Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Die Höchste, die Fleißigste: Mobilfunk-Basisstationen von Vodafone im Vergleich

Rund 24.000 Basis­sta­tio­nen ver­sor­gen Voda­fone-Kun­den in Deutsch­land mit Mobil­funknetz. Was viele nicht wis­sen: Basis­sta­tion ist nicht gle­ich Basis­sta­tion. Jede ist auf ihre Weise einzi­gar­tig. Grund genug, ein­mal genauer hinzuschauen. Wir geben Dir einen Überblick über Spitzen­re­it­er, Arbeits­bi­enen und echte Riesen der Voda­fone Mobil­funk-Basis­sta­tio­nen.

Jena hat die Längste

Den Län­gen-Reko­rd­meis­ter unter den Mobil­funk-Basis­sta­tio­nen find­est Du in Jena-Mitte. Für die rund 108.000 Ein­wohn­er der zweit­größten Stadt Thürin­gens ist diese nicht zu überse­hen. Mit 134 Höhen­metern ist die Mobil­funk-Basis­sta­tion im Zen­trum Jenas die Läng­ste aller Voda­fone Basis­sta­tio­nen - kein Wun­der: Die Sta­tion befind­et sich oben auf dem Jen­tow­er. Im Ver­gle­ich zu anderen Mas­ten, die teil­weise weniger als einen Meter bemessen, sind die 134 Meter eine stolze Größe.

Die Wasserfesteste – bringt Netz, wo man es nicht vermutet hätte

Schon mal auf die Voda­fone Net­zkarte im Inter­net geschaut? Oben links ist mit­ten im Meer ein großes rotes Feld, das zeigt: Hier gibt‘s LTE-Emp­fang. Was auf den ersten Blick wie ein Fehler aussieht, hil­ft in Wirk­lichkeit hochseeer­fahre­nen Tech­nikern bei der Energiewende. Mit­ten in der Nord­see, rund 70 Kilo­me­ter nördlich der ost­friesis­chen Insel Borkum, ste­ht die wohl wass­er-erprobteste Basis­sta­tion Deutsch­lands – und zwar auf dem Win­drad eines der größten Wind­parks des Lan­des. Von dort ver­sorgt die Sta­tion Arbeit­er auf der Wind­kraftanalage Bard sowie passierende Schiffs­be­set­zun­gen auch mit­ten auf der Nord­see mit Voda­fone-Netz.  Ins­ge­samt ver­ar­beit­et die Basis­sta­tion rund 24 GB in der Woche.

Die mit dem meisten Stress steht in Frankfurt

Direkt am Ter­mi­nal Nord-West des Flughafens liegt die wahrschein­lich gestressteste Basis­sta­tion. Tele­fonierst Du noch kurz vor Deinem inter­na­tionalen Flug mit Deinen Lieb­sten oder checkst Deine Arbeits­mails, benutzt Du diesen Mast – genau wie Tausende andere Reisende. Kein Wun­der also, dass genau hier durch­schnit­tlich die meis­ten Men­schen von den Dien­sten des Voda­fone Mobil­funkmastes Gebrauch machen. In Spitzen­zeit­en tele­fonieren und sur­fen pro Woche mehr als 170.000 Men­schen über diese Basis­sta­tion.

Die Fleißigste steht in Warin

In Warin in Meck­len­burg-Vor­pom­mern leben ger­ade ein­mal rund 3500 Ein­wohn­er. Die dort behei­matete Voda­fone Basis­sta­tion sichert sich den­noch den Titel der fleißig­sten Arbeits­bi­ene. Zusam­men mit Bewohn­ern umliegen­der Kle­in­städte greifen über die Basis­sta­tion in Warin durch­schnit­tlich zwar nur 14.218 Nutzer pro Woche auf das Voda­fone-Netz zu. Das Daten­vol­u­men, das durch das Netz des Mobil­funkmastes fließt, ist im Ver­hält­nis aber gigan­tisch: Ins­ge­samt 2,2 Ter­aByte pro Woche kann diese Basis­sta­tion ver­ar­beit­en. Hier fließen so hohe Daten­men­gen, weil Voda­fone den Kun­den dort mit LTE Zuhause einen mobilen Fes­t­net­zer­satz liefert – wie auch in vie­len anderen ländlichen Gebi­eten, wo Bre­it­band unter der Erde noch nicht aus­ge­baut ist. In Warin greifen weit mehr als 300 Kun­den auf diesen Dienst zurück – und sor­gen so dafür, dass die Voda­fone Basis­sta­tion stets alle Hände voll zu tun hat.

Der Flächenmeister in Gleichamberg

Die läng­ste Funkstrecke über­windet die Basis­sta­tion in der Thüringis­chen Gemeinde Gle­icham­berg: Aus 59 Metern Höhe funkt sie über eine Fläche von ins­ge­samt 271,15 Quadratk­ilo­me­tern – und kön­nte damit fast ganz Mal­ta mit Mobil­funk ver­sor­gen.

Der Gipfelstürmer steht auf der Zugspitze

Die Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen ist nicht nur der höch­ste Berg in Deutsch­land. Auf dem Mas­siv ste­ht auch die geografisch am höch­sten gele­gene Mobil­funk-Basis­sta­tion. In 2963 Metern Höhe ver­sorgt sie wöchentlich bis zu 2.000 Hoch­touris­ten. So kannst Du auch bei Dein­er Som­mer­wan­derung in großer Höhe Bilder Dein­er Berg-Erleb­nisse mit Deinen Fre­un­den teilen.

Ein klein­er Fun­fact neben­bei: Alle 15 geografisch am höch­sten gele­ge­nen Basis­sta­tio­nen ste­hen im Bun­des­land Bay­ern.

Die Flexibelsten stehen niemals still

Sie sind dort im Ein­satz, wo sie am drin­gend­sten gebraucht wer­den: Ob Fes­ti­vals, Volks­feste oder andere Großver­anstal­tun­gen – immer dann, wenn beson­ders viele Men­schen für einen kurzen Zeitraum auf das Voda­fone-Netz zugreifen, sor­gen rund 50 mobile Basis­sta­tio­nen dafür, dass trotz­dem  gesurft und tele­foniert wer­den kann. Die mobilen Basis­sta­tio­nen, deren aus­fahrbare Teleskop­mas­ten bis zu 20 Meter in den Him­mel ragen, erhöhen die Net­zka­paz­ität an den Stan­dorten vor­rüberge­hend um rund 35 Prozent.

Die Schnellste steht in Dresden

Was für viele noch kaum vorstell­bar ist, ist im 5G Lab in Dres­den bere­its greif­bar: Inter­net in Echtzeit. Voda­fone und die Tech­nis­che Uni­ver­sität Dres­den arbeit­en dort am schnell­sten Mobil­funknetz der Welt: Auf ein­er Strecke zwis­chen zwei Funkmas­ten wer­den bere­its Daten­rat­en von über 10 Gbit/s erre­icht. In diesem Tem­po ließe sich der Inhalt von rund 150 DVDs in ger­ade ein­mal ein­er Minute herun­ter­laden. Noch han­delt es sich um eine Test­strecke. 2020 dürfte 5G aber im Live-Betrieb und dann sog­ar schneller als 1 Gbit/s sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren