Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Crashkurs Gamingsprache II – Ein Hotfix für ein AAA ist kein DLC

Die Zeit­en ändern sich und eben­so die Videospielin­dus­trie. Veröf­fentlichun­gen müssen schneller passieren, weil die Fans schon sehn­süchtig auf den näch­sten Bat­man- oder Assassin’s-Creed-Teil warten. Heute klären wir deshalb drei Begriffe, die jed­er Gamer ken­nt, wenn er sein Taschen­geld in das näch­ste „beste Spiel aller Zeit­en steckt“ und dann erfährt, dass die gröb­sten Soft­ware-Fehler erst noch behoben wer­den müssen.

Hotfix

Es klingt wie ein Fer­tig­gericht, ist aber keins – obwohl Fast­food und Gam­ing im Prinzip auch eine sehr enge Beziehung zueinan­der haben. Ver­mut­lich kön­nen sich viele Piz­za­liefer­di­en­ste nur durch Zock­er über Wass­er hal­ten. Ein Hot­fix (engl. „eilige Reparatur“) ist eine notwendi­ge Aktu­al­isierung ein­er Soft­ware. Sie dient in der Regel nicht dazu, Zusatz­funk­tio­nen oder Ähn­lich­es zu imple­men­tieren, son­dern beste­hende, grobe Schnitzer im Ablauf auszubügeln. Bei Spie­len kön­nen das Per­for­mance-Prob­leme sein (z.B. ruck­elt das Spiel) oder Grafik­fehler (Verz­er­run­gen). In der Regel stellt der Her­steller ein Update zur Ver­fü­gung, das automa­tisch herun­terge­laden und instal­liert wird. Je nach Umfang kann das schon mal eine recht große Datei wer­den. Bei dem Erfol­gsspiel „Assassin’s Creed: Uni­ty“ gab es beispiel­sweise ein Update, das 6,9 Giga­byte groß war. Im Zuge dessen wur­den grundle­gende Prob­leme im koop­er­a­tiv­en Spielmodus behoben, Verbindung­prob­leme, aber auch die Spiel­barkeit im All­ge­meinen erhöht. Im Ide­al­fall sind die Prob­leme damit (Spiel)Geschichte und das Vergnü­gen kann weit­erge­hen. Weniger opti­mal lief es da in der PC-Ver­sion des Spiels „Bat­man – Arkham Knight“. Das grandiose Finale der gefeierten Rei­he beglück­te Kon­solen­spiel­er auf der ganzen Welt und sorgte nach kurz­er Spielzeit für viel Frust unter den PC-Spiel­ern. Der Grund: Die PC-Ver­sion hat so viele Per­for­mance-Schwächen, dass ein auch nur annäh­ernd frust­freies Spie­len nicht möglich ist. Nun erstat­tet Warn­er Inter­ac­tive den Spiel­ern den vollen Kauf­preis zurück, nach­dem Arkham Knight bere­its vor eini­gen Monat­en aus dem Verkauf genom­men wurde. In diesem speziellen Fall half ein Hot­fix auch nicht mehr. Welche Prob­leme unter anderem beste­hen, zeigt Dir das nach­fol­gende Video – kom­plett mit schweben­den Autos und Men­schen, die durch Beton krabbeln.

AAA

Weißt Du, warum viele PC-Gamer so ent­täuscht von dem eben erwäh­n­ten „Bat­man – Arkham Knight“ sind? Nicht etwa, weil es so ungewöhn­lich wäre, dass Du teure Spiele mit Fehlern kauf­st, nein, das Bat­man-Finale ist ein soge­nan­nter „AAA“ oder „Triple A“-Titel. Sie sind der Fer­rari unter den Com­put­er­spie­len. Begrün­det wird dies in der Regel mit der Qual­ität des Pro­duk­ts. Pop­uläre AAA-Rei­hen sind zum Beispiel „Assassin’s Creed“, „Bat­man Arkham“, „Met­al Gear Sol­id“ oder auch „Halo“. Von diesen Titeln erwartest Du als Gamer die best­mögliche Grafik, eine aus­ge­feilte Sto­ry und ein über­ra­gen­des Spiel­er­leb­nis auf höch­stem Niveau. Umso mehr frus­tri­ert es, wenn diese Erwartun­gen eben nicht erfüllt wer­den. Vielle­icht liegt darin der Reiz von kleinen Indie-Spie­len, die oft eine sim­ple Spielmechanik mit ein­fach­er Grafik verbinden, dafür aber kosten­los oder gegen einen schmalen Taler genutzt wer­den kön­nen und oft sog­ar eine inter­es­sante Sto­ry haben.

DLC

DLC ste­ht für „Down­load­able Con­tent“, sprich: herun­ter­lad­bares Mate­r­i­al. Nun kannst Du berechtigter­weise dazwis­chen­rufen: „Moment, aber ist dann nicht alles, was ich aus dem Netz sauge DLC – inklu­sive den Hot­fix­es zu den vergeigten AAA-Titeln?“ Antwort: Nein. DLC ste­ht konkret für zusät­zlichen Con­tent, der in den aller­meis­ten Fällen kostenpflichtig erwor­ben wer­den kann. Das kön­nen dann zusät­zliche Lev­el sein, alter­na­tive Kostüme, neue Geg­n­er usw. Oft gibt es nach ein­er gewis­sen Zeit die Spielti­tel in ein­er Ver­sion, die alle Erweiterun­gen enthält. Für den einen ist DLC eine Erweiterung und damit die Gele­gen­heit, nicht nur als Bat­man, son­dern eben auch Bat­girl oder Robin durch die Wel­ten zu sprin­gen, für den anderen ist es lediglich der Rest des Spiels, das sowieso schon käu­flich erwor­ben wurde. Aus welchem Blick­winkel Du das siehst, musst Du für Dich selb­st entschei­den. Bei der Mei­n­ungs­find­ung jedoch wün­schen wir Dir viel Spaß, denn das soll Gam­ing am Ende ja machen, Spaß.

 Hier kommst Du zum ersten Teil, mit den Begrif­f­en „Casu­al“, „Beta“, „Noob“ und „Cheater“.

Welche Begriffe möcht­est Du unbe­d­ingt ein­mal näher beleuchtet haben? Und welche Erfahrun­gen hast Du mit Hot­fix­es und DLC? Wir freuen uns auf Deine Mei­n­ung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren