Fortnite: Rette die Welt: Tipps für die Kampagne

:

Fortnite: Rette die Welt: Tipps für die Kampagne

Die meisten dürften Fortnite im Battle-Royale-Modus spielen. Doch es gibt noch eine andere interessante Variante. Sie nennt sich Fortnite: Rette die Welt und ist im Gegensatz zu Batte Royale kostenpflichtig. Darin spielst Du alleine oder mit anderen gegen den Computer (PvE) und kannst Dir V-Bucks verdienen. Wir helfen Dir dabei, die Kampagne zu meistern.

In Fortnite: Rette die Welt durchläufst Du unterschiedliche Missionen, die zusammen die Kampagne bilden. In jeder Mission warten verschiedene Aufgaben, deren Erfüllung Dich neuen Kartenabschnitten näherbringen. In regelmäßigen Abständen musst Du außerdem Dein Hauptquartier („Sturmschild”) gegen Zombies verteidigen.

Video: Youtube / Evonix

So funktioniert das Helden-System

In Fortnite: Rette die Welt kannst Du aus verschiedenen Helden wählen. Es gibt vier grundlegende Klassen: Entdecker sind gut im Looten, Ninjas im Nahkampf, Soldaten in Feuergefechten und Konstrukteure im Bauen. Jede dieser Klassen ist in zwölf weitere Subklassen unterteilt, insgesamt gibt es also 48 Helden mit unterschiedlichen Eigenschaften.

Wie viele Skills ein Held besitzt, hängt von seiner Evolutionsstufe und seinem Level ab. Die maximal mögliche Evolutionsstufe ergibt sich aus dem Seltenheitsgrad des Helden: “Ungewöhnlich” ermöglicht bis zu drei Evolutionen, “Selten” bis zu vier. Ist ein Held “Episch”, “Legendär” oder “Mythisch”, stehen ihm bis zu fünf Evolutionen offen. Je seltener ein Held ist, desto mehr Potenzial besitzt er somit. Welche Helden Dir zur Auswahl stehen, hängt von den Heldenkarten in Deinem Besitz ab.

Du spielst stets den von Dir ausgewählten Primär-Helden. Zusätzlich kannst Du im Hauptmenü unter “Einheiten-Bonus” zwei weitere Helden festlegen, die jedoch nicht in das Spiel eingreifen. Sie dienen stattdessen dazu, Deinen Hauptcharakter zu verbessern. Wenn Du einen Verteidigerposten errichtet hast, kannst Du außerdem vor einer Partie sogenannte Missions-Verteidiger bestimmen. Diese vom Computer gesteuerten Charaktere stehen Dir in Missionen zur Seite. Sie lassen sich wie die Helden über Erfahrungspunkte aufleveln.

Video: Youtube / Fortnite DE

Tipps zum Looten

Um in den Missionen zu bestehen, bist Du auf ausreichende Ressourcen angewiesen. Denn diese benötigst Du, um zu bauen und auch Waffen sowie die Munition dafür herzustellen. Zum Bauen sind Holz, Stein und Metall erforderlich. Alle weiteren Materialien sind dagegen für Waffen, Munition und Fallen vorgesehen. Zum Abbauen der Ressourcen trägst Du eine Spitzhacke mit Dir. Sie ermöglicht es beispielsweise, Bäume für Holz zu fällen oder Autos auseinanderzunehmen, die Dir Metall einbringen.

Bevor Du ein Objekt zerstörst, solltest Du es wenn möglich zunächst plündern – dann hast Du gleich zweimal die Chance auf Loot. Außerdem empfiehlt es sich, Waffen in ihre Einzelteile zu zerlegen, bevor sie zu Bruch gehen. Auf diese Weise bekommst Du zumindest einige der zur Herstellung verwendeten Materialien zurück.

Das musst Du beim Bauen beachten

Missionen in Fortnite: Rette die Welt spielen sich in der Regel wie folgt ab: Du erkundest die Karte, sammelst Ressourcen, begibst Dich zum Ziel und verteidigst es anschließend gegen Zombies. Als Schutz gegen die Untoten musst Du Verteidigungsanlagen bauen.

Diese reichen von simplen Mauern bis hin zu kompletten Festungen. Bei der Konstruktion solltest Du das Verhalten der Zombies berücksichtigen: Sie bewegen sich auf direktem Weg zum Ziel und können nicht klettern. Holz durchdringen sie am schnellsten, Metall hält sie am längsten ab.

Video: Youtube / PietSmiet

So kommst Du am schnellsten voran

In Fortnite: Rette die Welt schaltest Du nach und nach neue Gebiete frei, in denen dann zufallsgenerierte Missionen auf Dich warten. Dazu musst Du die Stärke Deiner Heimatbasis kontinuierlich erhöhen. Wie stark Dein Quartier ist, zeigt Dir die Zahl links oben im Reiter “Karte” an.

Du kannst sie zum einen erhöhen, indem Du in Forschung und Fertigkeiten investierst. Besonders wirkungsvoll ist es zum anderen aber, Deinen Teams unter “Einheiten” Überlebende zuzuweisen. Diese Möglichkeit musst Du allerdings erst freischalten. Das funktioniert entweder über den Fertigkeitenbaum oder die Forschung.

Bei der Team-Zusammenstellung solltest Du auf eine gute Chemie zwischen den Mitgliedern achten. Acht darauf, dass der Anführer die gleiche Gesinnung hat wie seine Untergebenen. Haben alle Überlebenden den gleichen Charakterzug, bekommst Du einen Teambonus und steigst noch schneller auf. Levelst Du die Überlebenden auf, steigt auch die Stärke Deiner Basis.

Was Du zu Fortnite: Rette die Welt wissen musst

  • Wähle Deinen Helden nach seiner Seltenheit und Deinem Spielstil aus.
  • Stärke ihn durch weitere Helden.
  • Weise Deinen Teams Überlebende zu, um Deine Basis zu stärken.
  • Dadurch schaltest Du neue Kartenbereiche und Missionen frei.
  • Sammle kontinuierlich Ressourcen zum Bauen und zur Waffenherstellung.
  • Nutze beim Bauen die Schwächen der Zombies aus.

Wir hoffen, Dir haben unsere Tipps zu Fortnite: Rette die Welt weitergeholfen. Wenn Du weitere Tipps kennst, verrate sie uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren