Netflix: Das sind alle bisher bekannten Exklusivfilme für 2020

Lisa Vicari und Dennis Mojen in Isi & Ossi
Elisabeth Moss in Der Unsichtbare

Netflix: Das sind alle bisher bekannten Exklusivfilme für 2020

Net­flix heißt das neue Jahr mit ein­er großen Ankündi­gung willkom­men: 2020 gibt es viele neue Net­flix Orig­i­nals. Wir ver­rat­en Dir, welche Exk­lu­sivti­tel Du auf der Stream­ing-Plat­tform dem­nächst zu sehen bekommst.

Großer Net­flix-Nach­schub: Der Stream­ing-Dien­stleis­ter hat für 2020 gle­ich 29 Filme angekündigt, bei denen es sich um Eigen­pro­duk­tio­nen han­delt. Als Abon­nent bekommst Du also einen exk­lu­siv­en Zugriff (auch via GigaTV emp­fang­bar) auf die Net­flix-Werke, an denen meist namhafte Kün­stler mitwirken. Sind erneut Meis­ter­w­erke wie „Bird Box“ und „The Irish­man“ dabei? Fol­gende Filme erwarten Dich:

„The Old Guard“

Ein Sci-Fi-Action-Film von Gina Prince-Bythe­wood mit Char­l­ize Theron, KiKi Layne und Mar­wan Ken­zari. Der Streifen basiert auf dem gle­ich­nami­gen Com­ic von Greg Ruc­ka und han­delt von ein­er Kriegerin, die seit Jahrhun­derten eine kleine Armee unsterblich­er Sol­dat­en anführt und in einen Hin­ter­halt gerät.

„Miss Americana“

Eine Doku­men­ta­tion über Coun­try-Pop-Star Tay­lor Swift: Filmemach­er Lana Wil­son beleuchtet das Leben und ins­beson­dere den ruhm­re­ichen Auf­stieg der Musik­erin, die zulet­zt erst wieder für einen Gold­en Globe nominiert war.

„Mank“

David Finch­er ist bei „Mank“ fed­er­führend. Es han­delt sich um einen Biografiefilm über den Drehbuchau­tor Her­man J. Mankiewicz, der gemein­sam mit Orson Welles „Cit­i­zen Kane“ ver­fasst hat.

„Rebecca“

Die Sto­ry basiert auf dem Best­seller von Daphne du Mau­ri­er und wurde bere­its von Alfred Hitch­cock ver­filmt. Jet­zt wagt sich Net­flix an eine neue Adap­tion. Die Regie führt Ben Wheat­ley. In der Geschichte zieht eine junge Frau zu einem Witwer und muss sich dort mit dem rät­sel­haften Tod von dessen erster Frau auseinan­der­set­zen.

„To All The Boys: P.S. I Still Love You“

Der zweite Teil der roman­tis­chen Tee­nie-Komödie ste­ht an. Die Geschichte basiert auf der gle­ich­nami­gen Romantrilo­gie. Hat das Liebe­spaar Lara Jean (Lana Con­dor) und Peter (Noah Cen­ti­neo) eine Zukun­ft? Der Film erscheint am 12. Feb­ru­ar und damit rechtzeit­ig zum Valentin­stag.

Video: Youtube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

„Eurovision“

Musikalis­che Komödie mit Will Fer­rell und Rachel McAdams. Das Duo bekommt die Chance, ihr Land bei dem Euro­vi­sion Song­con­test zu vertreten. Leicht wird es den auf­streben­den Tal­en­ten jedoch nicht gemacht.

„Hillbilly Elegy“

Pack­endes Fam­i­lien­dra­ma, das auf den Mem­oiren von J. D. Vances basiert. Dessen Buch erschien zum Wahlkampf 2016 und gilt als eines der ein­flussre­ich­sten US-Büch­er der let­zten Jahre. Zum Cast zählen Amy Adams und Glenn Close.

„Da 5 Bloods“

Neuester Film von Spike Lee. Vier afroamerikanis­che Kriegsvet­er­a­nen kehren nach Viet­nam zurück, um nach den Gebeinen ihres Trup­pen­führers und einem ver­grabenen Schatz zu suchen.

„The Boys In The Band“

Eine Gruppe homo­sex­ueller Fre­unde feiert Geburt­stag, als plöt­zlich der unge­betene Ex-Mit­be­wohn­er des Gast­ge­bers auf­taucht und Chaos aus­bricht. Vor der Kam­era ste­hen unter anderem Jim Par­sons und Zachary Quin­to.

„I’m Thinking Of Ending Things“

Drehbuchau­tor und Regis­seur Char­lie Kauf­man ste­ht für abge­drehte Filme, die den­noch irgend­wie ans Herz gehen. Gelingt ihm dies auch mit „I’m Think­ing Of End­ing Things“? Der Film ist eine Adap­tion des Romans „The End­ing - Du wirst dich fürcht­en. Und du wirst nicht wis­sen, warum“. Die Sto­ry han­delt von Jake (Jesse Ple­mons), der mit sein­er neuen Fre­undin (Jessie Buck­ley) unter­wegs ist. Er will sie eigentlich seinen Eltern vorstellen. Sie dage­gen hat vor, die Beziehung zu been­den. Plöt­zlich nimmt die Geschichte eine uner­wartete Wen­dung.

„All The Bright Places“

Basiert auf einem Roman von Jen­nifer Niv­en, der sich mit ein­er depres­siv­en Frau befasst. Als sie einen eben­falls depres­siv­en Mann ken­nen­lernt, nimmt das Leben der bei­den wieder Fahrt auf. In den Haup­trollen ste­hen Elle Fan­ning und Jus­tice Smith.

„The Last Thing He Wanted“

Net­flix ver­spricht einen Polit­thriller von Dee Rees, bei dem Anne Hath­away und Willem Dafoe im Mit­telpunkt ste­hen. In „The Last Thing He Want­ed“ zieht es eine Jour­nal­istin zurück in ihre Heimat, wo sie ihrem Vater einen let­zten Wun­sch erfüllen soll.

GigaTV

„A Fall From Grace“

Im neuen Streifen von Tyler Per­ry geht es um eine Frau, die den Mord an ihren Mann geste­ht. Ihre Anwälte glauben jedoch, dass dies nicht die ganze Wahrheit ist.

„Tigertail“

In „Tiger­tail“ geht es um einen Ein­wan­der­er aus Tai­wan, der in den USA nach neuen Möglichkeit­en sucht, aber rasch von Heimweh gepackt wird.

„The Willoughbys“

Net­flix ver­sucht sich noch ein­mal an einem ani­mierten Film: Die Willough­by-Kids wollen mit ihren Eltern nichts mehr zu tun haben und nehmen daher Reißaus.

„The Kissing Booth 2“

In „The Kiss­ing Booth 2“ kehren Joey King, Joel Court­ney und Jacob Elor­di zurück. Nach­dem die bei­den Turteltäubchen Elle und Noah einen roman­tis­chen Som­mer erlebt haben, wer­den sie mit den Schwierigkeit­en ein­er Fern­beziehung kon­fron­tiert.

„Uncorked“

Die Komödie han­delt von einem Mann, der lieber Som­me­li­er wer­den möchte anstatt die Imbiss­bude seines Vaters zu übernehmen. Es entwick­elt sich eine Vater-Sohn-Geschichte, die von Liebe, Lei­den­schaft und Aufopfer­ung han­delt.

Uncorked zählt zu den Netflix-Originals 2020

„Uncorked“ zählt zu den Net­flix-Orig­i­nals 2020 (Bild: Netflix/Nina Robin­son)

„The Half Of It“

Alice Wu führt in dieser Tee­nie-Komödie Regie. Alles dreht sich um ein schüchternes Mäd­chen, das einen wortkar­gen Mitschüler mit dessen Flamme zusam­men­brin­gen soll. Plöt­zlich ver­liebt sich die Stre­berin jedoch selb­st in den Jun­gen.

„Dick Johnson Is Dead“

Die Doku­men­tion von und mit Kirsten John­son zeigt, wie sich Mut­ter und Vater nach einem unendlichen Leben sehnen. Sie kön­nen das Schick­sal jedoch nicht verän­dern und bere­it­en sich daher gemein­sam auf den Tod vor.

„The Platform“

Dich erwartet ein satirisch­er Sci­ence-Fic­tion-Film von Regis­seur Galder Gaztelu-Urru­tia. In dem Streifen leben Insassen in einem tur­mar­ti­gen Gefäng­nis. Das Essen wird täglich von oben nach unten verteilt, sodass die unteren Insassen kaum Nahrung abbekom­men und sich zu hun­gri­gen Unmen­schen entwick­eln.

„Crip Camp“

„Crip Camp“ ist eine Doku­men­ta­tion von Michelle und Barack Oba­ma über ein Som­mer­camp für behin­derte Jugendliche in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren.

„Spenser Confidential“

Ein ehe­ma­liger Polizist ver­bün­det sich mit einem Käfigkämpfer. Ihr gemein­sames Ziel: einen Dop­pel­mord aufk­lären. Die Haup­trol­le übern­immt Mark Wahlberg, die Regie Peter Berg. Das Duo arbeit­ete bere­its für „Boston“ zusam­men.

„Sergio“

Greg Bark­er insze­niert in einem pack­enden Dra­ma die Fol­gen der US-Inva­sion im Irak. UN-Diplo­mat­en um Ser­gio Vieira de Mel­lo ver­suchen dort für Sta­bil­ität zu sor­gen und begeben sich in Lebens­ge­fahr – nach ein­er wahren Geschichte. Den ersten Trail­er kannst Du Dir hier anschauen:

Video: Youtube/Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

„Over The Moon“

In dem Ani­ma­tion­s­aben­teuer plant ein kleines Mäd­chen eine Mis­sion zum Mond. Niedlich.

„Coffee & Kareem“

In „Cof­fee & Kareem“ muss ein Cop mit dem kleinen Sohn sein­er Fre­undin einen extrem gefährlichen Krim­inellen auss­chal­ten. Die abwegige Prämisse lässt es bere­its erah­nen: Dich erwartet eine Komödie.

„The Prom“

Bis­sig, tragisch, komisch: In „The Prom“ von Ryan Mur­phy geht es um ein homo­sex­uelles Mäd­chen, das mit ihrer Fre­undin zum Abschluss­ball möchte. Sie stößt allerd­ings auf kon­ser­v­a­tiv­en Wider­stand.

„Out Of The Fire“

Chris Hemsworth spielt in „Out Of The Fire“ den Söld­ner Tyler Rake. Er hat den Auf­trag, den ent­führten Spross eines Gang­sters zu ret­ten. Der Titel ver­spricht reich­lich Action und Span­nung.

„Lost Girls“

In dem mys­ter­iösen Dra­ma von Liz Gar­bus unter­sucht eine Frau das Ver­schwinden ihrer Tochter. Dabei stößt sie auf die ungelösten Fälle eines Serienkillers. „Lost Girls“ basiert auf wahren Begeben­heit­en.

„Jingle Jangle“

Mit „Jin­gle Jan­gle” plant Net­flix ein wei­h­nachtlich­es Musi­cal. Alles dreht sich um einen von For­est Whitak­er gespiel­ten Spielzeug­mach­er, seine Enke­lin und eine außergewöhn­liche Erfind­ung. Die Sto­ry dürfte dafür sprechen, dass der Film zum Ende des Jahres erscheint.

Fast alle dieser Net­flix-Filme für 2020 haben noch kein bestätigtes Erschei­n­ungs­da­tum. Wir hal­ten Dich aber wie gewohnt auf dem Laufend­en. Und da Du auf der Stream­ing-Plat­tform bere­its heute Zugriff auf zahlre­iche Filme hast, dürfte Dir ohne­hin nicht so schnell lang­weilig wer­den. In unser­er Über­sicht erfährst Du etwa, welche Net­flix-High­lights Dich im Jan­u­ar 2020 erwarten.

Auf welchen neuen Net­flix-Film 2020 freust Du Dich am meis­ten? Schreibe uns gerne einen Kom­men­tar.

Titel­bild: Net­flix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren