Geralt von Riva im The Witcher VR-Mod beim Kampf
© Patryk Loan
Greymon und sein Tamer in Digimon Survive
Die Sprecherin beim Abschlussfest in Two Point Campus
:

The Witcher VR: Das erste Abenteuer von Geralt von Riva erhält eine Virtual-Reality-Mod

Das erste „The Witcher“-Game lässt sich jet­zt in der First-Per­son-Per­spek­tive und in Vir­tu­al Real­i­ty (VR) spie­len. Ein Fan-Mod-Pro­jekt lässt das Rol­len­spiel (RPG) von 2007 dank neuer Tex­turen frisch auf erleben. Was Du von „Witch­er in Vir­tu­al Real­i­ty“ erwarten kannst und welche Head­sets kom­pat­i­bel sind, liest Du hier.

Wenn Du The Witch­er hörst, denkst Du sicher­lich zunächst an „The Witch­er 3: Wild Hunt”, welch­es regelmäßig zu den besten Rol­len­spie­len über­haupt gezählt wird. Der erste Teil, der 2007 von CD Pro­jekt Red entwick­elt wurde, ist dage­gen etwas in Vergessen­heit ger­at­en. Allerd­ings nicht für Patryk Loan. Er ist Fan-Mod­der – das bedeutet, dass er ein Spiel durch Pro­gram­mieren selb­st verän­dert – und hat die ver­gan­genen zwei Jahre damit ver­bracht, eine VR-Mod für The Witch­er zu basteln. In der aktuellen Ver­sion 2.0 kannst Du nun den kom­plet­ten Pro­log spie­len.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Witcher in VR: Schaue durch die Augen von Geralt

In dieser Mod­i­fika­tion steckt viel mehr drin, als es anfangs den Anschein macht. Es han­delt sich näm­lich nicht nur um ein Fea­ture, das das Spiel für VR-Head­sets kom­pat­i­bel macht: „Witch­er in Vir­tu­al Real­i­ty” ver­wan­delt das PC-RPG von 2007 prak­tisch in ein neues Game.

Ein Kampf im The Witcher VR-Mod

Dank der VR-Mod kannst Du Dein Schw­ert mit einem Schwung Deines Con­trollers bewe­gen. — Bild: Patryk Loan

Die The Witch­er-Rei­he spielt sich tra­di­tionell in der drit­ten Per­son, bei der Du über die Schul­tern des Helden guckst. In der neuen VR-Mod spielst Du in der Ego-Per­spek­tive und schaust so durch Ger­alts Augen. Das hat auch Auswirkun­gen auf das Kampf­sys­tem. Wenn Du Dich ein­mal an den ersten The-Witch­er-Teil gewagt hast, hast Du sich­er gemerkt, dass die Steuerung ein wenig ungewöhn­lich ist. Denn jede Hand­lung wird über den Cur­sor mit dem Linksklick aus­ge­führt. In Vir­tu­al Real­i­ty kannst Du Deine Klin­gen ein­fach mit dem Con­troller schwin­gen.

Neue Texturen, neue Inhalte

Patryk Loan hat sich zudem noch die Mühe gemacht, sämtliche Tex­turen des 15 Jahre alten RPGs gegen hochau­flösende Ver­sio­nen auszu­tauschen, alle Gegen­stände neu zu mod­el­lieren und die Zwis­chense­quenz zu erneuern. Du kannst jet­zt in jed­er Stelle (inklu­sive den meis­ten Dialo­gen) den Kopf drehen und die Welt aus neuen Blick­winkeln erkun­den. Dafür hat der Mod­der neuen Con­tent kreiert. Nach dem Pro­log will er sich an eine weit­ere Map machen. Wann mehr Inhalte kom­men, ist noch nicht bekan­nt.

VR-Witcher-Prolog spielbar auf den meisten VR-Headsets

Fol­gende Head­sets unter­stützt „Witch­er in Vir­tu­al Real­i­ty”:

  • HTC Vive / Pro / Cos­mos / Cos­mos Elite
  • Valve Index
  • Ocu­lus Rift Dk2 / Cv1 / S
  • Mixed Real­i­ty / Win­dows / Asus / Leno­vo Explor­er
  • Ocu­lus Quest mit Ocu­lus Link

Um die The Witch­er VR-Mod zu spie­len, brauchst Du zudem eine Orig­i­nalver­sion des ersten Teils. Bei Nexus­mods find­est Du die Dateien für die Mod von Patryk Loan samt Instal­la­tion­san­leitung. Kom­pat­i­bel ist sie mit der englis­chen und der deutschen Ver­sion.

Bist Du schon einge­taucht in die VR-Welt des Witch­ers? Schreib uns von Deinen Erfahrun­gen in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren