Internet und Telefon im ICE: Vodafone verbessert LTE-Empfang in Zügen der DB

Technologie

Technologie

Datum 24.02.2021
Lesezeit 3 Min.

Internet und Telefon im ICE: Vodafone verbessert LTE-Empfang in Zügen der DB

Haben Sie sich auch schon mal gewundert, warum das mobile Netz im ICE langsamer als zum Beispiel in Regionalbahnen ist? Der Grund hierfür liegt – so wie viele vielleicht denken – nicht an der Geschwindigkeit des Zuges, sondern an den sogenannten „eingedampften“ Fenstern. Diese machen dem Netz-Empfang von Vodafone Kunden nun aber keinen Strich mehr durch die Rechnung: Gemeinsam mit der Deutschen Bahn macht Vodafone mobil und hat bereits einiges in Sachen „schnelles Netz für schnelle Züge“ getan. Weitere Verbesserungen werden in den kommenden Jahren folgen.


Als Vodafone- und Bahnkunde haben Sie inzwischen meist gut Lachen. Nicht nur die Sprachqualität an Bord der ICEs wurde deutlich verbessert – auch das Surfen im mobilen Internet ist inzwischen mit Highspeed möglich. Hier erfahren Sie, welche Maßnahmen schon durchgeführt wurden und wo die Reise weiter hingeht.

Alle Mobilfunk-Basisstationen an den ICE-Strecken aufgerüstet

Mit mehr als 25.000 Mobilfunk-Basisstationen insgesamt, einer Netzabdeckung von nahezu 100 Prozent und 2.600 Mobilfunk-Basisstationen entlang der ICE-Strecken in Deutschland betreibt Vodafone jede Menge Aufwand beim Netzausbau. Sämtliche Basisstationen an Bahnstrecken wurden in der letzten Zeit kontinuierlich aufgerüstet – mit der neuesten Technik, die heute verfügbar ist. Dank Vodafone Crystal Clear telefonieren Sie im ICE inzwischen in kristallklarer Sprachqualität. Außerdem können Sie via Smartphone oder Tablet mit Highspeed im Internet surfen, während der Zug Sie in Windeseile von einem Ort an den anderen bringt.

Neue LTE-Repeater für die Fernverkehrszüge

Damit die hohen Geschwindigkeiten auch in den Zügen ankommen, wird in den Fernverkehrszügen ebenfalls ordentlich aufgerüstet. So sollten die ICE-Züge in allen speziell ausgewiesenen Handybereichen inzwischen über neue Mobilfunk-Repeater verfügen. Die hochmodernen Geräte sorgen für bestmögliche Empfangsbedingungen von GSM über UMTS bis hin zu LTE. Schnelles Surfen im Zug auch außerhalb des WLAN-Bereiches – endlich ist dies eine Alternative, die ganz real erlebbar ist. So eröffnen sich nicht zuletzt ganz neue Perspektiven für das Arbeiten auf Bahnfahrten. Neben ICE-Zügen sollen auch ausgewählte 1. Klasse-Wagen in Intercitys mit den Repeatern bestückt werden.

Schnellbahnstrecke

Hohe Reisegeschwindigkeiten in Verbindung mit dicken Glasscheiben erschwerten bis vor Kurzem Mobilfunkverbindungen auf Reisen.

Bessere Versorgung auch an Bahnhöfen und in Tunneln

Doch nicht nur auf der Schiene können Sie als Kunde von der Technologie-Offensive der Deutschen Bahn und Vodafone profitieren. So gut wie alle Fernbahnhöfe in Deutschland wurden mittlerweile bereits so ausgestattet, dass Sie hier sowohl an den Bahnsteigen als auch innerhalb der Bahnhofshallen in bester Qualität telefonieren und schnell surfen können. Darüber hinaus werden aktuell auch die ungefähr 100 Tunnel auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken mit LTE-Power versorgt. Bessere Zeiten für Smartphone-Kunden, die gerne mit der Bahn reisen, sind heute schon angebrochen.

 

Highspeed-Surfen mit LTE oder eine hervorragende Sprachqualität beim Telefonieren im ICE – was ist Ihnen persönlich am Wichtigsten? Verraten Sie uns Ihren Standpunkt in den Kommentaren.

 

 


Ihre Digitalisierungs-Berater für den Mittelstand

Sie haben Fragen rund um die Digitalisierung? Unser Experten-Team steht ihnen gerne kostenlos
und unverbindlich im Chat (Mo.-Fr. 8-20Uhr) oder telefonisch unter 0800 5054512 zur Verfügung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail