Microsoft OneDrive
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Microsoft OneDrive: So richtest Du die neuen, sicheren Ordner ein

OneDrive ist der prak­tis­che Cloud­ser­vice von Microsoft, mit dem Du Deine Dateien online abspe­ich­erst und von über­all auf sie zugreifen kannst. Mit einem neuen Fea­ture kannst Du nun aber auch Ord­ner auf Deinem Win­dows-Rech­n­er über die Cloud absich­ern. Wie das funk­tion­iert und was Du dabei beacht­en soll­test, ver­rat­en wir Dir in diesem Rat­ge­ber.

Jed­er Nutzer, der einen Microsoft-Account hat, kann über OneDrive bequem und ein­fach Dateien hochladen und dort ver­wal­ten. Bis­lang kon­ntest Du über den Win­dows-Explor­er zwar auf die Inhalte der Cloud zugreifen, musstest sie jedoch erst manuell hochladen, um sie zu sich­ern. Die soge­nan­nten „sicheren Ord­ner” nehmen Dir diese Arbeit ab. Die Funk­tion ist in Win­dows 10 ver­füg­bar, aber per Soft­ware-Down­load auch für Win­dows 7 nachrüst­bar.

Sicher Ordner: Hier sind Deine Dateien automatisch sicher

Kün­ftig sind drei Win­dows-Ord­ner automa­tisch durch die neue Funk­tion gesichert, näm­lich die Inhalte eures Desk­tops sowie des Doku­menten- und Bilder-Ord­ners. Diese wer­den automa­tisch in Deinem OneDrive gesichert. Auf diese Weise beste­ht kein Zweifel, dass die dort abgelegten Dateien sich­er sind. Denn diese sicheren Ord­ner syn­chro­nisieren sich kom­plett automa­tisch mit den Inhal­ten in OneDrive. Das bedeutet: Sobald Du eine neue Datei in einem der Ord­ner auf Deinem Rech­n­er abspe­ich­erst, wird diese Datei auch auf OneDrive hochge­laden. Somit brauchst Du Dir kün­ftig keine Sor­gen mehr zu machen. Doch wie aktivierst Du dieses Fea­ture?

Video: YouTube / microsoftbildung

So richtest Du die automatische Sicherung ein

Im ersten Schritt musst Du in der Win­dows-Taskleiste das OneDrive-Icon find­en. Das Icon, das aus zwei hin­tere­inan­der­ste­hen­den Wolken beste­ht, klickst Du dann ein­fach mit links an. Im sich nun öff­nen­den Menü tippst Du als näch­stes auf „Mehr” und anschließend auf „Ein­stel­lun­gen”. Wenn Du mit Deinem Kon­to ver­bun­den bist, siehst Du im näch­sten Menü mehrere Karteire­it­er. Hier klickst Du auf „Automa­tisch spe­ich­ern”. Nun kannst Du für Desk­top, Doku­mente und Bilder-Ord­ner wählen, ob die Inhalte nur auf dem Rech­n­er oder auch online abge­spe­ichert wer­den sollen. Weit­er­hin kannst Du hier aktivieren, dass auch die Inhalte ein­er angeschlosse­nen Kam­era automa­tisch online gespe­ichert wer­den sollen. Auf diese Weise stellst Du sich­er, dass diese Dateien automa­tisch gesichert wer­den, ohne dass Du sie zuvor über­haupt auf den Rech­n­er kopieren musst.

Zusammenfassung

  • Unter Win­dows lassen sich auch bes­timmte Ord­ner in OneDrive sich­ern.
  • Sämtliche Dateien auf dem Desk­top sowie in den Ord­nern „Doku­mente” und „Bilder” wer­den automa­tisch in der Cloud gespe­ichert, sofern Du das Fea­ture aktiviert hast.
  • Um es zu aktivieren, musst Du zunächst auf das OneDrive-Icon in der Win­dows-Taskleiste klick­en. Danach tippst Du auf „Mehr” und dann auf „Ein­stel­lun­gen”.
  • Nun musst Du Dich gegeben­falls noch mit Deinem Microsoft-Account ein­loggen, falls noch nicht geschehen.
  • Unter dem Karteire­it­er „Automa­tisch spe­ich­ern” kannst Du dann ein­stellen, für welchen der drei Ord­ner Du das Fea­ture aktivieren möcht­est. Hier find­est Du zudem auch die Möglichkeit, das automa­tis­che Spe­ich­ern von Bildern zu aktivieren, sobald Du eine Kam­era an den Rech­n­er anschließt.

Nutzt Du auch bere­its OneDrive? Welch­es Fea­ture find­est Du am prak­tis­chsten am Cloud-Ser­vice? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung doch ein­fach über die Kom­men­tar­funk­tion!

Titelbild: Eigenkreation: iStock / Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren