Techem steuert seinen Energieverbrauch mit Vodafone IoT
Techem steuert seinen Energieverbrauch mit Vodafone IoT

Energieverbrauch zuverlässig auslesen

Mit der Narrowband IoT-Lösung digitalisieren wir die Geschäftsprozesse bei Techem. Mit der Technologie lassen sich Verbrauchsmesswerten einfach und effizient übertragen. Denn der Funk durchdringt besser die Gebäude. Das senkt die Energieverbräuche und steigert die Effizienz. So werden nicht nur Kosten gespart, sondern auch CO2-Emissionen reduziert – als Beitrag zum Klimaschutz.

quote field
Steckbrief Branche: Gebäude- und Energie-Management

Ready Business-Lösung:
Narrowband IoT

Play Video
  • Der Kunde

    Techem ist der weltweit führender Anbieter für Energie-Management in Immobilien. Das Unternehmen ermöglicht Effizienz-Steigerungen in der Nutzung von Wärme und Wasser. Und trägt durch innovative Energieversorgungslösungen für Immobilien zu einer jährlichen Vermeidung von 6,9 Millionen Tonnen CO2 bei.

  • Die Aufgabe

    Techem setzte bisher auf 2 zuverlässige Ableseverfahren. Bei dem Walk-by-Verfahren erfasst ein Mitarbeiter vor Ort die Verbrauchsstände. Alternativ überträgt eine stationäre Funklösung die Daten an einen Techem-Server. Um diese Prozesse zu optimieren, suchte Techem nach einer flexibleren, digitalen Lösung.

  • Die Lösung

    Wir entwickelten gemeinsam mit Techem eine Lösung mit Hilfe der Technologie Narrowband IoT. Dabei werden Zählerdaten direkt von den entsprechenden Geräten in den erforderlichen Zeitintervallen an Techem weitergeleitet. Für eine zuverlässige und effiziente Daten-Übertragung.

  • Der Nutzen

    Die Lösung ermöglicht nicht nur eine effizientere Daten-Übertragung. Sie digitalisiert auch wichtige Geschäftsprozesse bei Techem. Durch die gesammelten Daten kann das Unternehmen zudem neue Geschäftsmodelle erschließen. Und seine Kunden zu einer intelligenten Energienutzung beraten.

Unsere IoT-Referenzkunden

Intelligent Versichern

Die Württembergische Versicherung nutzt Vodafone IoT-Lösungen für persönliche Versicherungsangebote.

Vom Automobil zum Smart Car

Mit unserer leistungsfähigen IoT-Plattform macht ThinxNet Autos zu Smart Cars.

Digitale Gesundheitsversorgung

Mit Vodafone IoT-Lösungen verbessert Medisanté die Betreuung von chronisch Kranken erheblich und hilft gleichzeitig, Gesundheitskosten zu senken.

Energie-Versorgung in Schwellenländern

Mobisol ermöglicht gemeinsam mit Vodafone die Bereitstellung von Solarenergie in Schwellenländern.

Vorausschauende Wartung

Mit Hilfe von Vodafone M2M digitalisiert thyssenkrupp Elevator die Aufzugindustrie und senkt Ausfallzeiten um bis zu 50%.

Management von Reinigungsflotten

Mit Vodafone IoT bietet Kärcher seinen Kunden eine innovative Reinigungsflotten-Verwaltung an.

Interesse an unserem Produkt? Oder noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gern. Rufen Sie uns an, selbstverständlich kostenlos.

Beratung & Verkauf
0800 503 5022

Montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr, außer an Feiertagen

Service & Support
0800 172 1234

Täglich, rund um die Uhr

Interessiert? Rückruf vereinbaren

Techem – Energiemanagement und Effizienz-Steigerung in Immobilien

Weltweite Effizienz-Steigerungen in Immobilien – das macht sich Techem als weltweit führender Anbieter für Energieabrechnungen und Energiemanagement seit der Firmengründung im Jahre 1952 zur Aufgabe. Das Unternehmen hat rund 11 Millionen Wohnungen im Portfolio und verhindert durch seine effektiven Energie-Services nach aktuellen Messungen jährlich den Ausstoß von 6,9 Millionen Tonnen CO2. Die dafür notwendigen Maßnahmen umfassen

  • optimierte Brennstoffbeschaffung
  • innovative Energieversorgungs-Lösungen für Wohn- und Gewerbeimmobilien
  • Erfassung und Abrechnung von Wärme- und Wasserverbrauch
  • intelligente Lösungen zur Steuerung von Heizungsanlagen und Heizkörpern
  • Energie-Monitoring für Immobilieneigentümer und -nutzer

Funkgestützte Messung von Wasser- und Wärmeverbrauch in Wohnungen

Der zentrale Leistungsbaustein des Angebots von Techem umfasst die effiziente Erfassung des Wasser- und Wärmeverbrauchs in Miet- und Eigentumswohnungen sowie Gewerbeimmobilien. Anhand des Walk-by-Verfahrens werden die Verbrauchsstände der elektronischen Erfassungsgeräte mit mobilen Ablesegeräten ausgelesen. Regelmäßige obligatorische Plausibilitätskontrollen verhindern dabei das Auftreten von Übertragungsfehlern oder anderen Fehlerquellen.

Neben dieser mobilen Datenerfassung setzt Techem auch auf eine stationäre Funklösung zum Auslesen von Verbrauchsständen. Dafür betreibt das Unternehmen im Gebäude fest installierte Datensammler, die die Verbrauchswerte der sie umgebenden Erfassungsgeräte empfangen und die auf diese Weise gesammelten Messwerte an einen Master- Datensammler weiterleiten. Dieser überträgt die Werte dann per GPRS über das Mobilfunknetz von Vodafone an die Techem-Server weiter.

Nachteile der mobilen und stationären Datenerfassung

Obwohl beide Verfahren in der Praxis gut und zuverlässig funktionieren, bieten sie Verbesserungspotenzial. Die mobile Datenerfassung hat den Nachteil, dass zur Ermittlung der Verbrauchswerte immer noch ein Mitarbeiter die betroffene Immobilie aufsuchen muss. Bei der stationären Erfassung braucht nicht nur jeder installierte Master-Datensammler Anschluss an eine 230-Volt-Spannungsversorgung, denn hinzukommt, dass der verwendete Funkstandard bei der Durchdringung dicker Betonwände oder bei der Signalübertragung aus tiefen Kellern Einschränkungen unterliegt.

Umsetzung der Lösung mit Vodafone

Um diese Probleme zu lösen, hat Techem mehrere mögliche Technologien geprüft und sich für den Einsatz von LTE cat. NB1 (kurz Narrowband-IoT) und eine enge Zusammenarbeit mit Vodafone entschieden. "Wir haben diese Technologie schon länger beobachtet und uns auch aktiv in die technische Entwicklung von Narrowband-IoT mit eingebracht", berichtet Dr. Arne Kähler, Head of Research & Development bei Techem. "Auch andere technologische Ansätze haben wir intensiv geprüft, sind dabei jedoch zu dem Ergebnis gekommen, dass ihr Einsatz für uns in mehrerlei Hinsicht nicht so vielversprechend wäre."

Die Vorteile der Vodafone IoT-Lösung im Überblick:

  • Deutlich verbesserte Funk-Durchdringung von Gebäuden
  • Einfache, robuste und energieeffiziente Übertragung von Verbrauchsmesswerten
  • Basis für die weitere Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Realisation neuer Anwendungen und Geschäftsmodelle
  • Beitrag zur Senkung von Energieverbräuchen, und somit zur Reduktion von CO2-Emissionen zum Klimaschutz