Das Foto zeigt eine Szene aus dem Film Mission: Impossible Rogue Nation
© picture alliance / AP Photo | David James
Szene aus dem Film Mortal Kombat von 2021
Brendan Fraser im Film The Whale
:

Mission Impossible: Die richtige Reihenfolge der Filme

Seit Mitte der 1990er-Jahre erscheinen immer wieder neue span­nende Filme um den Geheim­a­gen­ten Ethan Hunt (Tom Cruise) und seine ras­an­ten Aben­teuer. Ein Ende der Film­rei­he „Mis­sion: Impos­si­ble” (MI) ist nicht in Sicht. Hier liest Du, welche Mis­sion-Impos­si­ble-Filme es bis jet­zt gibt und in welch­er Rei­hen­folge Du sie schauen soll­test.

Eines vor­weg: Die richtige Rei­hen­folge der Mis­sion-Impos­si­ble-Filme ist leicht erk­lärt – schau sie ein­fach chro­nol­o­gisch. Starte mit dem Orig­i­nal­streifen von 1996 und arbeite Dich vor bis zum aktuellen Teil. Welche Filme Dich bei diesem Marathon erwarten, lis­ten wir im Fol­gen­den auf.

Mission: Impossible (1996)

Der Film basiert auf der gle­ich­nami­gen TV-Serie, die von 1966 bis 1973 im US-Fernse­hen lief. In Deutsch­land zeigte die ARD einige Fol­gen der Serie unter dem Titel „Kobra, übernehmen Sie”. Im Zen­trum ste­ht die Organ­i­sa­tion IMF (Impos­si­ble Mis­sion Force). „Mis­sion: Impos­si­ble” ist der erste Kinofilm des Fran­chise. Er wan­delt die Geschichte der Ursprungsserie stark ab: In der TV-Serie gab es ein ganzes Team von IMF-Agent:innen. Das wird im ersten Kinofilm während ein­er Mis­sion getötet. Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) bleibt als einziger Über­leben­der zurück.

Doch davon hat er nicht viel: Die Organ­i­sa­tion bezichtigt ihn des Ver­rats an seinen Kolleg:innen. Um seine Unschuld zu beweisen, macht sich Hunt auf die Suche nach dem echt­en Maulwurf. Er will ihn aufhal­ten, bevor er weit­eren Schaden anricht­en kann. Regis­seur dieses Action­thrillers war Bri­an De Pal­ma.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 2 (2000)

Vier Jahre nach dem ersten Film erschien Anfang des neuen Jahrtausends „Mis­sion: Impos­si­ble 2”. Hier nahm Kul­tregis­seur John Woo („Im Kör­p­er des Fein­des”, „Hard Boiled”) auf dem Regi­es­tuhl Platz. Hunt (Tom Cruise) hat den Auf­trag, eine bio­chemis­che Waffe namens Chimera zu find­en und zu neu­tral­isieren. Der Bösewicht dieser Mis­sion ist ein ehe­ma­liger IMF-Agent namens Sean Ambrose (Dougray Scott).

Bren­dan Glee­son spielt John C. McCloy, den Chef von Bio­cyte Phar­ma­ceu­ti­cals. Das Unternehmen stellt sowohl die Chimera-Waffe als auch ihr Gegen­mit­tel Bellerophon her. Ambrose will eine Pan­demie aus­lösen, um mit dem Verkauf des Gegen­mit­tels Mil­liar­den zu ver­di­enen. Doch er hat die Rech­nung ohne Agent Hunt gemacht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 3 (2006)

Der dritte Film über den IMF-Agen­ten Ethan Hunt führt zwei weit­ere Schlüs­selfig­uren in die Geschichte ein: Hunts Ver­lobte Julia Meade (Michelle Mon­aghan) und den IMF-Tech­nik-Nerd Ben­ji Dunn (Simon Pegg).

In MI 3 will Agent Hunt sich aus dem aktiv­en Dienst zurückziehen und mit sein­er Ver­lobten ein neues Leben begin­nen. Doch die IMF-Organ­i­sa­tion scheint ihn nicht gehen lassen zu kön­nen: Er soll einen ent­führten Agen­ten ret­ten und ver­hin­dern, dass ein Waf­fen­händler namens Owen Davian (Philip Sey­mour Hoff­man) einen gefährlichen Gegen­stand namens „Hasenpfote“ in die Fin­ger bekommt. Was genau diese Hasenpfote ist, bleibt bis heute ein Rät­sel. Regie führte bei diesem Teil J.J. Abrams („Star Trek” [2009], „Star Wars: Der Auf­stieg Sky­walk­ers”).

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 4 – Phantom Protokoll (2011)

Ein neues Jahrzehnt, ein neuer MI-Film. Eine Mis­sion geht furcht­bar schief – der Kreml in Moskau fliegt in die Luft. Die US-Regierung ver­leugnet die Exis­tenz der IMF-Organ­i­sa­tion im soge­nan­nten Phan­tom Pro­tokoll und lässt Hunt und sein Team fall­en.

Während Hunts bish­erige Mis­sio­nen mit ver­rä­ter­ischen Agen­ten und Viruswaf­fen zu tun hat­ten, muss er in diesem Aben­teuer einen Atom­krieg ver­hin­dern. Der Film set­zt auf noch wildere Action­se­quen­zen als bish­er. So besteigt Tom Cruise alias Hunt in ein­er spek­takulären Aktion den Wolkenkratzer Burj Khal­i­fa in Dubai.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 5 – Rogue Nation (2015)

„Mis­sion: Impos­si­ble - Rogue Nation” ist Num­mer fünf in der Rei­hen­folge der Mis­sion-Impos­si­ble-Filme. Der Cast ist wie immer hochkarätig: Mit dabei sind Alec Bald­win, Sean Har­ris und Tom Hol­lan­der. Außer­dem spielt Rebec­ca Fer­gu­son in diesem Film zum ersten Mal Ilsa Faust: Die MI6-Agentin trifft bei einem Under­cov­er-Ein­satz in der Ver­brecheror­gan­i­sa­tion Syn­dikat auf Hunt. Syn­dikat ist eine inter­na­tionale Gruppe von abtrün­ni­gen Spion:innen.

Durch eine Rei­he von Ter­ro­ran­schlä­gen will Syn­dikat die alte Wel­tord­nung wieder­her­stellen – oder zumin­d­est das, was die Organ­i­sa­tion sich darunter vorstellt. Agent Ethan Hunt gerät mit­ten in ein großes Intri­gen­spiel und ist ständig auf der Flucht. Kann er Syn­dikat zu Fall brin­gen?

Auf dem Regi­es­tuhl saß dies­mal Christo­pher McQuar­rie. Er ist bekan­nt für weit­ere erfol­gre­iche Filme mit Tom Cruise, etwa die „Jack Reacher”-Reihe und „Edge of Tomor­row”.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 6 – Fallout (2018)

Die Organ­i­sa­tion Syn­dikat hat sich unter dem Namen Apos­tel neu aufgestellt. Ein Mann namens John Lark führt sie an. Nach­dem eine Mis­sion zur Sich­er­stel­lung gestohlen­er Plu­to­ni­umk­erne nicht so aus­ge­ht wie geplant, beauf­tragt CIA-Direk­torin Eri­ka Sloane den Topge­heim­a­gen­ten August Walk­er mit der Überwachung von Hunts zukün­fti­gen Mis­sio­nen. Mit dabei sind neben Tom Cruise dies­mal Angela Bas­sett, Hen­ry Cav­ill und Vanes­sa Kir­by. Regie führte wieder Christo­pher McQuar­rie.

Die Hand­lun­gen von Rogue Nation und Fall­out sind eng miteinan­der ver­woben – hier spielt die Rei­hen­folge der Mis­sion-Impos­si­ble-Filme also eine wichtige Rolle. Du soll­test Dir die bei­den Teile daher kurz hin­tere­inan­der anse­hen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Mission: Impossible 7 – Dead Reckoning I (geplant für 2023)

„Mis­sion: Impos­si­ble – Dead Reck­on­ing I” soll 2023 ins Kino kom­men. Es wird der erste Teil eines Zweit­eil­ers. Die Hand­lung ist ein bis jet­zt gut gehütetes Geheim­nis. Der erste Teil befind­et sich in der Post­pro­duk­tion und wird voraus­sichtlich am 14. Juli 2023 in die Kinos kom­men.

Der zweite Teil wird bere­its gedreht (Stand: Herb­st 2022) und soll ein Jahr nach dem ersten Teil in die Kinos kom­men: am 28. Juni 2024. Zu den bish­er angekündigten Darsteller:innen gehört der Stamm­cast: Tom Cruise, Ving Rhames, Simon Pegg, Rebec­ca Fer­gu­son und Vanes­sa Kir­by.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Welchen Mis­sion-Impos­si­ble-Teil find­est Du bis jet­zt am besten? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren