Tablet auf dem Tisch mit Kaffeetasse
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: : : : :

So verwendest Du ein altes Tablet als Benachrichtigungszentrale

Besitzt Du auch ein Tablet, das Du kaum noch ver­wen­d­est? Dabei kön­nen sich auch ältere Geräte noch als nüt­zlich erweisen: Auf einem Schreibtisch aufgestellt ergänzt das Tablet zum Bespiel Deinen PC-Mon­i­tor. Und in ein­er Küche avanciert es zum prak­tis­chen Assis­ten­ten.

Bei Android-Tablets han­delt es sich um mehr als nur überdi­men­sion­ale Smart­phones: Dank ihrer großen Bild­schirme sind sie leicht ables­bar und ger­ade die Ver­wen­dung von Wid­gets und bild­schirm­fül­len­den For­mat­en ist sin­nvoll. Wir zeigen Dir, wie Dein altes Tablet wieder zum fes­ten Bestandteil des All­t­ags wird.

So wird Dein Tablet zur Benachrichtigungszentrale

Zunächst ein­mal gilt: Dein Tablet sollte, sofern es nicht ein­fach eine Diashow oder gespe­icherte Filme anzeigen soll, aktiv mit Deinem WLAN oder Mobil­funknetz ver­bun­den sein. Richte es also zunächst so ein, dass es über eine per­ma­nente Verbindung in die Außen­welt ver­fügt. Anschließend gibt es mehrere Möglichkeit­en, das Tablet umzu­funk­tion­ieren:

  • Mit ein­er passenden Wand­hal­terung kannst Du es im Flur oder in der Küche anbrin­gen.
  • Wenn Du einen Tis­chstän­der benutzt, kann das Tablet auf Deinem Schreibtisch ste­hen und benutzt wer­den, ohne es in die Hand zu nehmen.
  • Ver­wen­d­est Du eine Schwenkarmhal­terung, kann das Tablet Dir im Schlafz­im­mer vor dem Ein­schlafen noch die wichtig­sten News zeigen.

Nach­dem Du Dich also entsch­ieden hast, in welchem Bere­ich Du das Tablet platzieren möcht­est, geht es an den Kauf der entsprechen­den Hal­terung. Diese sind häu­fig schon für 10 bis 20 Euro zu haben. Beachte jedoch hier­bei, dass das Gerät regelmäßig aufge­laden wer­den muss. Auch sollte es nicht ständig am Lade­strom hän­gen, da hier­durch der Akku lei­det. Die meis­ten Tablets hal­ten jedoch, wenn sie nicht über Nacht eingeschal­tet bleiben, dur­chaus ein bis zwei Tage oder noch länger durch.

Ein prak­tis­ch­er Tipp: Verbinde das Ladegerät Deines Tablets mit ein­er schalt­baren Steck­dose, die entwed­er per Funk oder mit einem Kipp­schal­ter ges­teuert wird. So kannst Du es immer dann ein­schal­ten, wenn Du es brauchst und als prak­tis­ch­er Neben­ef­fekt wird es während der Ver­wen­dung direkt aufge­laden. Auch die Ver­wen­dung ein­er Zeitschal­tuhr kann sin­nvoll sein, wenn Du das Gerät immer zu bes­timmten Zeit­en ver­wen­d­est oder es nicht nach einiger Zeit der Nichtver­wen­dung leer sein soll.

Tablet-Hal­terung mon­tieren
Video: YouTube/MeAppleCat

So konfigurierst Du Deinen Home Screen

Dein Tablet ver­fügt genau wie Dein Smart­phone über einen Home Screen. Dieser erscheint automa­tisch, wenn Du es ein­schal­test und einen eventuellen Sper­rbild­schirm „weg­wis­cht”. Natür­lich kannst du das Tablet auch so kon­fig­uri­eren, dass es erst nach Eingabe eines Musters oder ein­er PIN entsper­rt wird. So ver­hin­der­st Du, dass Unbefugte oder kleine Kinder mit dem Tablet verse­hentlich im Inter­net einkaufen oder es ver­stellen. Du kannst den Sper­rbild­schirm natür­lich auch ganz weglassen. Dann erscheinen die aktuellen Infor­ma­tio­nen sofort nach dem Ein­schal­ten automa­tisch.

Der Home Screen sollte nun so ein­gerichtet wer­den, dass er Dir nur die wichti­gen Infor­ma­tio­nen anzeigt. Tippe eine beliebige App oder bere­its vorhan­dene Wid­gets länger an und wäh­le „Verknüp­fung ent­fer­nen” (Android 6: Schiebe sie in den „Mülleimer”).

Home Screen anpassen Android
Video: YouTube/neuland.tips

Nach­dem Du auf dem Home Screen Platz geschaf­fen hast und nur die Apps übrig sind, die Du auch ver­wen­den möcht­est, tippe einen freien Bere­ich länger an. Wäh­le nun unten „Wid­gets” und dort aus den vorhan­de­nen Optio­nen Deine Lieblings-Wid­gets aus. Einige benöti­gen mehr, andere weniger Platz: Das siehst Du an der Infor­ma­tion über die Abmes­sun­gen, die unter dem Namen ste­ht. Tippe und halte ein Wid­get und platziere es an geeigneter Stelle auf dem Home Screen. Dort zeigt es nun dauer­haft die gewün­scht­en Infor­ma­tio­nen an.

Alter­na­tiv kannst Du dauer­haft eine Auswahl Dein­er Lieblings­fo­tos in Sperr- oder Start­bild­schirm anzeigen: Auf Sam­sung-Geräten unter Android Nougat find­est Du diese Möglichkeit unter „Ein­stel­lun­gen | Anzeige | Bild­schirm­schon­er | Fotorah­men”. Wäh­le hier eines oder mehrere Verze­ich­nisse aus, dessen Bilder Deinen Tablet-Bild­schirm bei Inak­tiv­ität zieren sollen.

Wid­gets ein­richt­en unter Android
Video: YouTube/Tipps android-videos.de

Zusammenfassung

  • Ein altes Android-Tablet kann prob­lem­los als Benachrich­ti­gungszen­trale ein­gerichtet wer­den.
  • Hierzu empfehlen wir Dir den Kauf ein­er passenden Tisch- oder Wand­hal­terung, eventuell mit Schwenkarm.
  • Das Tablet sollte intel­li­gent mit Strom ver­sorgt wer­den kön­nen, beispiel­sweise per Funkschal­ter oder mit­tels ein­er Zeitschal­tuhr.
  • Auf dem Tablet richt­est Du Deinen Home Screen so ein, dass Du nichts mehr ver­passt und schnellen Zugriff auf wichtige Funk­tio­nen erhältst.
  • Eine per­ma­nente Inter­netverbindung ist notwendig, um Benachrich­ti­gun­gen stets aktuell zu erhal­ten.
  • Das Vorge­hen funk­tion­iert natür­lich genau­so auch bei neuen Tablets.

Welche alter­na­tiv­en Ver­wen­dungsmöglichkeit­en kennst Du noch für Dein Tablet? Welche Erfahrun­gen hast Du mit Wid­gets und welche sind wirk­lich sin­nvoll? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Pexels/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren