Omar Sy in Lupin
© Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Lupin Teil 2 erklärt und wie es in Staffel 2 weitergeht

Meis­ter­dieb Assane Diop kehrt in „Lupin“ Teil 2 mit aller­hand neuer, kom­pliziert­er Coups und geschick­ter Wen­dun­gen bei Net­flix zurück. Wir erk­lären Dir die Details der Hand­lung und auf welch geniale Weise Assane seine Feinde dies­mal aus­trickst. Außer­dem ver­rat­en wir Dir, was Dich nach dem pack­enden Ende in Staffel 2 der Serie erwartet.

Die franzö­sis­che Net­flix-Serie Lupin set­zt mit Teil 2 genau da an, wo der erste Teil der 1. Staffel mit einem Cliffhang­er aufge­hört hat. Der Sohn von Meis­ter­dieb Assane Diop (Omar Sy), Raoul (Etan Simon), wurde ent­führt und Assane set­zt alles daran, um ihn aus den Klauen des skru­pel­losen Killers Leonard (Adama Niane) zu befreien.

Doch das ist nur der Anfang. Denn Assanes Rachefeldzug gegen den mächti­gen Mil­liardär Hubert Pel­le­gri­ni (Hervé Pierre), der seinen Vater hin­ter­gan­gen und in den Tod getrieben hat, ist noch lange nicht been­det. Wie aber soll er den gut ver­net­zten Pel­le­gri­ni zu Fall brin­gen, der sog­ar Polize­ichef Gabriel Dumont (Vin­cent Garanger) in sein­er Tasche hat?

Omar Sy

Omar Sy ist mit Lupin zurück. — Bild: Net­flix / Emmanuel Guimi­er

Auf diese Frage liefert Assane im zweit­en Teil von Lupin mit einem genialen, mehrstu­fi­gen Plan jet­zt die Antwort. Lies hier die Erk­lärung von Assanes großem Coup und dem Ende der ersten Staffel von Lupin, falls Du in dem Wirrwarr aus Enthül­lun­gen und falschen Fährten den Überblick ver­loren hast.

Lupin kannst Du wie zahlre­iche weit­ere, span­nende Serien auch mit Deinem Net­flix-Account über Voda­fones GigaTV sehen.

Pellegrinis Falle: Wie entkommt Assane der Polizei?

Obwohl Assane seinen Sohn mith­il­fe des Polizis­ten Youssef Guedi­ra (Soufi­ane Guerrab) ret­ten kann, hat er schon bald ganz andere Prob­leme. Denn Pel­le­gri­ni lässt seinen eige­nen Mann Leonard in der Woh­nung von Assane ermor­den, wodurch der sym­pa­this­che Meis­ter­dieb über Nacht zum Mord­verdächti­gen und Staats­feind Nr. 1 wird.

Zwar kön­nen sich Assane und sein bester Fre­und Ben­jamin (Antoine Gouy) zunächst in einem Lager ver­steck­en, wo sich die gesamte Beute ihrer Raubzüge befind­et, doch auch hier wer­den sie von der Polizei aufge­spürt. Wie aber kön­nen die bei­den entkom­men?

Für ihre Flucht nutzen die bei­den einen Plan, den sie schon vor langer Zeit für einen solchen Fall vor­bere­it­et haben. Denn ihr Beutelager ist durch einen geheimen Gang mit dem gewalti­gen Katakomben­sys­tem unter Paris ver­bun­den. Auf diese Verbindung sind Assane und Ben­jamin schon als Kinder gestoßen.

Mith­il­fe ein­er Karte, die sie damals von ein­er Touris­ten­führerin erhal­ten haben, kön­nen die bei­den nun durch die verzweigten Gänge der Katakomben navigieren und über einen entle­ge­nen Aus­gang entkom­men.

Lupin Teil 2: Die Judenlampe und die Entlarvung von Dumont

Obwohl sich Assane nun auf der Flucht befind­et, schafft er es trotz­dem, die dun­klen Machen­schaften des Polize­ichefs Dumont ans Tages­licht zu brin­gen. Doch wie genau macht er das eigentlich?

Alles begin­nt damit, dass er Guedi­ra, dem einzi­gen Polizis­ten, dem er ver­traut, eine geheime Nachricht sendet. Dies gelingt Assane dadurch, dass er die lan­desweite Berichter­stat­tung über sich selb­st aus­nutzt. Unter jeden Artikel, der seinen Fall behan­delt, kom­men­tiert er mit ein­er willkür­lich scheinen­den Buch­staben­folge.

Omar Sy in Lupin

Assanes Plan ist so kom­plex wie nie zuvor. — Bild: Netflix/ Emmanuel Guimi­er

Guedi­ra fällt aber sofort auf, dass es sich um ein Ana­gramm han­delt und er durch das Umstellen der Buch­staben die echte Nachricht entschlüs­seln kann. Diese lautet: Juden­lampe.

Die Juden­lampe ist der Titel eines Lupin-Romans und weist in diesem Fall konkret auf einen Chanukkaleuchter hin, einen acht- oder neu­n­armi­gen, tra­di­tionellen Kerzen­leuchter aus dem Juden­tum. Ein solch­er ste­ht auch in Assanes Woh­nung, woran sich der Polizist und Lupin-Fan sofort erin­nert.

Soufiane Guerrab in Lupin Teil 2

Wach­er Geist bei der Polizei: Guedi­ra. — Bild: Netflix/ Emmanuel Guimi­er

In ein­er der Kerzen befind­et sich eine Spe­icherkarte, auf der Guedi­ra das Video find­et, in dem sein Vorge­set­zter Dumont seine Bestech­lichkeit, seine Verbindung zu Pel­le­gri­ni und seine Involvierung in den Fall von Assanes Vater geste­ht. Als er die belas­ten­den Auf­nah­men seinen Kol­le­gen zeigt, fällt auch bei ihnen endlich der Groschen.

So kommt es, dass die drei Polizis­ten ihren eige­nen Chef bei der Gala von Pel­le­gri­ni ver­haften.

Erklärung für das Ende von Lupin Teil 2: Der komplizierte Plan von Assane erklärt

Um seinem Erzfeind Hubert Pel­le­gri­ni das Handw­erk zu leg­en, set­zt Assane seinen bis­lang kom­pliziertesten Plan in Bewe­gung. Falls Du den einen oder anderen Schritt in diesem mehrstu­fi­gen Täuschungsstück nicht ver­standen hast, bekommst du hier die Erk­lärung geliefert.

Lucas Lacroix: Der gefakte Kofferdiebstahl

Zunächst schickt Assane eine kleine Drohne in das Büro von Pel­le­gri­ni, wo er auf dem Schreibtisch eine Liste mit Angestell­ten find­et. Dabei stößt er auf den Namen von Lucas Lacroix, einem Ver­mö­gensver­wal­ter. Dieser hat nicht nur vollen Zugriff auf die Kon­ten und Anla­gen von Pel­le­gri­ni, son­dern trägt die Pass­wörter und Zugänge stets auch noch in einem Kof­fer mit sich herum.

Antoine Gouy und Omar Sy in Lupin

Einge­spieltes Team: Assane und Ben­jamin. — Bild: Netflix/ Emmanuel Guimi­er

Gemein­sam mit Ben­jamin täuscht Assane dann einen Dieb­stahl des Kof­fers vor, während dem sie die Pass­wörter Pel­le­gri­nis stehlen. Anschließend bringt Assane als ver­meintlich­er Ret­ter den Kof­fer zu dem erle­ichterten Lacroix zurück.

Auf diese Weise erhal­ten Ben­jamin und Assane Zugriff auf Pel­le­gri­nis Kon­to und kön­nen auf diese Weise später bei dem Galakonz­ert dafür sor­gen, dass die Spenden­gelder nicht auf Pel­le­gri­nis eigenes Off­shore-Kon­to, son­dern auf das Kon­to der Stiftung geleit­et wer­den.

Wie gut war der erste Teil von Lupin? Erfahre alles dazu in unser­er Kri­tik.

Philippe Courbet: Die Rolle von Assanes geheimem Komplizen

Wie sich her­ausstellt, ist Pel­le­gri­nis neuer Gehil­fe, der undurch­schaubare Finanz­ex­perte Philippe Courbet, in Wahrheit mit Assane im Bunde. Tat­säch­lich wurde der junge Mann von Assane und Ben­jamin extra in ein­er Bib­lio­thek rekru­tiert, um sich das Ver­trauen des zwielichti­gen Mil­liardärs zu erschle­ichen.

Dafür stat­ten die bei­den ihren neuen Kom­plizen mit einem neuen Haarschnitt, ein­er neuen Iden­tität und einem neuen Namen aus: Philippe Courbet. Dann leg­en sie den Köder aus.

Antoine Gouy und Omar Sy in Lupin

Philippe Courbet (rechts) hil­ft Assane und Ben­jamin. — Bild: Netflix/ Emmanuel Guimi­er

Als unfrei­williger Helfer ent­pup­pt sich wieder der ahnungslose Lucas Lacroix, bei dem sich Assane am Tele­fon als Angestell­ter der Brüs­sel­er Börse­nauf­sicht aus­gibt. Er warnt Lacroix vor Courbet und dessen ange­blich frag­würdi­gen Meth­o­d­en, was Lacroix sofort eil­fer­tig an Pel­le­gri­ni weit­ergibt.

Und dieser hat sofort Blut geleckt, schließlich sind Finanz­ex­perten ohne moralis­che Werte ganz nach seinem Geschmack. Er wit­tert Geld, das es mit diesem ominösen Wun­derkind Philippe Courbet zu machen gibt.

Auf diese Weise gelangt der ver­meintliche Finanz­ex­perte Courbet in den eng­sten Kreis von Pel­le­gri­ni und hil­ft ihm dabei, das große Konz­ert für die Stiftung zu organ­isieren. Dabei plant Pel­le­gri­ni eigentlich, das Geld der Spender zu verun­treuen, was aber nicht gelingt. Schließlich haben Assane und Ben­jamin volle Kon­trolle über seine Kon­ten, wie wir Dir zuvor bere­its erk­lärt haben.

Pellegrinis Geständnis: So überlistet Assane seinen Feind

Mith­il­fe von Courbet kann sich Assane ver­steckt in ein­er Trans­port­box bei der Spenden­gala ein­schle­ichen. Dabei nutzt er die Gele­gen­heit, um Pel­le­gri­ni in sein­er Pri­vat­loge einen Besuch abzus­tat­ten und ihn mit einem Mess­er zu bedro­hen.

Hervé Pierre in Lupin

Plan erk­lärt: Deshalb sieht Pel­le­gri­ni sein Ende nicht kom­men. — Bild: Netflix/ Emmanuel Guimi­er

Tat­säch­lich bringt er Pel­le­gri­ni so dazu, seine Ver­ant­wor­tung am Tod von Assanes Vater und seine ille­galen Machen­schaften zuzugeben. Schließlich geht Pel­le­gri­ni davon aus, dass Assane das Gebäude niemals auf freiem Fuß ver­lassen wird. Und wer sollte einem Dieb und Mörder schon glauben?

Was Pel­le­gri­ni jedoch nicht weiß: Sein Mann bei der Polizei, Dumont, ist bere­its aufge­flo­gen. Guedi­ra und seine Leute konzen­tri­eren sich gar nicht mehr auf Assane und wollen erst mal ihr eigenes schwarzes Schaf hin­ter Git­ter brin­gen.

Und hier führen dann auch alle Fäden von Assane zusam­men. Denn er hat das Geständ­nis von Pel­le­gri­ni aufgenom­men. Als er dieses dann später als Sprach­nachricht an Guedi­ra schickt, ist durch Assanes Vorkehrung nie­mand mehr bei der Polizei, um die belas­ten­den Beweise ver­schwinden zu lassen.

Pel­le­gri­ni und Dumont wer­den festgenom­men, die Spenden­gelder lan­den bei der Stiftung und Assane ist auf freiem Fuß.

Erfahre jet­zt schon alles zu den kom­menden Net­flix-Starts im Juli: Auf diese Filme und Serien kannst Du Dich freuen.

Lupin Staffel 2 oder auch Teil 3: Wie geht es jetzt weiter?

Mit dem großen Finale des zweit­en Teils ist die 1. Staffel von Lupin nun been­det. Doch wie geht es weit­er und was kannst Du von ein­er möglichen Fort­set­zung in ein­er 2. Staffel, beziehungsweise einem 3. Teil der Serie erwarten?

Wie unter anderem Haupt­darsteller Omar Sy bere­its auf Twit­ter verkün­dete, wurde ein 3. Teil von Lupin bere­its von Net­flix bestätigt. Eine Fort­set­zung wird es also sich­er geben. Doch diese kön­nte dies­mal ganz anders ausse­hen, als die bish­eri­gen Teile.

Am Ende von Lupin sagt Assane zu sein­er Ex-Frau Claire (Ludi­vine Sag­nier) und seinem Sohn Raoul, dass er zu ihrem Schutz eine Weile fort­ge­hen muss. Er müsse weg, weit weg, wie er es aus­drückt.

Dies kön­nte darauf hin­weisen, dass der 3. Teil von Lupin gar nicht in Paris spie­len wird. Geht es am Ende vielle­icht sog­ar in ein anderes Land oder gar auf einen anderen Kon­ti­nent? Dies würde defin­i­tiv span­nende Möglichkeit­en und reich­lich Abwech­slung für die Serie bedeuten.

Da Assane nun auch seinen Erzfeind Hubert Pel­le­gri­ni besiegt hat, muss er sich für den 3. Teil von Lupin wohl erst mal einen neuen Kon­tra­hen­ten suchen. Doch für einen Meis­ter­dieb seines Kalibers wartet mit Sicher­heit über­all eine neue Her­aus­forderung. Wir sind ges­pan­nt!

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Fieberst Du bere­its einem 3. Teil von Lupin ent­ge­gen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren