Google Smart Home Mini, ein Laptop und ein Smartphone
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: :

Google Home: Sprachdaten löschen lassen – so geht’s

Wenn Du mit Deinem Google Home Laut­sprech­er via Spracheingabe kom­mu­nizierst, wer­den die aufgenomme­nen Sprach­dat­en an Google weit­ergeleit­et und dort aus­gew­ertet. Nur so ist der smarte Assis­tent in der Lage, Deine Anfra­gen intel­li­gent zu beant­worten. Wenn Du allerd­ings nicht möcht­est, dass Deine Sprach­be­fehle bei Google dauer­haft abge­spe­ichert wer­den, soll­test Du diese regelmäßig löschen. Wir zeigen Dir, wie es geht.

„Hey Google, wie wird das Wet­ter mor­gen?” – Solche Sprach­be­fehle sind eher unver­fänglich. Doch was ist, wenn Du mit Hil­fe des Assis­ten­ten nach einem Hochzeits­geschenk gesucht hast und Du Dein Google-Kon­to gemein­sam mit Dein­er Ver­lobten nutzt? Bei der Spe­icherung der Sprach­dat­en ist es uner­he­blich, ob Du diese via Smart Home-Laut­sprech­er oder über Dein Smart­phone einge­sprochen hast: Sie wer­den für eine gewisse Zeit automa­tisch gespe­ichert. Hier hil­ft nur manuelles Löschen.

So kannst Du Deine Google Home-Sprachdaten löschen lassen

Um Deine Sprach­be­fehle zu löschen, rufe zunächst die Google-Seite „Meine Aktiv­itäten” auf. Eventuell musst Du Dich nun zunächst mit dem Google-Kon­to, welch­es mit Deinem Smart Home-Laut­sprech­er oder dem Google Assis­tant verknüpft ist, ein­loggen. Oben auf der Seite find­est Du nun eine Schalt­fläche für das Fil­tern „nach Datum und Pro­dukt”. Hier markierst Du nun „Voice & Audio” und klickst auf „Suchen”. Je nach gewähltem Datums­bere­ich erhältst Du nun alle Deine Suchan­fra­gen zur Anzeige. Tippe hierzu auf die drei senkrecht­en Punk­te und auf „Löschen”.

Übri­gens: Gespe­ichert wird natür­lich (laut Google) nur das, was Du nach dem soge­nan­nten Aufwach­wort („Hey Google” oder „OK Google”) einge­sprochen hast, nicht aber etwa Deine gesamte Sprachkom­mu­nika­tion daheim.

Was Google mit Deinen Dat­en macht
Video: YouTube / Google Deutschland

So löschst Du auch andere Aktivitäten

Du kannst auch ein­fach sämtliche gespe­icherten Aktiv­itäten auf ein­mal löschen, indem Du oben in der blauen Leiste die drei senkrecht­en Punk­te antippst und „Aktiv­itäten löschen nach” auswählst. Hier musst Du nur noch den Zeitraum fes­tle­gen, den die Löschung umfassen soll, und nach ein­er Sicher­heitsabfrage wer­den Deine gespe­icherten Dat­en ent­fer­nt. Dies bet­rifft beispiel­sweise YouTube-Videos die Du ange­se­hen, aber auch Apps, die Du auf Deinem Smart­phone ver­wen­det hast.

Bevor Du sämtliche Aktiv­itäten auf ein­mal löschst, soll­test Du allerd­ings bedenken, dass damit auch Wegstreck­en­ver­läufe und andere wichtige Infor­ma­tio­nen, auf deren Grund­lage Dir Empfehlun­gen aus­ge­sprochen wer­den, ver­schwinden kön­nen.

Zusammenfassung

  • Du kannst einge­sproch­ene „Hey Google”-Befehle auf ein­er speziellen Google-Sup­port­seite löschen lassen.
  • Logge Dich hierzu mit dem Kon­to ein, das Du auch für Deinen smarten Laut­sprech­er ver­wen­d­est.
  • Du kannst Deine Suche auf bes­timmte Zeiträume oder bes­timmte Geräte und Aktiv­itäten ein­gren­zen.
  • Auch das Löschen sämtlich­er gespe­ichert­er Dat­en für einen bes­timmten Zeitraum ist möglich.

Wußtest Du, dass Deine Sprachkom­man­dos abge­spe­ichert wer­den? Löschst Du Deine Sprach­dat­en regelmäßig? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Unsplash / Kevin Bhagat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren