Ein Paar freut sich über gewonnene Auktion am Smartphone
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: :

eBay und die Alternativen: Die interessantesten Auktions-Apps

In den Tiefen Deines Kellers oder Dein­er Abstel­lka­m­mer ver­birgt sich mit Sicher­heit der eine oder andere Schatz, der sich zu Geld machen lässt. Wie gut, dass Dir mit eBay und Co. diverse Auk­tion­s­seit­en und -Apps zur Ver­fü­gung ste­hen, um Deine Fund­stücke zu ver­sil­bern.

Es muss nicht immer eBay sein: Das Prinzip der Online-Auk­tion funk­tion­iert auch auf anderen Plat­tfor­men – speziell, wenn Du für Deine Schätze einen bes­timmten Käufer­kreis suchst oder es gar nicht um Gegen­stände, son­dern beispiel­sweise um Handw­erk­er­leis­tun­gen geht. Wir haben uns umge­se­hen und stellen Dir vier der span­nend­sten, deutschsprachi­gen Online-Auk­tion­splat­tfor­men vor.

1. Der Platzhirsch mit dem breitesten Angebot: eBay

Die Online-Auk­tion­splat­tform eBay gibt es schon seit 1995. Dementsprechend hat der Anbi­eter sehr viel Erfahrung in der Ver­mit­tlung zwis­chen Anbi­etern und möglichen Käufern. Hier kannst Du nicht nur gegen Höch­st­ge­bot verkaufen, son­dern auch Min­dest­preise ein­stellen oder Artikel zum Sofortkauf anbi­eten. Es gibt jede Menge pri­vate Anbi­eter, aber auch pro­fes­sionelle Händler mit Zig­tausend Artikeln im Sor­ti­ment. Wenn Du eine Auk­tion ein­stellst und sich mehrere Inter­essen­ten für Deinen Artikel gegen­seit­ig über­bi­eten, kannst Du dur­chaus hohe Preise erzie­len. Als poten­zieller Käufer kannst Du trotz­dem das eine oder andere Schnäp­pchen schießen: Das ist meist dann der Fall, wenn Du der einzige Bieter bist, oder die Auk­tion zu einem für andere Nutzer ungün­sti­gen Zeit­punkt endet. Die eBay-App kannst Du Dir kosten­los hier für Android und hier für iOS herun­ter­laden.

eBay-Tricks
Video: YouTube/5Rules5Hacks

2. Handwerksleistungen günstig beziehen: MyHammer

Bei MyHam­mer geht es nicht um Gegen­stände, son­dern um Handw­erks- und andere Dien­stleis­tun­gen. Wenn das Bad ren­oviert wer­den muss, der Umzug bevorste­ht oder Du Deine eige­nen Dien­stleis­tun­gen anbi­eten willst, bist Du hier richtig. Das Prinzip: Die anste­hen­den Arbeit­en wer­den möglichst genau beschrieben und wur­den in den Anfangszeit­en der Plat­tform als soge­nan­nte Rück­wärts-Auk­tion ange­boten. Mit­tler­weile find­et jedoch eine reine Ver­mit­tlung zwis­chen Handw­erk­ern oder Dien­stleis­tern und Auf­tragge­bern statt. Streng genom­men han­delt es sich also nicht (mehr) um eine Auk­tion­splat­tform – auf­grund sein­er Bekan­ntheit und der schnellen Möglichkeit für Dich, an gün­stige Ange­bote zu kom­men, nen­nen wir das Por­tal hier trotz­dem. Lade Dir die MyHam­mer-App gratis für Android oder für iOS herunter.

MyHam­mer erk­lärt
Video: YouTube/MyHammer

3. Klasse vor Masse bei Antiquitäten, Kunst und Co.: Catawiki

Wenn Du auf der Suche nach etwas Beson­derem aus den Bere­ichen Büch­er, Mode, Brief­marken, Old­timer oder Kun­st bist, kann Catawi­ki vielle­icht weit­er­helfen. Die Plat­tform beze­ich­net sich selb­st als die am schnell­sten wach­sende Online-Auk­tion­splat­tform Europas und ermöglicht das Ersteigern von hochw­er­ti­gen und sel­te­nen Artikeln schon ab einem Euro. Dadurch, dass die Auk­tio­nen von Experten begleit­et wer­den, stellt die Plat­tform ein beson­ders hochw­er­tiges Ange­bot sich­er. Außer­dem kannst Du jede Woche wech­sel­nde Auk­tio­nen mit bes­timmten fest­gelegten The­men­bere­ichen ver­fol­gen. Die Catawi­ki Auk­tions-App erhältst Du gratis für Android und für iOS.

4. Gutscheine und Markenartikel ersteigern per Bid-Auktion: Snipster

Bei Snip­ster kannst Du auf Marken­pro­duk­te und Gutscheine bieten. Wenn Du mit­bi­eten willst, kostet Dich jedes Gebot genau 50 Cent. Durch die Abgabe des Gebots erhöhst Du den Start­preis von 0,00 Euro jew­eils um einen Cent und ver­längerst den Count­down um 15 Sekun­den. Läuft die Auk­tion aus und Du hast das let­zte Gebot abgegeben, bekommst Du das ange­botene Pro­dukt meis­tens weit unter seinem eigentlichen Mark­twert. Die Snip­ster-Seite bietet keine App für Smart­phones an, son­dern läuft auss­chließlich über die eigene Web­site.

Snip­ster im Test
Video: YouTube/Cent Auktionen

Zusammenfassung

Von allen Auk­tion­shäusern im Web bietet eBay ganz klar das bre­iteste Ange­bot. Wenn Du also etwas verkaufen und möglichst viele Men­schen erre­ichen willst oder ein vielfältiges Ange­bot sehen möcht­est, ist diese Plat­tform sich­er die richtige Wahl. Brauchst Du dage­gen Hil­fe bei Handw­erk­sar­beit­en oder bietest diese an, ist MyHam­mer eine gute Wahl. Für alle Kun­stin­ter­essierten empfehlen wir Catawi­ki. Und wenn Du bei ein­er Bid-Auk­tion nicht ins Schwitzen gerätst, kannst Du bei Snip­ster unter Umstän­den Neuware zum echt­en Schnäp­pchen­preis erwer­ben.

Welche Plat­tform nutzt Du für Deine Verkäufe? Bietest Du gerne in Auk­tio­nen mit? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren