Junger Mann schaut beim Wandern auf seine Galaxy-Smartwatch.
Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.
:

Samsung Galaxy Watch Active vs. Galaxy Watch: Der Vergleich

Wir ver­gle­ichen die Sam­sung Galaxy Watch mit der Sam­sung Galaxy Watch Active und ver­rat­en Dir, welche Gemein­samkeit­en und Unter­schiede die bei­den Smart­watch-Mod­elle aufweisen.

Auf einem großen Event im Feb­ru­ar 2019 hat Sam­sung eine neue Smart­watch präsen­tiert: Die Galaxy Watch Active. Diese unter­schei­det sich in eini­gen Punk­ten deut­lich von der Galaxy Watch, die bere­its im Som­mer 2018 auf den Markt kam. Vor allem das reduzierte Design der Galaxy Watch Active fällt in diesem Kon­text ins Auge. Bei­de Uhren haben aber auch Dinge gemein­sam, darunter einige Funk­tio­nen.

Die beiden Smartwatches im Überblick

Sowohl die Galaxy Watch als auch die Galaxy Watch Active besitzen ein run­des Dis­play, auf dessen Home­screen ein Zif­ferblatt abge­bildet ist. Bei­de Mod­elle sind IP68-zer­ti­fiziert und dem­nach gegen das Ein­drin­gen von Staub und Wass­er geschützt. Während das Gehäuse der Galaxy Watch Active aus Alu­mini­um beste­ht, ist es bei der Galaxy Watch aus Stahl. Zudem ver­fügt lediglich die Galaxy Watch über eine Lünette. Eingaben an der Galaxy Watch Active kön­nen nur über Hard­ware-But­tons beziehungsweise Gesten erfol­gen – an der Umran­dung der Uhr drehen kannst Du dem­nach nicht.

Auch mit Blick auf den Gesamt­durchmess­er beste­ht ein Unter­schied: Bei der Galaxy Watch Active sind es 40 Mil­lime­ter, bei der Galaxy Watch wahlweise 42 oder 46 Mil­lime­ter. Ger­ade Nutzer, die eine kleinere Smart­watch bevorzu­gen, fahren mit der Galaxy Watch Active also bess­er. Dafür müssen sie sich mit einem kleineren Dis­play beg­nü­gen: Die Smart­watch besitzt lediglich einen 1,1-Zoll-Bildschirm. Im Gegen­satz dazu ist das Dis­play der Galaxy Watch mit 1,3 Zoll (46 Mil­lime­ter) beziehungsweise 1,2 Zoll (42 Mil­lime­ter) einen Tick größer.

Video: Youtube / Vodafone Deutschland

Die reduzierten Pro­por­tio­nen bei der Galaxy Watch Active brin­gen allerd­ings auch einen wesentlichen Vorteil mit sich: Die Uhr ist mit knapp 25 Gramm (ohne Arm­band) deut­lich leichter als die Galaxy Watch (49 oder 63 Gramm; je nach Vari­ante und ohne Arm­band). Das macht sie vor allem beim Sport zu Deinem ide­alen Begleit­er.

Speicher, Akku & Co.: Das steckt im Inneren der beiden Uhren

Die Spe­icherka­paz­ität bei­der Smart­watch­es beträgt 4 Giga­byte, was genü­gend Platz für Deine Musik-Playlists und andere per­sön­liche Dat­en bedeutet. Bei­de Mod­elle besitzen außer­dem eine GPS-Funk­tion und haben einen NFC-Chip einge­baut, sodass Du mit ihnen mobil bezahlen kannst – falls denn Sam­sung endlich Sam­sung Pay freis­chal­tet.

Beim Blick auf die Bat­terie zieht die Galaxy Watch Active dage­gen den Kürz­eren: Mit ihrem 230-mAh-Akku hält sie im Ide­al­fall nur etwa zwei Tage durch, bevor Du sie neu aufladen musst. Die Akku-Kapaz­ität der Galaxy Watch liegt mit 270 mAh etwas höher, was im Umkehrschluss eine län­gere Laufzeit bedeutet.

Galaxy Watch vs. Galaxy Watch Active: Vergleich der Funktionen

Die Galaxy Watch Active ist vor allem ein Fit­ness-Arm­band: Sie hat einen Beschle­u­ni­gungs-, Puls- und Umge­bungslicht­sen­sor inte­gri­ert. Zudem kann sie ähn­lich wie die Apple Watch 4 Deinen Blut­druck messen. Allerd­ings ist hier anzumerken, dass das Fea­ture für deutsche Besitzer der Galaxy Watch Active bish­er nicht ver­füg­bar ist. Dafür kannst Du mit der Uhr Deine Ernährung und Deinen Schlaf bis ins kle­in­ste Detail track­en.

Darüber hin­aus gibt es kaum Funk­tio­nen – anders als bei der Galaxy Watch: Mit der Smart­watch kannst Du dank des einge­baut­en Laut­sprech­ers sog­ar Tele­fonate führen. Die Galaxy Watch Active ver­fügt dage­gen wed­er über Laut­sprech­er noch LTE-Mod­ul.

Aber: Bei­de Smart­watch­es zeigen App-Benachrich­ti­gun­gen an, sodass Du direkt auf einge­hende What­sApp-Nachricht­en antworten kannst. Sie haben zudem die Sam­sung-Assis­tenz Bix­by inte­gri­ert. Bei Bedarf kannst Du die Uhren also auch via Sprach­be­fehl bedi­enen.

Zusammenfassung

  • Im Ver­gle­ich der Sam­sung Galaxy Watch mit der Sam­sung Galaxy Watch Active fall­en zunächst ein­mal die unter­schiedlichen Pro­por­tio­nen auf.
  • Die Galaxy Watch Active ist deut­lich klein­er (40 Mil­lime­ter Durchmess­er) und leichter (25 Gramm).
  • Das Gehäuse der Uhr beste­ht aus Alu­mini­um, darin steckt ein 1,1-Zoll-Bildschirm.
  • Die Sam­sung Galaxy Watch ist im Gegen­satz dazu schw­er­er (49 oder 63 Gramm, je nach Aus­führung) und besitzt ein größeres Dis­play (1,2 oder 1,3 Zoll).
  • Das Gehäuse ist aus Stahl.
  • Es gibt allerd­ings auch Gemein­samkeit­en: Die Spe­ich­er sind jew­eils 4 Giga­byte groß.
  • Bei­de Mod­elle haben eine NFC-Chip einge­baut, sodass Du darüber in Zukun­ft mobil bezahlen kannst.
  • Die Sam­sung Galaxy Watch Active ist vor allem ein Fit­ness-Arm­band.
  • Die Funk­tion­al­ität der Sam­sung Galaxy Watch ist dage­gen größer: Sie hat beispiel­sweise auch einen Laut­sprech­er inte­gri­ert, sodass Du tele­fonieren oder Musik abspie­len kannst.

Sam­sung Galaxy Watch vs. Sam­sung Galaxy Watch Active: Welch­es Mod­ell legst Du Dir zu? Oder bevorzugst Du eine völ­lig andere Smart­watch? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung in Form eines Kom­men­tars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren