Samsung Galaxy Watch Active vs. Galaxy Watch: Der Vergleich

:

Samsung Galaxy Watch Active vs. Galaxy Watch: Der Vergleich

Wir vergleichen die Samsung Galaxy Watch mit der Samsung Galaxy Watch Active und verraten Dir, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede die beiden Smartwatch-Modelle aufweisen.

Auf einem großen Event im Februar 2019 hat Samsung eine neue Smartwatch präsentiert: Die Galaxy Watch Active. Diese unterscheidet sich in einigen Punkten deutlich von der Galaxy Watch, die bereits im Sommer 2018 auf den Markt kam. Vor allem das reduzierte Design der Galaxy Watch Active fällt in diesem Kontext ins Auge. Beide Uhren haben aber auch Dinge gemeinsam, darunter einige Funktionen.

Die beiden Smartwatches im Überblick

Sowohl die Galaxy Watch als auch die Galaxy Watch Active besitzen ein rundes Display, auf dessen Homescreen ein Zifferblatt abgebildet ist. Beide Modelle sind IP68-zertifiziert und demnach gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Während das Gehäuse der Galaxy Watch Active aus Aluminium besteht, ist es bei der Galaxy Watch aus Stahl. Zudem verfügt lediglich die Galaxy Watch über eine Lünette. Eingaben an der Galaxy Watch Active können nur über Hardware-Buttons beziehungsweise Gesten erfolgen – an der Umrandung der Uhr drehen kannst Du demnach nicht.

Auch mit Blick auf den Gesamtdurchmesser besteht ein Unterschied: Bei der Galaxy Watch Active sind es 40 Millimeter, bei der Galaxy Watch wahlweise 42 oder 46 Millimeter. Gerade Nutzer, die eine kleinere Smartwatch bevorzugen, fahren mit der Galaxy Watch Active also besser. Dafür müssen sie sich mit einem kleineren Display begnügen: Die Smartwatch besitzt lediglich einen 1,1-Zoll-Bildschirm. Im Gegensatz dazu ist das Display der Galaxy Watch mit 1,3 Zoll (46 Millimeter) beziehungsweise 1,2 Zoll (42 Millimeter) einen Tick größer.

Video: Youtube / Vodafone Deutschland

Die reduzierten Proportionen bei der Galaxy Watch Active bringen allerdings auch einen wesentlichen Vorteil mit sich: Die Uhr ist mit knapp 25 Gramm (ohne Armband) deutlich leichter als die Galaxy Watch (49 oder 63 Gramm; je nach Variante und ohne Armband). Das macht sie vor allem beim Sport zu Deinem idealen Begleiter.

Speicher, Akku & Co.: Das steckt im Inneren der beiden Uhren

Die Speicherkapazität beider Smartwatches beträgt 4 Gigabyte, was genügend Platz für Deine Musik-Playlists und andere persönliche Daten bedeutet. Beide Modelle besitzen außerdem eine GPS-Funktion und haben einen NFC-Chip eingebaut, sodass Du mit ihnen mobil bezahlen kannst – falls denn Samsung endlich Samsung Pay freischaltet.

Beim Blick auf die Batterie zieht die Galaxy Watch Active dagegen den Kürzeren: Mit ihrem 230-mAh-Akku hält sie im Idealfall nur etwa zwei Tage durch, bevor Du sie neu aufladen musst. Die Akku-Kapazität der Galaxy Watch liegt mit 270 mAh etwas höher, was im Umkehrschluss eine längere Laufzeit bedeutet.

Video: Youtube / Samsung

Galaxy Watch vs. Galaxy Watch Active: Vergleich der Funktionen

Die Galaxy Watch Active ist vor allem ein Fitness-Armband: Sie hat einen Beschleunigungs-, Puls- und Umgebungslichtsensor integriert. Zudem kann sie ähnlich wie die Apple Watch 4 Deinen Blutdruck messen. Allerdings ist hier anzumerken, dass das Feature für deutsche Besitzer der Galaxy Watch Active bisher nicht verfügbar ist. Dafür kannst Du mit der Uhr Deine Ernährung und Deinen Schlaf bis ins kleinste Detail tracken.

Darüber hinaus gibt es kaum Funktionen – anders als bei der Galaxy Watch: Mit der Smartwatch kannst Du dank des eingebauten Lautsprechers sogar Telefonate führen. Die Galaxy Watch Active verfügt dagegen weder über Lautsprecher noch LTE-Modul.

Aber: Beide Smartwatches zeigen App-Benachrichtigungen an, sodass Du direkt auf eingehende WhatsApp-Nachrichten antworten kannst. Sie haben zudem die Samsung-Assistenz Bixby integriert. Bei Bedarf kannst Du die Uhren also auch via Sprachbefehl bedienen.

Zusammenfassung

  • Im Vergleich der Samsung Galaxy Watch mit der Samsung Galaxy Watch Active fallen zunächst einmal die unterschiedlichen Proportionen auf.
  • Die Galaxy Watch Active ist deutlich kleiner (40 Millimeter Durchmesser) und leichter (25 Gramm).
  • Das Gehäuse der Uhr besteht aus Aluminium, darin steckt ein 1,1-Zoll-Bildschirm.
  • Die Samsung Galaxy Watch ist im Gegensatz dazu schwerer (49 oder 63 Gramm, je nach Ausführung) und besitzt ein größeres Display (1,2 oder 1,3 Zoll).
  • Das Gehäuse ist aus Stahl.
  • Es gibt allerdings auch Gemeinsamkeiten: Die Speicher sind jeweils 4 Gigabyte groß.
  • Beide Modelle haben eine NFC-Chip eingebaut, sodass Du darüber in Zukunft mobil bezahlen kannst.
  • Die Samsung Galaxy Watch Active ist vor allem ein Fitness-Armband.
  • Die Funktionalität der Samsung Galaxy Watch ist dagegen größer: Sie hat beispielsweise auch einen Lautsprecher integriert, sodass Du telefonieren oder Musik abspielen kannst.

Samsung Galaxy Watch vs. Samsung Galaxy Watch Active: Welches Modell legst Du Dir zu? Oder bevorzugst Du eine völlig andere Smartwatch? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung in Form eines Kommentars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren