Die Icons von Instagram, Facebook und mehr auf einem Smartphone
© iStock/Chinnapong
Paar nutzt im Auto eine Karten-App zur Navigation.
Die verschiedenen Gegner in Archero

Instagram mit Facebook verbinden und wieder trennen – so funktioniert’s

Die bei­den Social-Media-Plat­tfor­men gehören geschäftlich zusam­men, viele Nutzer:innen ver­wen­den sie aber sep­a­rat. Dabei lassen sich Insta­gram und Face­book ein­fach miteinan­der verbinden. Wir erk­lären Dir, wie Du die Kon­ten verknüpf­st, welche Vorteile es hat und wie Du die Verbindung bei Bedarf wieder trennst.

Instagram mit Facebook verbinden

Wenn Du bei­de Plat­tfor­men miteinan­der verbinden möcht­est, musst Du das über Insta­gram machen:

  1. Öffne die Insta­gram-App und melde Dich mit Deinen per­sön­lichen Dat­en an.
  2. Tippe unten auf Dein Pro­fil­bild.
  3. Tippe auf die drei Striche oben rechts.
  4. Wäh­le „Ein­stel­lun­gen“ aus.
  5. Tippe auf „Kon­to“.
  6. Wäh­le „In anderen Apps teilen“ aus.
  7. Tippe auf „Face­book“.
  8. Melde Dich mit Deinen Zugangs­dat­en bei Face­book an.
  9. Tippe auf „Weit­er“.
  10. Bestätige die Eingabe mit „Ja, Ein­rich­tung fer­tig­stellen“.

Anschließend sollte Insta­gram mit Face­book ver­bun­den sein, sodass Du die damit verknüpften Funk­tio­nen nutzen und ver­wal­ten kannst.

Die Vorteile verknüpfter Konten

Wenn Du Dein Insta­gram-Kon­to mit Deinem Face­book-Account verbind­est, erhältst Du Zugriff auf exk­lu­sive Funk­tio­nen. So prof­i­tierst Du zum Beispiel davon, dass:

  • Du Insta­gram-Beiträge automa­tisch auf Face­book posten kannst
  • Du Insta­gram-Sto­rys automa­tisch auf Face­book posten kannst
  • Deine Facebook-Freund:innen Dein Insta­gram-Pro­fil bess­er find­en

Die reine Verknüp­fung der Kon­ten führt nicht zu den genan­nten Vorteilen.

Insta­gram-Account ges­per­rt? So kannst Du Dein Kon­to wieder­her­stellen

Um beispiel­sweise Insta­gram-Sto­rys direkt nach der Veröf­fentlichung automa­tisch auf Deinem Face­book-Pro­fil zu teilen, musst Du die entsprechende Funk­tion aktivieren:

  1. Öffne das Menü „In anderen Apps teilen“ (beschrieben im ersten Abschnitt des Rat­ge­bers).
  2. Tippe auf die Face­book-Verknüp­fung.
  3. Aktiviere die Funk­tio­nen unter „Automa­tisch teilen“ nach Bedarf.

Instagram von Facebook trennen: So geht’s

Du möcht­est Insta­gram und Face­book voneinan­der tren­nen? Das geht fol­gen­der­maßen:

  1. Öffne die Insta­gram-App und melde Dich mit Deinen per­sön­lichen Dat­en an.
  2. Tippe unten auf Dein Pro­fil­bild.
  3. Tippe auf die drei Striche oben rechts.
  4. Wäh­le „Ein­stel­lun­gen“ aus.
  5. Tippe auf „Kon­to“.
  6. Gehe auf „In anderen Apps teilen”.
  7. Wäh­le „Face­book” und danach ganz unten den Punkt „Kon­tenüber­sicht” aus.
  8. Tippe auf das Ban­ner „Kon­ten und Pro­file”.
  9. Gehe oben auf Deinen Namen und tippe im Bere­ich „Kon­ten” auf das Ban­ner für Deinen Face­book-Account.
  10. Tippe abschließend auf „Aus Kon­tenüber­sicht ent­fer­nen”, um Insta­gram von Face­book zu tren­nen.

Ein Hin­weis: Bedenke, dass der Login für bei­de Plat­tfor­men dann etwas unbe­que­mer wird. Denn Face­book und Insta­gram teilen sich Deine Login-Infor­ma­tio­nen nicht mehr miteinan­der, wenn Du Insta­gram von Face­book trennst. Außer­dem kannst Du Deine Insta­gram-Sto­ries und -Beiträge dann nicht mehr mit Face­book teilen, sodass sie auch dort zu sehen sind.

Wenn Du Deine per­sön­lichen Kon­ten von Insta­gram und Face­book ver­bun­den hast: Wie sind Deine Erfahrun­gen damit? Erzäh­le es uns im Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren