Internationale Raumstation ISS
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

ISS-Überflug per App verfolgen: Begib Dich auf die Raumstation

Alle 92 Minuten umrun­det die ISS die Erde und wenn Du in ein­er ster­nen­klaren Nacht nach oben siehst, kannst Du sie manch­mal zufäl­lig ent­deck­en. Es gibt aber auch Apps, die Dir jed­erzeit ihre genaue Posi­tion ver­rat­en. Außer­dem kannst Du Dich auf eine virtuelle Reise begeben und die Erde von oben im Flug betra­cht­en.

Die ISS hat mit 110 x 100 Metern in etwa die Größe von zwei Fußballfeldern. Sie behei­matet mehrere Astro­naut­en, die Exper­i­mente durch­führen und sich um die Wartung der Sta­tion küm­mern. Woll­test Du auch immer schon mal wie ein Astro­naut durchs All fliegen? Dann lade Dir die hier vorgestell­ten Apps herunter.

ISS-Überflug rechtzeitig ermitteln: ISS Detektor/ISS Spotter

Die Apps ISS Detek­tor (Android) und ISS Spot­ter (iOS) sind in der Lage, Dir für jeden Ort der Welt zuver­läs­sig vorauszusagen, wann die ISS das näch­ste Mal vor­bei­fliegt. Wäh­le nach der automa­tis­chen Stan­dortbes­tim­mung ein­fach einen Vor­bei­flug aus, den Du beobacht­en möcht­est. Anschließend richt­est Du Dein Smart­phone (und Dich selb­st) in die Rich­tung des angezeigten Vor­bei­flugs. Schaue nun in etwa um die Gradzahl nach oben, die angezeigt wird. Du siehst nun (bei wolken­losem Him­mel), wie die inter­na­tionale Raum­sta­tion langsam über den Him­mel zieht. Auch soge­nan­nte Irid­i­um-Flares lassen sich so zuver­läs­sig vorher­sagen. Hier­bei han­delt es sich um Spiegelun­gen des Son­nen­lichts, aus­gelöst von den Flügeln der Irid­i­um-Kom­mu­nika­tion­ssatel­liten. Sie sind meist für etwa fünf bis 20 Sekun­den am Him­mel zu sehen. Lade Dir den ISS Detek­tor hier für Android herunter oder die ISS Spot­ter-App hier für iOS.

Begib Dich an Bord: ISS HD Live

Lade Dir die ISS HD Live-App für Android oder für iOS herunter. Nach dem Start siehst Du auf ein­er Weltkarte, wo sich die ISS ger­ade befind­et. Im unteren Bild­schirm­bere­ich find­est Du eine Live-Ansicht – und zwar so, wie sie auch die Astro­naut­en auf der Sta­tion jeden Tag ver­fol­gen kön­nen. Du kannst inter­es­sante Bilder auch abspe­ich­ern und die Qual­ität der Auf­nahme ein­stellen. Sollte die Live-Ansicht ein­mal nicht funk­tion­ieren, tippe ein­fach auf die drei Punk­te links oben und wäh­le „NASA TV” aus. Daraufhin erhältst Du andere Auf­nah­men, die die US-amerikanis­che Wel­traum­be­hörde aktuell aus anderen Quellen bere­it­stellt.

Aktuelle NASA-Bilder aus dem All: Die NASA-App

Die US-amerikanis­che NASA hat über viele Jahre hin­weg Hun­derte Satel­liten in die Erdum­lauf­bahn gebracht und war auch für die erste Mond­lan­dung ver­ant­wortlich. Mit der hau­seige­nen App bekommst Du nicht nur Neuigkeit­en rund um das The­ma Raum­fahrt angezeigt, son­dern kannst auch span­nende Fotos von Teleskopen im All und auf der Erde betra­cht­en. Außer­dem ver­fügt die NASA über einen eige­nen TV-Sender, der eben­falls Bilder aus dem All überträgt. Beg­ib Dich auf eine virtuelle Reise durch den Wel­traum und lade Dir die NASA-App hier für Android und hier für iOS herunter.

Wel­traumspazier­gang in Echtzeit an der ISS
Video: YouTube/itsVision.tv

Weitere Objekte finden: Stellarium

Bei der Stel­lar­i­um-App han­delt es sich um ein Pro­jekt, das quellof­fen entwick­elt wurde und das nicht nur von Hob­byas­tronomen geschätzt wird. Die App ver­fügt über eine Daten­ba­sis von mehr als 600.000 Ster­nen und einen zugrunde liegen­den Extrakat­a­log mit 177 Mil­lio­nen Ster­nen. Lade Dir die App hier für Android und hier für iOS herunter und richte Dein Smart­phone auf den Nachthim­mel. Nun kannst Du Objek­te auf dem Bild­schirm antip­pen und so weit­ere Infor­ma­tio­nen wie Ent­fer­nung, Geschwindigkeit in Rela­tion zur Erde und Hel­ligkeit ein­holen. Natür­lich ist auch die ISS Teil der App und kann über die Suche zuver­läs­sig am Nachthim­mel iden­ti­fiziert wer­den.

Hub­ble: Die schön­sten Bilder aus 22 Jahren
Video: YouTube/WissensMagazin

Zusammenfassung

Du willst wis­sen, wo die ISS sich ger­ade befind­et und was da oben eigentlich so los ist? Mit den vorgestell­ten Apps rückt das Weltall ein Stück näher und Du bekommst span­nende Ein­blicke in das Leben als Astro­naut und die Zusam­men­hänge auf der Erde.

Hast Du die ISS schon ein­mal zufäl­lig aus­machen kön­nen? Wie erforschst Du den Nachthim­mel? Hin­ter­lasse uns Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren