Vrob Tech VR Virtual Reality Games Spiele AR Brille Featured Vodafone
Eine Frau mit roten Kopfhörern liegt auf dem Bett und hört etwas auf ihrem Handy.
Beispiel für die Nutzung von Apple Music via SharePlay in FaceTime
:

#VRob: Look Ahead – Die Zukunft nach dem Klimawandel

Du hast Deine VR-Brille öfter auf dem Kopf als die Kapuze Deines Super-Mario-Shirts? Täglich durch­forstest Du das Netz nach Apps und Games aus der virtuellen Real­ität? Aber der Hunger nach VR-Enter­tain­ment bleibt! In mein­er kleinen VR-Kolumne ent­deckst Du regelmäßig neue VR-High­lights für Dein Smart­phone und span­nende News aus der Branche. Heute geht es um die App Look Ahead.

#Kli­mawan­del ist ein Dauerthe­ma in den Redak­tio­nen. Filme wie „Unsere Erde“ machen das The­ma Natur wieder im Kino aktuell. Die virtuelle Real­ität ist dabei ide­al, um poten­tielle Fol­gen aufzuzeigen. Die 360°-App „Look Ahead“ will genau das, verzichtet dabei aber auf den erhobe­nen Zeigefin­ger. Und damit Du mir bei dem The­ma nicht gle­ich wegrennst – hier ein paar süße Fault­ierbabys.

Vorausschauend: Climate Access’ Look Ahead San Francisco

„Look Ahead“ wurde mir vorgeschla­gen und aus­pro­bieren kost’ ja bekan­ntlich nichts. Die App für Dein Smart­phone übri­gens auch nicht – wed­er für iOS noch für Android. Look Ahead ist kom­pat­i­bel mit Google Card­board. Ich habe sie allerd­ings ohne aus­pro­biert, weil nach dem ersten Start klar war, dass es sich hier nicht um ein Grafik­wun­der han­delt. Deshalb habe ich die App ein­fach ohne Brille genutzt – und es hat aus­gere­icht. Das Konzept ist sim­pel: Du kannst zwis­chen drei Orten in San Fran­cis­co wählen:

  • Embar­cadero
  • Heron’s Head
  • Mis­sion Creek

Dort hingek­lickt kannst Du ver­schiedene Fak­ten ent­deck­en. Zum Beispiel den Hin­weis, dass Über­schwem­mungen zu Verzögerun­gen im Verkehr und Straßensper­run­gen führen kön­nen. Gut, das ist jet­zt nicht die ganz große Über­raschung, aber immer­hin gut zu wis­sen: Näch­stes Mal also ein Amphi­bi­en­fahrzeug mieten. Nach Beant­wor­tung der Frage zu Dein­er Besorg­nis über das Flutrisiko wird die Region unter Wass­er geset­zt. Und wenn Du ein wenig Empathie hast, hin­ter­lässt das jew­eilige Bild zumin­d­est einen bit­teren Beigeschmack – auch ohne VR-Brille.

Frisco: Ein Küstenstädtchen bereitet sich vor

 Die Ein­wohn­er der kali­for­nische Küsten­stadt San Fran­cis­co sind nicht zu benei­den. Das Erd­beben­risiko ist ungle­ich höher als bei den Nach­barn. Und als Küsten­stadt ist ein Anstieg des Wasser­spiegels (ein­er der unmit­tel­baren Fol­gen der Erder­wär­mung!) mit der näch­sten Katas­tro­phe ver­bun­den. Um seine Bewohn­er (und uns) für Nach­haltigkeit und den Kli­mawan­del zu sen­si­bil­isieren, hat die Stadt San Fran­cis­co in Koop­er­a­tion mit der Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion Cli­mate Access die App entwick­eln lassen. Also mich per­sön­lich fes­selt das jet­zt zwar keinen ganzen Nach­mit­tag, aber es ist eine nette Idee, wen­ngle­ich auch aus­baufähig.

 

Die Möglichkeit zur Inter­ak­tion mit Objek­ten, oder ein wenig mehr Getum­mel auf dem Bild­schirm wäre schon ein echt­es Plus. Nichts­destotrotz lasse ich die App mal noch instal­liert. Schon damit ich in der näch­sten Diskus­sion um Erder­wär­mung mein Smart­phone zück­en kann, um zu sagen: „Siehst Du das? Alles unter Wass­er – und DU. BIST. SCHULD.“

Heißes Thema: Erderwärmung

Auf der Suche nach neuen VR-, AR- und 360°-Erlebnissen ist das The­ma „Kli­mawan­del“ nicht ganz oben auf mein­er Stich­wortliste – da bin ich ehrlich. Aber es ist ein aktuelles. Dabei ist Kli­mawan­del selb­st erst ein­mal etwas Natür­lich­es. Kli­maverän­derun­gen gehören seit der Entste­hung der Erde zum natür­lichem Kreis­lauf dazu. Was wir uns lei­der auf unsere eigene Mütze schreiben müssen, ist die glob­ale Erder­wär­mung. In der let­zten Eiszeit lagen die Tem­per­a­turen cir­ca 4 bis 5 Grad unter den aktuellen Mit­tel­w­erten. Es dauerte tausende Jahre, bis die Erde sich auf die Werte der aktuellen Warm­phase erhitzte. Umso interessanter/erschreckender ist es (zumin­d­est für mich), wenn ich lese, dass die Durch­schnittstem­per­atur der Erde in den let­zten 100 Jahren um 0,8 Grad nach oben gekrabbelt ist.

An dieser Stelle zwei kleine Filmtipps: Die Doku­men­tarfilm-Fort­set­zung „Immer noch eine unbe­queme Wahrheit“ begleit­et erneut Al Gore bei seinem Auf­trag, die Fol­gen der men­schgemacht­en Erder­wär­mung zu doku­men­tieren und die Exeku­tive wachzurüt­teln. In „Before the Flood“ trifft sich Leonar­do DiCaprio mit diversen Wis­senschaftlern, Poli­tik­ern und Entschei­dern und unter­hält sich mit ihnen über den aktuellen und zukün­fti­gen Zus­tand unser­er Erde. #Filmtipp

 

Klein­er Hin­weis vor­weg: Ab dieser Aus­gabe gibt es die #VRob-Kolumne in Einze­laus­gaben – der Über­sichtlichkeit hal­ber. Wenn Du nochmal durch die bish­eri­gen The­men, wie zum Beispiel Ghost in the Shell VR oder Blade Run­ner 9732, stöbern möcht­est, kommst Du mit einem Klick dor­thin: #VRob-Kolumne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren