WhatsApp-Gruppen: Erstellen, Beitreten, Löschen und mehr

PayPal Zahlung stornieren
Familie nutzt App Wonderscope am Tablet - Wonderscope Storytelling-App
: : :

WhatsApp-Gruppen: Erstellen, Beitreten, Löschen und mehr

What­sApp-Grup­pen sind oft span­nend, hil­fre­ich, witzig und ganz sel­ten auch mal störend: Fast jed­er hat schon ein­mal Bekan­ntschaft mit der Funk­tion gemacht. Wir ver­rat­en Dir hier, was Du rund um das The­ma wis­sen soll­test.

Bist Du schon in ein­er oder mehreren What­sApp-Grup­pen? Nein? Dann erstell doch ein­fach eine und lade Deine Fre­unde ein. The­men gibt es schließlich genug und mit mehreren Leuten kommt schnell richtig Stim­mung auf. Der beliebte Mes­sen­ger What­sApp bietet darüber hin­aus eine Vielzahl an Möglichkeit­en, um die Grup­penkom­mu­nika­tion inter­es­sant und effizient zu gestal­ten - denn wenn Du Bilder und Videos mit der Gruppe teilst, musst Du sie beispiel­sweise nach einem Konz­ert oder ein­er Par­ty nicht an jeden Teil­nehmer einzeln versenden.

WhatsApp-Gruppe erstellen (gründen)

Eine What­sApp-Gruppe zu grün­den ist ganz ein­fach. In der Android-App tippst Du auf das Menüsym­bol rechts oben und wählst „Neue Gruppe”. In der iOS-App find­est Du die Funk­tion „Neue Gruppe” über das Notizzettel-Sym­bol am oberen Bild­schirm­rand. Wäh­le nun min­destens einen Teil­nehmer aus. Anschließend vergib­st Du einen aus­sagekräfti­gen Namen als Grup­pen­be­tr­e­ff. Du kannst diesen über das Smi­ley-Sym­bol noch mit lusti­gen oder passenden Emo­jis gar­nieren und ein Bild fes­tle­gen. Hierzu tippst Du das Smi­ley-Icon oder runde Kam­erasym­bol an. Das Bild kannst Du entwed­er aus Deinen vorhan­de­nen Fotos auswählen, mit der Kam­era aufnehmen oder im Web suchen.

Ger­ade die let­zte Funk­tion ist beson­ders nüt­zlich. Sie liefert Dir näm­lich direkt zu Deinem Betr­e­ff möglicher­weise passende Bilder aus den Tiefen des Inter­nets. Du kannst das Foto nun noch zuschnei­den und einen passenden Auss­chnitt wählen. Beachte hier­bei, dass die Auf­nahme später kreis­rund angezeigt wird und daher das eigentliche Motiv oder der Text einen gewis­sen Rand haben sollte. Sobald Du zufrieden bist, tippst Du auf dem iPhone auf „Erstellen” und unter Android auf den grü­nen Hak­en. Schon hast Du Deine erste Gruppe erstellt. Allerd­ings hat diese bis­lang möglicher­weise nur einen Teil­nehmer.

Wie Du Mitglieder hinzufügen kannst

Du bist nun als Ersteller automa­tisch „Admin” dieser Gruppe. Das bedeutet, dass Du darüber entschei­dest, wer Mit­glied in Dein­er Runde wer­den kann. Außer­dem kannst Du den Grup­pen­be­tr­e­ff und das Grup­pen­bild ändern sowie andere Mit­glieder zum Admin machen. Füge nun weit­ere Mit­glieder hinzu, indem Du auf das Grup­pen­bild und dort auf die stil­isierte Per­son mit dem Plus-Zeichen tippst oder auf den Grup­pen­na­men und anschließend auf „Teil­nehmer hinzufü­gen…”. Auf diese Weise kannst Du weit­ere Per­so­n­en auswählen. Bestätigst Du deine Auswahl im Fol­gen­den, wer­den die entsprechen­den Kon­tak­te eben­falls der Gruppe hinzuge­fügt. Ins­ge­samt kannst du bis zu 256 Mit­glieder in eine What­sApp-Gruppe ein­laden.

Im sel­ben Menü hast Du noch die Möglichkeit, die Gruppe stumm zu schal­ten (mehr dazu weit­er unten), „Eigene Benachrich­ti­gun­gen” wie indi­vidu­elle Töne und Sig­nale einzustellen und mehr über das The­ma Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­selung zu erfahren. Wenn Du hier­mit fer­tig bist, tippe auf den Zurück-But­ton Deines Handys oder auf den Pfeil nach links oben im Bild. Tippe nun wie gewohnt Deine Nachricht­en ein, füge Bilder und Videos oder Deinen Stan­dort hinzu und Deine Beiträge wer­den automa­tisch an alle Mit­glieder der Gruppe geschickt.

Einladungen zu WhatsApp-Gruppen können abgelehnt werden

Ein­ladun­gen für neue What­sApp-Grup­pen­mit­glieder kannst Du auch per Link ver­schick­en. Tippe dazu im Grup­pen-Menü über der Teil­nehmerliste auf „Mit Link ein­laden”. Dieses Vorge­hen hat mehrere Vorteile. Zum Einen kannst Du den Link über alle anderen Net­zw­erke und Mes­sen­ger und aber auch via What­sApp versenden. Zum Anderen hat der­jenige, der den Link erhält, die Möglichkeit, die Ein­ladung auch abzulehnen. Später hat der Ein­ge­ladene außer­dem die Möglichkeit, mit dem­sel­ben Link wieder in eine What­sApp-Gruppe zurück­zukehren, nach­dem er diese ver­lassen hat oder aus ihr gewor­fen wurde.

Es gibt außer­dem noch eine weit­ere Möglichkeit, Ein­ladun­gen zu What­sApp-Grup­pen einzuschränken. Wenn Du zum Beispiel nicht möcht­est, dass du wahl­los von anderen Leuten zu Grup­pen hinzuge­fügt wirst, kannst Du fes­tle­gen, wer Dich zu What­sApp-Grup­pen ein­laden darf. Gehe dazu in die Ein­stel­lun­gen von What­sApp und wäh­le „Account”, „Daten­schutz” und „Grup­pen” aus. Hier legst Du nun fest, ob „Jed­er” oder nur Deine eige­nen Kon­tak­te Dich zu Grup­pen hinzufü­gen dür­fen. Zusät­zlich kannst Du diese Erlaub­nis auch aus­gewählten Kon­tak­ten entziehen, wenn beispiel­sweise bes­timmte Kon­tak­te aus deinem Tele­fon­buch dich beson­ders häu­fig mit What­sApp-Grup­penein­ladun­gen stören.

Einer WhatsApp-Gruppe beitreten

Wenn Du ein­er What­sApp-Gruppe beitreten möcht­est, musst Du zunächst eine Ein­ladung erhal­ten. Sprich hierzu einen der Admin­is­tra­toren ein­er Gruppe per Pri­vat­nachricht an und bitte ihn oder sie, Dich in die entsprechende Gruppe einzu­laden. In Grup­pen, zu denen Du hinzuge­fügt wirst, hast Du zunächst keine Admin-Rechte und kannst keine Per­so­n­en hinzufü­gen. Du kannst aber sehen, wer in der Gruppe ist und Teil­nehmer, bei denen Du nur die Tele­fon­num­mer siehst, durch Antip­pen zu Deinen Kon­tak­ten hinzufü­gen. So kannst Du ihnen einen aus­sagekräfti­gen Namen ver­passen. Darüber hin­aus kannst Du den Grup­pen­be­tr­e­ff ändern.

Eine unerwünschte WhatsApp-Gruppe verlassen oder stummschalten

Wenn es Dir irgend­wann mal zuviel wer­den sollte mit Deinen Grup­pen, kannst Du diese eben­so ein­fach wieder ver­lassen. Tippe hier­für die Gruppe an um die es geht und tippe auf die ober­ste Zeile, in der der Grup­pen­name angezeigt wird. Nun scrollst Du in der Liste ganz nach unten und wählst „Gruppe ver­lassen” aus. Manch­mal stören aber auch ein­fach nur die vie­len Benachrich­ti­gun­gen und die emp­fan­genen Bilder und Videos ver­brauchen jede Menge Spe­icher­platz auf Deinem Smart­phone. Wenn das der Fall ist, tippe eben­falls auf den Namen der Gruppe und betätige den Schiebere­gler bei „Benachr. stumm­schal­ten”. Als Admin hast Du außer­dem die Möglichkeit, einzelne Teil­nehmer aus der Gruppe zu ent­fer­nen. Tippe hierzu in der Über­sicht der Teil­nehmer eine Per­son an und wäh­le aus dem erscheinen­den Menü „[Name] ent­fer­nen”.

Den automa­tis­chen Down­load von Medi­en­dateien kannst Du für What­sApp ins­ge­samt ein­stellen, indem Du im Mes­sen­ger in die Ein­stel­lun­gen wech­selst und dann auf „Dat­en- und Spe­ich­er­nutzung” tippst. Entschei­de hier je nach Sit­u­a­tion (mobil, im WLAN, bei Roam­ing), welche Dat­en Du automa­tisch und welche Du manuell herun­ter­laden willst. Im let­zteren Fall wird Dir für die betr­e­f­fend­en Medi­en nur ein ver­schwommenes Vorschaubild angezeigt, welch­es Du durch Antip­pen voll­ständig herun­ter­laden kannst.

WhatsApp-Gruppenansicht auf Android-Smartphone

Eine What­sApp-Gruppe ver­lassen kannst Du über die Schalt­fläche im Grup­pen-Menü unter­halb der Mit­glieder — Bild: Mon­tage Unsplash Behance decom­poth­is

In alte WhatsApp-Gruppe zurückkehren

Wur­dest Du aus ein­er Gruppe ent­fer­nt, oder hast diese frei­willig ver­lassen, kannst Du nicht ohne Weit­eres wieder daran teil­nehmen. Warst Du Admin­is­tra­tor dieser Gruppe, wurde beim Aus­tritt automa­tisch ein anderes Grup­pen­mit­glied zum Admin­is­tra­tor befördert. Möcht­est Du nun wieder in eine alte What­sApp-Gruppe zurück, aus der Du gewor­fen wur­dest oder die Du ver­lassen hast, dann muss der neue Grup­pen-Admin Dich zur Gruppe hinzufü­gen.

Die einzige Aus­nahme ist, wenn Du ein­er Gruppe über einen Ein­ladungslink beige­treten bist. In diesem Fall, kannst Du die Ein­ladung zur What­sApp-Gruppe wiederver­wen­den, um ihr erneut beizutreten.

So löschst Du eine WhatsApp-Gruppe

Als Admin hast Du die Möglichkeit, eine What­sApp-Gruppe zu löschen: Öffne dazu den Grup­pen­chat im Mes­sen­ger und gehe oben auf dessen Namen. Ent­ferne nun nacheinan­der alle Mit­glieder aus der Gruppe, indem Du länger mit dem Fin­ger auf ihren Namen tippst und „[Kon­takt] ent­fer­nen” auswählst. Ist das erledigt, wählst Du ganz unten den Punkt „Gruppe ver­lassen” aus. Das ist wichtig, denn erst jet­zt bekommst Du die Option angezeigt, die Gruppe zu ent­fer­nen: Tippe auf „Gruppe löschen”.

Verhalten und Netiquette

Grup­pen­chats sind eine prak­tis­che Möglichkeit, Inhalte an mehrere Kon­tak­te zu versenden und sich über The­men auszu­tauschen, abzus­prechen und zu informieren, die einen bes­timmten Per­so­n­enkreis betr­e­f­fen. Ver­suche dabei jedoch, Dich an bes­timmte Regeln zu hal­ten. Nachricht­en mit­ten in der Nacht soll­ten dementsprechend eben­so die Aus­nahme darstellen wie das Dauer­feuer mit Bildern und Videos.

What­sApp-Grup­pen sind fast so genial wie der Mes­sen­ger selb­st. Das Erstellen und Ver­wal­ten ist denkbar ein­fach und die Kom­mu­nika­tion in größeren Run­den mehr als prak­tisch. Wenn Du die Grup­pen­funk­tion mit Bedacht nutzt und bei Bedarf von der Möglichkeit des Stumm­schal­tens Gebrauch machst, wirst Du schon bald eigene Grup­pen ver­wal­ten und noch mehr kom­mu­nizieren als zuvor.

Wie stehst Du zum The­ma What­sApp-Grup­pen? Nutzt Du die prak­tis­che Funk­tion oder ist die direk­te Kom­mu­nika­tion mit einzel­nen Kon­tak­ten eher Dein Ding? Schreib uns dazu gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren