#VRob: Look Ahead – Die Zukunft nach dem Klimawandel

Vrob Tech VR Virtual Reality Games Spiele AR Brille Featured Vodafone
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

#VRob: Look Ahead – Die Zukunft nach dem Klimawandel

Du hast Deine VR-Brille öfter auf dem Kopf als die Kapuze Deines Super-Mario-Shirts? Täglich durch­forstest Du das Netz nach Apps und Games aus der virtuellen Real­ität? Aber der Hunger nach VR-Enter­tain­ment bleibt! In mein­er kleinen VR-Kolumne ent­deckst Du regelmäßig neue VR-High­lights für Dein Smart­phone und span­nende News aus der Branche. Heute geht es um die App Look Ahead.

#Kli­mawan­del ist ein Dauerthe­ma in den Redak­tio­nen. Filme wie „Unsere Erde“ machen das The­ma Natur wieder im Kino aktuell. Die virtuelle Real­ität ist dabei ide­al, um poten­tielle Fol­gen aufzuzeigen. Die 360°-App „Look Ahead“ will genau das, verzichtet dabei aber auf den erhobe­nen Zeigefin­ger. Und damit Du mir bei dem The­ma nicht gle­ich wegrennst – hier ein paar süße Fault­ierbabys.

Vorausschauend: Climate Access’ Look Ahead San Francisco

„Look Ahead“ wurde mir vorgeschla­gen und aus­pro­bieren kost’ ja bekan­ntlich nichts. Die App für Dein Smart­phone übri­gens auch nicht – wed­er für iOS noch für Android. Look Ahead ist kom­pat­i­bel mit Google Card­board. Ich habe sie allerd­ings ohne aus­pro­biert, weil nach dem ersten Start klar war, dass es sich hier nicht um ein Grafik­wun­der han­delt. Deshalb habe ich die App ein­fach ohne Brille genutzt – und es hat aus­gere­icht. Das Konzept ist sim­pel: Du kannst zwis­chen drei Orten in San Fran­cis­co wählen:

  • Embar­cadero
  • Heron’s Head
  • Mis­sion Creek

Dort hingek­lickt kannst Du ver­schiedene Fak­ten ent­deck­en. Zum Beispiel den Hin­weis, dass Über­schwem­mungen zu Verzögerun­gen im Verkehr und Straßensper­run­gen führen kön­nen. Gut, das ist jet­zt nicht die ganz große Über­raschung, aber immer­hin gut zu wis­sen: Näch­stes Mal also ein Amphi­bi­en­fahrzeug mieten. Nach Beant­wor­tung der Frage zu Dein­er Besorg­nis über das Flutrisiko wird die Region unter Wass­er geset­zt. Und wenn Du ein wenig Empathie hast, hin­ter­lässt das jew­eilige Bild zumin­d­est einen bit­teren Beigeschmack – auch ohne VR-Brille.

Frisco: Ein Küstenstädtchen bereitet sich vor

 Die Ein­wohn­er der kali­for­nische Küsten­stadt San Fran­cis­co sind nicht zu benei­den. Das Erd­beben­risiko ist ungle­ich höher als bei den Nach­barn. Und als Küsten­stadt ist ein Anstieg des Wasser­spiegels (ein­er der unmit­tel­baren Fol­gen der Erder­wär­mung!) mit der näch­sten Katas­tro­phe ver­bun­den. Um seine Bewohn­er (und uns) für Nach­haltigkeit und den Kli­mawan­del zu sen­si­bil­isieren, hat die Stadt San Fran­cis­co in Koop­er­a­tion mit der Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion Cli­mate Access die App entwick­eln lassen. Also mich per­sön­lich fes­selt das jet­zt zwar keinen ganzen Nach­mit­tag, aber es ist eine nette Idee, wen­ngle­ich auch aus­baufähig.

 

Die Möglichkeit zur Inter­ak­tion mit Objek­ten, oder ein wenig mehr Getum­mel auf dem Bild­schirm wäre schon ein echt­es Plus. Nichts­destotrotz lasse ich die App mal noch instal­liert. Schon damit ich in der näch­sten Diskus­sion um Erder­wär­mung mein Smart­phone zück­en kann, um zu sagen: „Siehst Du das? Alles unter Wass­er – und DU. BIST. SCHULD.“

Heißes Thema: Erderwärmung

Auf der Suche nach neuen VR-, AR- und 360°-Erlebnissen ist das The­ma „Kli­mawan­del“ nicht ganz oben auf mein­er Stich­wortliste – da bin ich ehrlich. Aber es ist ein aktuelles. Dabei ist Kli­mawan­del selb­st erst ein­mal etwas Natür­lich­es. Kli­maverän­derun­gen gehören seit der Entste­hung der Erde zum natür­lichem Kreis­lauf dazu. Was wir uns lei­der auf unsere eigene Mütze schreiben müssen, ist die glob­ale Erder­wär­mung. In der let­zten Eiszeit lagen die Tem­per­a­turen cir­ca 4 bis 5 Grad unter den aktuellen Mit­tel­w­erten. Es dauerte tausende Jahre, bis die Erde sich auf die Werte der aktuellen Warm­phase erhitzte. Umso interessanter/erschreckender ist es (zumin­d­est für mich), wenn ich lese, dass die Durch­schnittstem­per­atur der Erde in den let­zten 100 Jahren um 0,8 Grad nach oben gekrabbelt ist.

An dieser Stelle zwei kleine Filmtipps: Die Doku­men­tarfilm-Fort­set­zung „Immer noch eine unbe­queme Wahrheit“ begleit­et erneut Al Gore bei seinem Auf­trag, die Fol­gen der men­schgemacht­en Erder­wär­mung zu doku­men­tieren und die Exeku­tive wachzurüt­teln. In „Before the Flood“ trifft sich Leonar­do DiCaprio mit diversen Wis­senschaftlern, Poli­tik­ern und Entschei­dern und unter­hält sich mit ihnen über den aktuellen und zukün­fti­gen Zus­tand unser­er Erde. #Filmtipp

 

Klein­er Hin­weis vor­weg: Ab dieser Aus­gabe gibt es die #VRob-Kolumne in Einze­laus­gaben – der Über­sichtlichkeit hal­ber. Wenn Du nochmal durch die bish­eri­gen The­men, wie zum Beispiel Ghost in the Shell VR oder Blade Run­ner 9732, stöbern möcht­est, kommst Du mit einem Klick dor­thin: #VRob-Kolumne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren