Hochzeitsfotos: Mit diesen Apps sammelst Du Bilder der Gäste

Gäste fotografieren ein Brautpaar
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
: : :

Hochzeitsfotos: Mit diesen Apps sammelst Du Bilder der Gäste

Du möcht­est von Dein­er Hochzeit möglichst viele Fotos Dein­er Gäste zen­tral für alle anbi­eten? Dann soll­test Du Dich nach ein­er Hochzeits­fo­to-App umschauen. Vier solch­er Ange­bote stellen wir Dir hier ein­mal vor.

Dank Smart­phones hat heute jed­er ständig eine Kam­era griff­bere­it. Diese nutzen wir auch zu beson­deren Anlässen – wie ein­er Hochzeit. Lei­der bleiben die Auf­nah­men meist nur einem kleinen Kreis vor­be­hal­ten. Selb­st die Gast­ge­ber bekom­men nie ansatzweise alle geschosse­nen Bilder zu sehen. Wenn Du Hochzeits­fo­to-Apps nutzt, umgehst Du dieses Prob­lem.

Allerd­ings haben diese Anwen­dung ihren Preis; zumin­d­est dann, wenn Du alle Fea­tures nutzen möcht­est. Das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis ist mut­maßlich aber noch immer bess­er als bei alter­na­tiv­en Lösun­gen (Ein­wegkam­eras verteilen oder eine Pho­to Booth mieten). Ein Blick auf diese Apps lohnt sich also. Zudem musst Du nach der Hochzeit nicht groß Bilder per Post oder E-Mail an Gäste ver­schick­en, was Dir Arbeit abn­immt. Fam­i­lie und Fre­unde kön­nen sich selb­st bedi­enen und die Schnapp­schüsse herun­ter­laden.

Wedbox: Anmelden, Einladen, teilen, herunterladen

So funk­tion­iert Wed­box: Du erstellst Deine Hochzeit und lädst Deine Gäste ein, die App zu nutzen. Diese teilen die Fotos und Du kannst sie mit einem Klick herun­ter­laden. Prak­tisch: Deine Gäste kön­nen mehr als nur ihre Bilder in die Wed­box (für Android und iOS) hochladen. Auch län­gere Videos sind möglich, sodass sie zum Beispiel auch die Zer­e­monie rasch teilen kön­nen. Deine Bilder wer­den bis zu zwei Monate auf einem Serv­er gespe­ichert und sind für nie­man­den sicht­bar, der nicht zu Dein­er Wed­box Hochzeit ein­ge­laden ist. Auf Wun­sch kannst Du Deine Bilder aber natür­lich auch bei Face­book, Insta­gram und Co. teilen – oder während des Events eine Bild­schirm­präsen­ta­tion anbi­eten. Die App ist kosten­los. Durch In-App-Käufe kannst Du aber Fea­tures hinzubuchen: Du kannst die Bilder und Videos zum Beispiel für 24 Monate spe­ich­ern oder die Fotos in der best­möglichen Qual­ität herun­ter­laden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Wed­box (@wedboxapp) am

imiji: Viele Zusatzfunktionen

Bei diesem Ange­bot kannst Du eben­falls alle Hochzeits­fo­tos teilen, sam­meln und spe­ich­ern – entwed­er in ein­er Online-Galerie oder App (Android und iOS). Darüber hin­aus erwarten Dich aber auch noch weit­ere Fea­tures. Du kannst imi­ji zum Beispiel zu einem eige­nen Pro­gramm­punkt machen. Wer sagt zum Beispiel, dass die Bilder erst nach der Hochzeit inter­es­sant sind? Stell doch ein­fach einen Beam­er auf und zeige jedes neue Bild direkt als Livestream. Dies kannst Du mit Foto-Games verknüpfen, die Du bei imi­ji herun­ter­laden kannst. Du kannst die Anwen­dung auch nutzen, um eine Fotoecke für coole Self­ies der Gäste einzuricht­en. Die App ist für Fam­i­lie, Fre­unde und Ver­wandte kom­plett kosten­los. Beson­dere Fea­tures und zusät­zlich­er Spe­icher­platz kosten ein­ma­lig zwis­chen 9,99 und 89 Euro.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von imiji.pics (@imiji.pics) am

SamSaidYes: Mit Flyer, damit jeder Bescheid weiß

Android-Smart­phone oder iPhone? Egal: Auch diese App ist sowohl für Android als auch iOS ver­füg­bar, sodass alle Gäste den Dienst nutzen kön­nen. Du kannst Dir vor Dein­er Hochzeit auch einen Fly­er mit QR-Code/Zahlen­code und Erk­lärung erstellen. So wis­sen Deine Gäste wie die Anwen­dung funk­tion­iert. Fam­i­lie, Fre­unde und Ver­wandte kön­nen unbe­gren­zt Fotos hochladen oder in den sozialen Net­zw­erken teilen. Bilder bleiben ein Jahr lang gespe­ichert. Wenn Du als Gast­ge­ber das Pre­mi­umpaket (ein­ma­lig 49 Euro) buchst, kön­nt ihr auch kurze Videos hochladen, auf hochau­flösende Bilder zugreifen und eine Live-Diashow machen.

Video: Youtube / Sam­SaidYes

Airphoto: Die App-lose Alternative

Vielle­icht sagst Du aber auch, dass Du Deinen Gästen nicht zumuten möcht­est, dass sie extra eine App instal­lieren. Airphoto.de ist da eine Alter­na­tive, die keinen Down­load, son­dern nur ein Smart­phone mit Inter­net­zu­gang erfordert. Und natür­lich ein Gästepass­wort. Die Bilder wer­den alle in ein­er Cloud gespe­ichert. Als Gast­ge­ber zahlst Du dafür ein­ma­lig 79,99 Euro. Du bekommst dann zwei Tage vor der Hochzeit Zugriff auf alle Funk­tio­nen, darunter auch die Option, dank der Du alle Bilder in Echtzeit via Live-Slideshow noch während der Hochzeit zeigen kannst. Es ist aber keine Eile geboten. Deine Gäste kön­nen bis 14 Tage nach der Ver­anstal­tung Bilder hochladen – und als Paket auch herun­ter­laden.

Wenn Du sowieso ger­ade Deine Hochzeit planst, kön­nten diese dig­i­tal­en Wed­ding-Plan­er auch etwas für Dich sein.

GigaCube

Welche App hört sich für Dich am attrak­tivsten an? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren