Hindi lernen: Mit diesen Apps lernst Du die indoarische Sprache

Indische Flagge
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Hindi lernen: Mit diesen Apps lernst Du die indoarische Sprache

Hin­di gehört zu den größten Sprachen der Welt. Auch wenn es auf dem europäis­chen Kon­ti­nent keine beson­dere Rolle spielt, gibt es doch genü­gend Gründe, Hin­di zu erler­nen. Via App geht es beson­ders ein­fach. Wir haben uns die besten Anwen­dun­gen für iOS und Android ein­mal angeschaut.

Neben den rund 370 Mil­lio­nen Mut­ter­sprach­lern gibt es noch geschätzte 155 Mil­lio­nen Men­schen, die Hin­di als Zweit­sprache nutzen. Damit ste­ht es ger­ade noch so auf dem Trep­pchen der meist­ge­sproch­enen Sprachen weltweit – noch vor Spanisch. Fun Fact: Erst seit 1950 ist es die Amtssprache Indi­ens und löste damals Englisch ab.

Lerne das Alphabet kennen

Willst Du Dich mit Hin­di auseinan­der­set­zen, soll­test Du zunächst ein­mal das für deutsche Augen ungewöhn­lich gestal­tete Alpha­bet ken­nen­ler­nen. Im Fach­jar­gon heißt es Devana­gari und beste­ht auch aus Vokalen und Kon­so­nan­ten, die allerd­ings etwas anders klin­gen und gän­zlich anders geschrieben wer­den. Lade Dir zu Beginn eine App herunter, die Dir das Alpha­bet näher­bringt. An dieser Stelle find­est Du eine Anwen­dung für Android und hier eine für iOS. Das einzige Prob­lem: Es gibt sie nur auf Englisch.

Lehrbuch Hindi

Hin­di ist in zahlre­iche regionale Dialek­te unterteilt.

Grundlagen lernen auf dem iPhone

Die App mit dem ein­fachen Titel „Hin­di ler­nen“ ist auf den Erwerb der Grund­la­gen aus­gelegt. Sie umfasst über 800 häu­fig ver­wen­dete Wörter und Sätze und ist in drei Oberkat­e­gorien eingeteilt, die jew­eils einige Unterkat­e­gorien besitzen. Lerne immer und über­all etwas über Reisen, Hob­bies, Gesund­heit, Orte, Zahlen, Wegbeschrei­bun­gen, den Beruf oder die Zeit. Dabei ist die Anwen­dung so aufge­baut, dass Du den Text auf Deutsch siehst und dann darunter die Entsprechung auf Hin­di. Du kannst sie Dir anhören und beliebig oft nach­sprechen – bis Du wie ein Mut­ter­sprach­ler klingst.

Taj Mahal

20.000 Arbeit­er baut­en rund 17 Jahre lang am Taj Mahal, bis es 1648 fer­tiggestellt wurde.

5 Minuten täglich Hindi lernen mit Drops

Eine kosten­freie Anwen­dung für Android-Geräte kommt von Drops (hier herun­ter­laden) und ist darauf aus­gelegt, beim Ler­nen Spaß zu machen und Dich nicht zu über­fordern. Zudem begren­zt sie Deine tägliche Lernzeit auf fünf Minuten, um Dich nicht mit zu viel Stoff zu erdrück­en. Außer­dem führt das Zeitlim­it zu ein­er gesteigerten Konzen­tra­tion. Wie der Name Drops schon ver­rät, sind Tropfen das zen­trale The­ma bei der Auf­machung der App. So tropfen die neuen Wörter beispiel­sweise aus dem oberen Bild­schirm­rand in die Mitte und tun sich dann vor Dir auf.

Drops-App Hindi

Die Drops-App ist so eingestellt, dass Du max­i­mal fünf Minuten täglich ler­nen kannst. So hältst Du die Konzen­tra­tion jed­erzeit hoch.

Bild: Eigenkreation / Drops

Hindi lernen mit Nemo

Mit der kosten­losen Hin­di-App von Nemo (hier herun­ter­laden) wird Dein iPhone zu Deinem besten Fre­und. Wo immer Du Dich befind­est, kannst Du es kurz zück­en und ein paar Brock­en ler­nen. Du musst lediglich vor­ab ein­mal die Inhalte herun­ter­laden. Dabei bekommst Du die wichtig­sten Wörter und Wen­dun­gen der Sprache von einem Mut­ter­sprach­ler vorge­le­sen und baust Dir nach und nach eine Grund­lage auf, die es Dir erlaubt, eigen­ständig Unter­hal­tun­gen zu führen. Prak­tisch: Nemo fragt nach ein­er gewis­sen Zeit die gel­ern­ten Wörter automa­tisch ab und prüft so, ob sie den Weg in Dein Langzeitgedächt­nis gefun­den haben.

Ganges

Der Ganges ist die Leben­sad­er Indi­ens und wird zudem als heiliger Fluss ange­se­hen.

Mondly bringt Dir Hindi bei

Ein paar kurze tägliche Übun­gen reichen mit der kosten­freien Hin­di-App von Mond­ly schon, um die Sprache zu ler­nen. Die span­nend aufge­baut­en Lek­tio­nen brin­gen Dir nicht nur nüt­zliche Vok­a­beln, son­dern auch wichtige gram­ma­tis­che Phänomene bei. Neben Deinem Hörver­ste­hen wirst Du auch Deine Schreib- und Sprech­fähigkeit erhöhen. Um bei der Vielzahl an Ver­ben nicht auf dem Schlauch zu ste­hen, find­est Du in der Anwen­dung hil­fre­iche Tabellen zur Kon­ju­ga­tion.

Welche der Apps hast Du dir herun­terge­laden? Hil­ft sie Dir beim Erler­nen der Sprache? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren