Slack-Status korrekt einrichten: Tipps für Benachrichtigungen in Chats und Channels

Digitales Business

Digitales Business

Datum 05.02.2019
Lesezeit 3 Min.

Slack-Status korrekt einrichten: Tipps für Benachrichtigungen in Chats und Channels

Verwendet Ihr Unternehmen Slack? Die Kommunikationsplattform für Business-Kunden bietet jede Menge nützliche Features für den beruflichen Alltag. Doch mit zunehmender Chat- und Channel-Anzahl nehmen auch die Benachrichtigungen zu. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die richtigen Einstellungen vornehmen, Ihren Status an die jeweilige Situation anpassen und nichts Wichtiges verpassen.

Mit mehr als fünf Millionen aktiven Nutzern weltweit ist Slack eine der beliebtesten Kommunikationsplattformen im Enterprise-Umfeld. Neben der browserbasierten Variante gibt es einen eigenen Client für PC und Mac. Und wenn Sie auch unterwegs nichts verpassen möchten, lohnt sich möglicherweise auch die Installation der App für iPhone, iPad oder Android-Geräte.

Eine große Stärke des Chatsystems ist, dass es weitgehend frei konfigurierbar ist. So können Sie bestimmte Channels stummschalten, diese als besonders wichtig klassifizieren oder nur bestimmte Benachrichtigungen erhalten. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die richtigen Einstellungen vornehmen und geben Ihnen wertvolle Tipps für noch mehr Effizienz in der beruflichen Kommunikation.

 

So legen Sie fest, welche Benachrichtigungen Sie in Slack erhalten

Nachdem Sie sich in Ihrem Firmenkonto angemeldet haben, rufen Sie zunächst den Menüpunkt „Persönliche Einstellungen | Benachrichtigungen” auf. Hier finden Sie oben unter „Benachrichtige mich über …” drei grundlegende Optionen:

  • Alle neuen Nachrichten: Sie erhalten für sämtliche eingehenden Nachrichten eine Meldung, auch wenn Sie nicht direkt angesprochen werden.
  • Direktnachrichten, Erwähnungen und Keywords: Sie erhalten nur dann eine Benachrichtigung, wenn Sie direkt angeschrieben werden, in einem Channel erwähnt werden oder eines Ihrer festgelegten Keywords verwendet wird.
  • Nichts: Sie erhalten keine Benachrichtigungen mehr. Dennoch werden ungelesene Nachrichten als Anzahl im entsprechenden Channel oder bei den Direktnachrichten angezeigt.

Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, sich informieren zu lassen, wenn Sie bestimmten Kommentar-Threads folgen, indem sie hier das Häkchen setzen. Sofern Sie Channels stumm geschaltet haben, werden Ihnen diese hier ebenfalls angezeigt.

Sofern Sie die Einstellungen für Benachrichtigungen am Mobilgerät individuell festlegen wollen, sollten Sie die Option „Andere Einstellungen für meine Mobilgeräte verwenden” ankreuzen. Im Feld „Meine Keywords” tragen Sie Keywords ein, die ebenfalls zu einer Benachrichtigung führen sollen.

Außerdem können Sie etwas weiter unten noch Zeiten festlegen, in denen Sie nicht gestört werden möchten (Status: „Do not disturb”). Sämtliche Einstellungen werden automatisch abgespeichert, nachdem Sie sie festgelegt haben. Über Ihre Statusmeldung selbst können Sie ebenfalls Hinweise geben, was Sie gerade tun und ob Sie für Gespräche zur Verfügung stehen.

 

Legen Sie fest, auf welche Art die Benachrichtigungen erfolgen sollen

Unter „Ton & Darstellung” legen Sie fest, auf welche Art Sie benachrichtigt werden wollen. Wenn Sie nicht möchten, dass der Inhalt eingehender Nachrichten als Vorschau eingeblendet wird, sollten Sie diese Option deaktivieren. Im Bereich „Benachrichtigungen zustellen über…” legen Sie als Windows-Nutzer dann noch fest, ob die Benachrichtigungen in Slack selbst oder über das Info-Center des Betriebssystems erfolgen sollen.

Standardmäßig erfolgt eine mobile Benachrichtigung nur dann, wenn Sie in der Desktop-Anwendung oder im Browser innerhalb einer gewissen Zeit nicht reagiert oder die Nachricht gelesen haben. Diesen Zeitraum passen Sie unter „Wenn ich auf dem Desktop nicht aktiv bin …” individuell an. Alternativ können Sie die Benachrichtigungen bei Abwesenheit auch beispielsweise alle 15 Minuten an Ihre Mailadresse schicken lassen.

Video: YouTube / Slack

 

So schalten Sie bestimmte Channels stumm und legen individuelle Einstellungen fest

Die soeben erwähnten Einstellungen gelten für sämtliche Kanäle und Unterhaltungen in Slack insgesamt. Sie können die Benachrichtigungseinstellungen aber auch für bestimmte Channels sowie für Einzel- und Gruppenunterhaltungen individuell festlegen. Um dies zu tun, rufen Sie zunächst den Channel oder die Unterhaltung auf, um die es geht. Klicken Sie anschließend das Zahnrad neben der Suchfunktion an. Hier finden Sie ebenfalls „Einstellungen für Benachrichtigung…”, die nun individuell für diese Unterhaltung gelten sollen. Die möglichen Optionen entsprechen den drei oben genannten Grundvarianten und lassen sich sowohl für die Desktop- als auch die mobile Version von Slack festlegen. Im genannten Einstellungsmenü finden Sie auch die Möglichkeit, den Kanal stumm zu schalten.

Video: YouTube / synsugar

 

Alles zum Benachrichtigungs-Status in Slack auf einen Blick

  • Sie können individuell einstellen, in welchen Fällen Sie Benachrichtigungen erhalten wollen.
  • Lassen Sie sich über sämtliche Nachrichten, nur Fälle in denen Sie erwähnt wurden oder gar nicht benachrichtigen.
  • Legen Sie individuelle Keywords fest, für die eine Benachrichtigung erfolgen soll.
  • Sofern Sie zusätzlich Slack auf einem Mobilgerät verwenden, können Sie festlegen, nach welcher Zeit der Inaktivität eine mobile Benachrichtigung erfolgen soll.
  • Die Benachrichtigungseinstellungen legen Sie für die Desktop-Version und die mobile Variante von Slack separat fest.

 

Sorgt bei Ihnen Slack für mehr Produktivität im Arbeitsalltag oder stellen Sie die Benachrichtigungen normalerweise ab? Wir freuen uns über Ihre Einschätzung zu dem beliebten Business-Messenger.

 

Titelbild: pexels / Startup Stock Photos

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail