Velociraptor im Film „Jurassic Park”.
© picture alliance / United Archives
:

Film-Fakten: Kuriose Geschichten über Deine Lieblingsfilme

Bei Fil­men geht’s immer nur um die eigentliche Sto­ry? Von wegen! Auch Film-Fak­ten rund um den Streifen selb­st kön­nen ziem­lich inter­es­sant sein. Zum einen kannst Du bei der näch­sten Hol­ly­wood-Besser­wis­ser­runde mit Deinen Ken­nt­nis­sen angeben. Zum anderen sind die Fak­ten in vie­len Fällen äußerst amüsant.

GigaTV Film-Highlights

Terminator (1984)

Was geschieht, wenn Arnold Schwarzeneg­ger ver­gisst, sein „Terminator”-Make-up abzuwis­chen und während ein­er Dreh­pause zum Lunch nach Down­town L.A. geht? Richtig, die Leute guck­en! So manchem Pas­san­ten dürfte das „Terminator”-Outfit mit fehlen­dem Auge, offen­em Kiefer­knochen und Fleis­chwun­den auch einen gehöri­gen Schreck­en einge­jagt haben. Doch genau das ist Arnie ange­blich beim Dreh passiert. Zu spät bemerk­te er, dass er sich in der Garder­obe nicht abgeschminkt hat. Zum Glück sind die Bewohn­er von L. A. mit der Traum­fab­rik Hol­ly­wood vor der Tür so einiges gewohnt.

Video: Youtube / The Trail­er Park

Jurassic Park (1993)

Die Veloci­rap­toren in Steven Spiel­bergs „Juras­sic Park” sind wohl die fieses­ten Raub­sauri­er in dem Film. Die Geräusche, die sie von sich geben, sind nicht mehr ganz so furchter­re­gend, wenn Du weißt, was dem Regis­seur als Vor­lage diente. Sich paarende (Land-)Schildkröten klin­gen näm­lich genau­so und hiel­ten für den Dino-Film als Inspi­ra­tion her. Die Sound Design­er exper­i­men­tierten auch mit Pferde- und Gänse­laut­en, doch die Rep­tilien kon­nten am meis­ten überzeu­gen.

Video: Youtube / Movieclips

Der Pate (1972)

Die Katze, die Mar­lon Bran­do in der Eröff­nungsszene des Mafia-Films „Der Pate” im Arm hält und krault, ste­ht dem Gang­ster­boss aus­geze­ich­net. Dabei war die Mieze im Drehbuch gar nicht vorge­se­hen. Regis­seur Fran­cis Ford Cop­po­la oder Bran­do selb­st – darüber existieren zwei leicht voneinan­der abwe­ichende Geschicht­en – fand das stre­unende Kätzchen auf dem Gelände von Para­mount Pic­tures und ver­schaffte ihr direkt eine Rolle in dem gefeierten Werk.

Ein weit­er­er Fun Fact: Die Katze war offen­bar so glück­lich, dass sich ihr jemand angenom­men hat­te, dass sie die ganze Zeit auf Bran­dos Schoß vor sich hin­schnur­rte. So laut, dass sie die Dialoge des Schaus­piel­ers übertönte und diese nachträglich erneut aufgenom­men wer­den mussten.

Video: Youtube / tinova7

No Country for Old Men & There Will Be Blood (2007)

Als ob die bei­den Pseu­do-West­ern „No Coun­try for Old Men” und „There Will Be Blood” nicht ohne­hin schon the­ma­tisch und visuell ähn­lich sind – und deshalb auch teil­weise miteinan­der ver­wech­selt wer­den: Ein witziger Film-Fakt ist der Tat­sache geschuldet, dass die Drehar­beit­en zu bei­den Werken im sel­ben Jahr und zur sel­ben Zeit in Texas stat­tfan­den. Als die Film-Crew von „There Will Be Blood” darüber hin­aus Pyrotech­nik testete, verur­sachte sie eine riesige Rauch­wolke. Das Team um Regie-Duo Ethan und Joel Coen musste daraufhin den Dreh für „No Coun­try for Old Men” unter­brechen. Der Qualm wäre son­st im Bild zu sehen gewe­sen.

Video: Youtube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

Der Zauberer von Oz (1939)

In der berühmten Szene im Mohn­blu­men­feld aus „Der Zauber­er von Oz” begin­nt es auf Dorothy und ihre Entourage her­abzuschneien. Sieht idyl­lisch aus, ist es aber nicht. Denn (Film-)Fakt ist: Der Schnee bestand aus dem gifti­gen Baustoff Asbest. Wer jet­zt einen Skan­dal dahin­ter wit­tert, dem sei gesagt: Anno 1939, als der Film ent­stand, war noch nicht bekan­nt, wie schädlich Asbest ist. Damals war es ganz nor­mal, den Stoff auch zur Wei­h­nachts­deko­ra­tion einzuset­zen. Ups!

Video: Youtube / Filme und Poli­tik

Titanic (1997)

Ein junger Leonar­do DiCaprio fer­tigt als Jack konzen­tri­ert eine Kohleze­ich­nung von Rose (Kate Winslet) an. Vie­len Zuschauern dürfte diese intime Szene aus „Titan­ic” in Erin­nerung geblieben sein. Was sich aber wahrschein­lich nur die Wenig­sten gefragt haben: Hat DiCaprio das Bild selb­st gemacht? Und wenn nicht: Wer ist der Maler?

Wir müssen Dich lei­der ent­täuschen, denn der Schaus­piel­er ist kein beg­nade­ter Kün­stler. Stattdessen hat Regis­seur James Cameron höch­st­per­sön­lich Kate Winslet in dieser Pose skizziert. Die Orig­i­nalze­ich­nung soll 2011 ange­blich für rund 16.000 US-Dol­lar ver­steigert wor­den sein.

Bild aus dem Film „Titanic”.

In Titan­ic hat Jack nicht selb­st Bilder geze­ich­net – dafür aber der Regis­seur des Films. — Bild: dpa - Fotore­port / dpa-Film 20th cen­tu­ry fox

Du hast noch mehr unter­halt­same Film-Fak­ten auf Lager? Dann immer her damit! Erzähl sie uns und der Com­mu­ni­ty in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren