Craig Federighi kommt bei der WWDC 2021 lächelnd auf die Bühne
© picture alliance / Photoshot |
Pixel Watch, Pixel 7 und Pixel Buds Pro
Frau schaut auf ihr iPhone.
:

iOS 16: Das wissen wir bereits zum großen iPhone-Update

iOS 16 nähert sich mit großen Schrit­ten: Apple wird sein großes iPhone-Update 2022 voraus­sichtlich wieder im Som­mer der Öffentlichkeit präsen­tieren. Doch welche Fea­tures bringt die neue Ver­sion des Betrieb­ssys­tems voraus­sichtlich mit? Welche Verbesserun­gen bein­hal­tet die neue Firmware für das iPhone? Wir fassen für Dich alle aktuellen Gerüchte und Infor­ma­tio­nen in ein­er Über­sicht zusam­men, die wir laufend aktu­al­isieren.

Hin­weis: Die Liste der möglichen Fea­tures von iOS 16 beruht über­wiegend auf Gerücht­en. Entsprechend soll­test Du ihnen mit ein­er gewis­sen Por­tion Skep­sis begeg­nen.

Release: Dann soll iOS 16 erscheinen

Üblicher­weise stellt Apple die neuen Ver­sio­nen sein­er Betrieb­ssys­teme im Rah­men der „World­wide Delvelop­ers Con­fer­ence” (WWDC) vor. Die WWDC 2022 hat Apple als virtuelles Event angekündigt: Sie find­et zwis­chen dem 6. und dem 10. Juni statt. Zum Start der Ver­anstal­tung gibt es eine Keynote am 6. Juni. In dessen Rah­men rech­nen wir mit der Vorstel­lung von iOS 16.

Der Roll­out startet dann voraus­sichtlich mit dem Release der neuen iPhone-Mod­elle, also im Herb­st 2022. Ver­mut­lich kön­nen wir im Sep­tem­ber das große iPhone-Update 2022 auf unseren Geräten instal­lieren. Die Nach­fol­ger von iPhone 13 und Co. brin­gen hinge­gen iOS 16 bere­its ab Werk mit.

Design: Erwartet uns ein neues Aussehen?

Voraus­sichtlich wer­den wir uns nicht an ein neues Design gewöh­nen müssen. Denn Apple soll mit dem Roll­out von iOS 16 kein grundle­gend neues Ausse­hen auf dem iPhone ein­führen, berichtet unter anderem Bloomberg. Stattdessen hät­ten die Design­er an einzel­nen Stellen nachgebessert.

iPhone SE (2022) vs. iPhone 13 mini: Apples kom­pak­te Handys im Ver­gle­ich

Es ist sehr wahrschein­lich, dass dieses Gerücht der Wirk­lichkeit entspricht. Das let­zte Mal, dass Apple ein run­derneuertes Design einge­führt hat, war mit iOS 7. Dies hat­te bei vie­len Nutzer:innen für Unver­ständ­nis gesorgt, weshalb das Unternehmen seit­dem jedes Jahr nur kleinere Änderun­gen am Design einge­führt hat.

iPhone-Update 2022: Neue Features

Bessere Benachrichtigungen

Ein Fokus von iOS 16 soll auf verbesserten Benachrich­ti­gun­gen liegen, ist sich Bloomberg sich­er. Bere­its in den let­zten Jahren hat Apple hier zahlre­iche Neuerun­gen einge­führt. Ein beson­deres Fea­ture von iOS 15 etwa ist „Fokus”. Für diesen Modus kannst Du auf Deinem iPhone genau ein­stellen, welche App Dir wann Mit­teilun­gen und Hin­weise senden darf – und welche nicht.

Gesundheit und Fitness genauer erfassen

Schon etwas länger gibt es Mut­maßun­gen dazu, dass Apple mit iOS 16 neue Gesund­heits- und Fit­ness-Fea­tures ein­führen will. Konkret soll es darum gehen, Dat­en zum kör­per­lichen Zus­tand noch bess­er track­en zu kön­nen – ver­mut­lich in erster Lin­ie über eine Apple Watch.

Die Inte­gra­tion von Dat­en der Apple Watch in die Health-App stand schon mehrfach im Fokus von Updates. Offen­bar will Apple die Gesund­heits­funk­tio­nen weit­er verbessern und Hard- und Soft­ware noch stärk­er ineinan­der verzah­nen. Dazu passt, dass Apple mut­maßlich auch watchOS 9 mit erweit­erten Funk­tio­nen in diesem Bere­ich ausstat­tet, wie unter anderem 9to5Mac berichtet.

AR-Headset – oder noch nicht?

Darüber hin­aus soll das iPhone-Update 2022 zahlre­iche AR- und VR-Fea­tures ein­führen; oder zumin­d­est die Basis dafür leg­en. Schon länger gibt es das Gerücht, dass Apple an einem neuen AR-Head­set arbeit­et. Das entsprechende Pro­dukt soll aber laut 9to5Mac früh­estens Ende 2022 mark­treif sein, wenn über­haupt.

Viel wahrschein­lich­er ist es, dass wir uns noch länger gedulden müssen, ehe wir ein fer­tiges Head­set dieser Art von Apple zu Gesicht kriegen.

Diese iPhone-Modelle sollen iOS 16 unterstützen

Im let­zten Jahr ist kein älteres Gerät auf der Strecke geblieben: Alle iPhone-Mod­elle, die bere­its iOS 14 erhal­ten haben, unter­stützen auch iOS 15. In diesem Jahr wird das ver­mut­lich anders sein. Einem Gerücht zufolge sollen drei Geräte aus der Liste der unter­stützen Geräte her­aus­fall­en: das iPhone 6s, das iPhone 6s Plus sowie das orig­i­nale iPhone SE.

Voraus­sichtlich musst Du also min­destens ein iPhone 7 besitzen, um das Update auf iOS 16 instal­lieren zu kön­nen. Alle Mod­elle, die danach erschienen sind, soll­ten die neue Ver­sion des Betrieb­ssys­tems eben­falls erhal­ten.

Freust Du Dich schon auf iOS 16? Welche Fea­tures wün­schst Du Dir vom großen iPhone-Update 2022? Teile uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren