Frau gibt einen Sprachbefehl via Smartphone
© iStock
Sonos One
Die PSVR-Brille kann über TrinusVR mit dem PC verbunden werden.
:

Siri offline nutzen: Funktion, Sprachbefehle & mehr erklärt

Ab iOS 15 kannst Du Siri offline nutzen. Das hat ver­schiedene Vorteile, erfordert aber auch bes­timmte Voraus­set­zun­gen. Was der neue Offlinemodus kann – und was nicht – erk­lären wir Dir hier.

Siri offline nutzen – was bringt das überhaupt?

Das neue Fea­ture ist keine Spiel­erei. Im Gegen­teil: Es bringt mehr Kom­fort und Sicher­heit für iPhone-Nutzer:innen. Arbeit­et Siri offline, nehmen Deine Ansagen nicht erst den Umweg über die Apple-Serv­er, wo sie bish­er ver­ar­beit­et wer­den müssen, bevor ein Sprach­be­fehl aus­ge­führt wird. Das führt zu kürz­eren Wartezeit­en, Siri wird also schneller.

Ein weit­er­er Vorteil: Deine Ansagen an Siri bleiben auf Deinem Gerät, Deine Befehle wer­den also direkt auf Deinem iPhone ver­ar­beit­et. Das heißt, Deine Audio­dat­en gelan­gen nicht auf externe Serv­er und damit in fremde Hände – und das sorgt für besseren Schutz Dein­er Pri­vat­sphäre.

Für diese Funktionen kannst Du Siri offline nutzen

Siri funk­tion­iert ab iOS 15 automa­tisch offline. Sofern Du die Sprachas­sis­tentin also bere­its auf Deinem iPhone aktiviert hast, kann sie fol­gende Befehle ohne Inter­netverbindung aus­führen:

  • Apps öff­nen
  • Anrufe starten
  • Nachricht­en schreiben
  • Musik­wieder­gabe steuern
  • Inhalte teilen
  • Timer und Weck­er stellen
  • Ein­stel­lun­gen ändern

Für diese Funktionen kannst Du Siri nicht ohne Internet nutzen

Es liegt auf der Hand, dass Siri für etliche Befehle auch weit­er­hin eine Inter­netverbindung braucht, wenn sie eine gescheite Antwort liefern oder etwas aus­führen soll. Dazu gehören unter anderem:

  • Fra­gen nach dem Wet­ter­bericht
  • Home­K­it-Steuerung
  • Versenden von Nachricht­en via iMes­sage oder What­sApp

Voraussetzungen, um Siri offline zu nutzen

Die neue Siri-Funk­tion wird nicht auf allen iPhones ver­füg­bar sein. Du benötigst ein iPhone XR, iPhone Xs (Max) oder ein neueres Gerät wie das iPhone 11 oder iPhone 12, um Siri offline nutzen zu kön­nen.

Der Grund: Erst in den iPhones ab dem Mod­ell­jahrgang 2018 ist der A12-Bion­ic-Chip ver­baut, der eine soge­nan­nte Neur­al Engine an Bord hat. Diese Engine ist, vere­in­facht aus­ge­drückt, lern­fähig und zuständig für Funk­tio­nen wie eben die Sprachas­sis­tentin oder Aug­ment­ed-Real­i­ty-Anwen­dun­gen.

Wann kommt iOS 15?

Einen genauen Ter­min für die Veröf­fentlichung von iOS 15 hat Apple noch nicht ver­rat­en, aber im Herb­st 2021 soll es so weit sein. Exper­i­men­tier­freudi­ge Nutzer:innen kön­nen bere­its jet­zt die Pub­lic Beta testen.

Was sind Deine Erfahrun­gen mit Siri? Nutzt Du die Sprachas­sis­tentin regelmäßig? Und wenn ja: wozu? Schreib uns gern einen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren