein indi­vidu­elles Ban­ner erstellt? Welch­es Bild­bear­beitung­spro­gramm hast Du dafür ver­wen­det? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren