Hund mit Perücke und Sonnenbrille
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero

MSQRD, B612 und Co.: Die besten Masken-Apps für iOS und Android

Masken-Apps sind der Hype schlechthin: Zwis­chen lusti­gen Ohren, Perück­en und son­sti­gen Gesichtsver­schönerun­gen gibt kaum etwas, das es nicht gibt. Dabei kannst Du nicht nur Deine Fotos aufhüb­schen – vor allem die automa­tisch bear­beit­eten Videos wer­den immer beliebter. Welche dieser Masken-Apps beson­ders viel Spaß machen, ver­rat­en wir hier.

MSQRD und Snapchat gel­ten als Vor­re­it­er in Sachen Self­ie-Ver­schönerung. Doch auch andere Apps haben kräftig aufge­holt und bieten witzige Effek­te für Deine Bilder und Videos an. Selb­st Haustiere lassen sich gekon­nt ent­frem­den, lustig deko­ri­eren und im Netz teilen.

MSQRD: Der Klassiker mit den lustigsten Effekten

Die beliebte App MSQRD bietet eine extrem ein­fache Bedi­enung und inter­es­sante Kat­e­gorien mit ver­schiedenar­ti­gen Masken. Die gebote­nen Effek­te machen vor allem bei Videos und in Verbindung mit Geräuschen richtig Spaß und gehen teils schon in Rich­tung „Gesichtsmor­ph­ing“. So kannst Du Dich ohne Prob­leme in einen Affen ver­wan­deln oder als Sith Lord Dein Unwe­sen treiben. Die App erken­nt Augen- und Gesichts­be­we­gun­gen zuver­läs­sig und ist kosten­los sowohl für iOS als auch für Android erhältlich.

MSQRD Com­pi­la­tion
Video: YouTube/MSQRD

Facebook: Posieren wie ein Filmstar und Live Videos

Auch im Face­book Mes­sen­ger für iOS und für Android kannst Du Deine per­sön­lichen Nachricht­en an Fre­unde und Bekan­nte aufw­erten. Öffne zunächst den Mes­sen­ger. Dort find­est Du unten in der Mitte das Kreis­sym­bol für die Kam­era. Diese zeigt nun Dein Self­ie als Vorschau und Du kannst durch Antip­pen eine Maske auswählen. Durch Wis­chen nach links und rechts wech­selst Du zwis­chen den Masken hin und her. Sobald Dir Dein Gesicht­saus­druck und die Maske gefall­en, tippst Du erneut auf den Kreis, um das Foto zu machen. Nun kannst Du auswählen, wer das Foto sehen soll: Du kannst es beispiel­sweise als Teil von „Mein Tag” ein­set­zen, es aber auch direkt als per­sön­liche Nachricht an Deine Fre­unde schick­en. Alter­na­tiv kannst Du Deine Fre­unde auch live an Deinem Leben teil­haben lassen und auch hier­für die Ziel­gruppe fes­tle­gen.

Beim Face­book-Mes­sen­ger und den ange­bote­nen Masken­ef­fek­ten gilt das Prinzip Klasse vor Masse. Du kannst Dir nicht nur ziel­sich­er tro­pis­ches Obst und Gemüse auf den Kopf set­zen, son­dern Dich auch in die virtuelle Dis­co begeben oder Dich zusam­men mit einem Min­ion aus „Ich – Ein­fach unverbesser­lich” aufnehmen lassen. Klar­er Fall: Das Erstellen der lusti­gen Masken­bilder geht ein­fach und sieht dabei pro­fes­sionell aus. Das Ver­schick­en geht beson­ders leicht, da Du direk­ten Zugriff auf Deine Face­book-Kon­tak­te und Deinen Sta­tus hast.

Snapchat: Witzige Überraschungen per Kurznachricht

Das Beson­dere an Snapchat für iOS und für Android ist, dass Nachricht­en, die Du bekom­men hast, nur für kurze Zeit ver­füg­bar sind und danach sofort wieder ver­schwinden. Die App bietet nicht so viele Masken und Fil­ter wie einige Konkur­renten, bringt dafür aber gele­gentlich beson­dere Fil­ter her­aus, die Dich zum Film­star wer­den lassen.

Über den richti­gen Umgang mit Snapchat klärt Julien Bam in diesem Video auf humor­volle Weise auf:

Snapchat Erk­lärung von Julien Bam
Video: YouTube/Julien Bam

B612: Neue Masken und noch mehr Möglichkeiten

Bei B612 für iOS und B612 für Android gibt es ganze 19 Kat­e­gorien von Masken und ständig kom­men weit­ere hinzu. Verklei­de Dich als Pinoc­chio, set­ze Dir einen kleinen Pand­abären auf die Schul­tern oder eine Son­nen­brille auf. Starte die App und Du siehst Dein Bild direkt als Self­ie-Vorschau auf dem Dis­play. Nun wählst Du links unten einen Effekt, der sogle­ich über das Bild gelegt wird und noch eingestellt wer­den kann. Wis­che nun nach links und rechts über das Bild, um den passenden Fil­ter einzustellen, und drücke auf den run­den Aus­lös­er-Knopf. Das fer­tige Bild kann wie immer sofort geteilt, aber auch abge­spe­ichert wer­den. Pos­i­tiv fällt auf, dass die abge­spe­icherten Fotos eine sehr hohe Auflö­sung (größer als Full HD) aufweisen, sofern Du in den Ein­stel­lun­gen eine hohe Qual­ität fes­tlegst. Außer­dem ist die App so nett und retuschiert eventuell vorhan­dene Fal­ten als Gratis-Ser­vice gle­ich mit weg.

Avatars+: Zombies, Monster und Fantasy

Bei Avatars+ für Android ver­wan­delst Du Dich auf Knopf­druck dank komis­ch­er Nasen und Ohren, riesiger Augen, sowie Frisuren und son­stige Ele­mente in einen ganz eige­nen Avatar. Nimm zunächst ein Foto auf, indem Du die App startest und den Zugriff auf Deine Medi­en­dateien gewährst. Alter­na­tiv wählst Du ein vorhan­denes Bild aus Dein­er Galerie oder machst ein Self­ie. Nun hast Du die Option, durch Antip­pen all­ge­mein­er Vorschaubilder beispiel­sweise ein Dämon zu wer­den, Dich in ein Tier zu ver­wan­deln oder Dir ein­fach nur eine coole Brille aufzuset­zen und Dir eine schicke Frisur zu ver­passen. Das Span­nende hier ist, dass Du die Effek­te nacheinan­der anwen­den und somit frei miteinan­der kom­binieren kannst. Die Masken lassen sich drehen sowie in der Größe verän­dern und erst wenn Du zufrieden bist, spe­ich­erst Du Dein Bild endgültig ab. Du kannst es dann auf Face­book, Insta­gram und anderen Dien­sten teilen. Die Bear­beitung lässt kaum Wün­sche offen – allerd­ings sind einige Masken nur gegen Auf­preis erhältlich.

Masken-Apps: Der Karneval auf Deinem Smartphone

Die genan­nten Masken-Apps sind einige der bekan­nteren Vertreter des Gen­res, doch es gibt noch viele mehr. Was als lustige Idee zur Bild­ver­schönerung und mit weni­gen Effek­ten wie Bärten und Mau­sohren begann, wird heute mil­lio­nen­fach ver­wen­det und geteilt. Welche App für Dich die Richtige ist, pro­bierst Du am besten selb­st aus oder Du verklei­dest Dich ein­fach im wahren Leben und machst davon ein Bild. Doch Vor­sicht: Einige find­i­ge Snapchat­ter haben Wege gefun­den, wie sie erhal­tene Fotos abspe­ich­ern kön­nen, obwohl diese eigentlich nur ein paar Sekun­den sicht­bar sein sollen. Allzu pein­lich sollte Dein Snap also lieber nicht wer­den.

Welche Masken-App find­est Du am gelun­gen­sten? Welche Art von Self­ie hat die meis­ten oder die heftig­sten Lach­er aus­gelöst? Schreib uns einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren