Carsten (Leonard Schleicher, l.) und Juri (Marius Ahrendt)
© Netflix
Joe und Love in Staffel 3 von You
Vier Personen bei einem gemeinsamen Abendessen im Film Du Sie Er & Wir
:

Filme und Serien wie The Billion Dollar Code: Fünf Streifen, die auf echten Gerichtsprozessen basieren

Erst wenige Tage ist die Net­flix-Serie „The Bil­lion Dol­lar Code“ ver­füg­bar und bere­its in den deutschen Top-10-Charts gelandet. Basiert Google Earth wirk­lich auf Ter­rav­i­sion, einem Pro­jekt der Berlin­er Soft­wa­reen­twick­ler? Eine Frage, die auch die Zuschauer:innen auf Net­flix beschäftigt. Du hast die Mini-Serie gese­hen und bist auf den Geschmack wahrer Gericht­sprozesse gekom­men? Dann aufgepasst: Wir stellen Dir span­nende Filme wie The Bil­lion Dol­lar Code vor.

Berlin­er Stu­den­ten entwick­eln eine kom­plizierte Soft­ware, die zuvor als tech­nisch unmöglich galt. Doch den Ruhm ern­tet Jahre später ein anderes Unternehmen: Google. Und zwar mit dem iden­tis­chen Pro­gram­mi­er-Code. Die Net­flix-Serie The Bil­lion Dol­lar Code erzählt die emo­tionale Sto­ry eines Kün­stler-Hack­er-Duos. Sie begin­nt mit der Entwick­lung von Ter­rav­i­sion im Berlin der frühen 1990er-Jahre und endet mit dem späteren Gericht­sprozess gegen Google. Welchen steini­gen Weg Erfinder:innen und Entwickler:innen häu­fig durch­laufen, zeigen unter anderem „The Social Net­work“, „Jobs – Die Erfol­gssto­ry von Steve Jobs“ und „Steve Jobs“. Doch auch andere Filme und Serien greifen wahre Gericht­sprozesse auf. Hier fol­gen span­nende Serien und Filme wie The Bil­lion Dol­lar Code.

The Trial of the Chicago 7 (2020): Von der friedlichen Demo auf die Anklagebank

Sieben Män­ner kom­men im Jahr 1968 nach Chica­go, um gegen den Viet­namkrieg zu protestieren. Was als friedlich­er Protest geplant war, gipfelt in fünf Tagen voller Krawalle, Unruhen und Gewalt. Monate später find­en sich diese sieben Män­ner auf der Anklage­bank wieder, denn die Jus­tiz sieht in ihnen die Ver­ant­wortlichen der Auss­chre­itung. Zu den Angeklagten gehören unter anderem Tom Hay­den (Eddie Red­mayne), Ren­nie Davis (Alex Sharp) und Abbie Hoff­mann (Sacha Baron Cohen).

Im Ver­lauf des Films erleb­st Du ein abso­lut unfair geführtes Ver­fahren. Den Vor­sitz hat der vor­ein­genommene Richter Julius Hoff­man (Frank Lan­gel­la), der die Angeklagten nicht ein­mal ihre eige­nen Ansicht­en schildern lässt. Stattdessen ist die gesamte Ver­hand­lung geprägt von Gewalt und Unter­drück­ung gegen die Beschuldigten. Einzeln haben die Män­ner also keine Chance auf ein gerecht­es Urteil. Gelingt es ihnen, sich zusam­men­zuschließen und als starke Ein­heit vor Gericht aufzutreten?

Das find­est Du auf GigaTV her­aus. Dort kannst Du „The Tri­al of the Chica­go 7“ näm­lich mit einem beste­hen­den Net­flix-Account ein­fach strea­men.

Vergiftete Wahrheit (2019): Der Teflon-Skandal

Ein Anwalt, der seine eige­nen Man­dan­ten verk­lagt? Das erfordert viel Courage. In „Vergiftete Wahrheit“ entschei­det sich Robert Bilott (Mark Ruf­fa­lo) den­noch für eine Klage gegen die Chemiefir­ma Du Pont. Gemein­sam mit seinem Team deckt er einen Zusam­men­hang zwis­chen zahlre­ichen Umweltver­schmutzun­gen und bish­er ungek­lärten Todes­fällen auf. Und das, obwohl die Chemiefir­ma die entsorgten Stoffe als harm­los und unge­fährlich deklar­i­ert. Der Kampf gegen das weltweit­größte Chemie­un­ternehmen geht als Teflon-Skan­dal in die Geschichte ein. Dabei deckt Bilott nicht nur aufopfer­ungsvoll die Machen­schaften und enor­men Aus­maße der Ver­schmutzun­gen auf, son­dern riskiert auch seinen eige­nen Ruf, die Ehe mit sein­er Frau Sarah (Anne Hath­away) und nicht zulet­zt sog­ar sein Leben. Vergiftete Wahrheit ist also ein sehr ähn­lich­er Film wie The Bil­lion Dol­lar Code.

Der Fall Richard Jewell (2019): Lebensretter oder Attentäter?

Eben­falls auf ein­er wahren Geschichte basiert der Film „Der Fall Richard Jew­ell“. Im Jahr 1996 arbeit­et der ehe­ma­lige Polizist Richard Jew­ell (Paul Wal­ter Hauser) als Wach­mann bei den Olymp­is­chen Som­mer­spie­len in Atlanta. Doch auf sein­er Kon­troll­runde im Sta­dion ent­deckt er plöt­zlich eine scharfe Bombe. Zeit zum Reagieren bleibt kaum, denn inner­halb von 30 Minuten dro­ht die Sprengladung hochzuge­hen, das Sta­dion zu zer­stören und nicht­sah­nende Besucher:innen in den Tod zu reißen. Ger­ade noch rechtzeit­ig gelingt die Evakuierung. Wach­mann Jew­ell wird von der Presse als Held und Leben­sret­ter gefeiert. Doch das FBI ist skep­tisch und sieht in ihm zunächst den Atten­täter. Denn er selb­st passt nahezu per­fekt in das frisch erstellte Täter­pro­fil. Natür­lich greift die Presse die Speku­la­tio­nen um Jew­ell auf. Und genau­so furios, wie die Lobeshym­nen klin­gen kurze Zeit später schon die ersten Neg­a­tiv-Schlagzeilen. Aus dem Helden Jew­ell wird erst der poten­zielle Bomben­leger und nur wenig später ein mut­maßlich­er Ter­ror­ist, der sein Recht auf Pri­vat­sphäre ver­wirkt zu haben scheint. So wird sein gesamtes Leben in der Öffentlichkeit aus­ge­bre­it­et.

Gemein­sam mit seinem Anwalt Wat­son Bryant (Sam Rock­well) möchte Jew­ell vor Gericht seine Unschuld beweisen. Ob ihm das gelingt?

Bombshell – Das Ende des Schweigens (2019): Die Opfer des Roger Ailes

Im Gegen­satz zu den anderen The Bil­lion Dol­lar Code-Alter­na­tiv­en erwartet Dich in „Bomb­shell – das Ende des Schweigens“ geballte Frauen­pow­er. In diesem Film­dra­ma erhebt eine Frauen­gruppe ihre Stimme gegen sex­uelle Über­griffe am Arbeit­splatz. Konkret geht es um den amerikanis­chen TV-Sender Fox News. Mehrere Frauen haben sex­uelle Beläs­ti­gung und Miss­brauch durch den Senderchef Roger Ailes (John Lith­gow) erfahren. Statt die Vor­fälle totzuschweigen und hinzunehmen, bricht Gretchen Carl­son (Nicole Kid­man) als erste ihr Schweigen. Durch ihre Aus­sage bringt sie den Stein ins Rollen, sodass mehr und mehr Betrof­fene sich trauen, über ganz ähn­liche Erfahrun­gen mit Roger Ailes auszu­pack­en. Darunter zum Beispiel die Fox-News-Mod­er­a­torin­nen Meg­yn Kel­ly (Char­l­ize Theron) und Kay­la Pospisil (Mar­got Rob­bie). Aktuell kannst Du Bomb­shell über Ama­zon Prime Video sehen.

For Life (2020): Vom unschuldigen Häftling zum Anwalt

Darf es vielle­icht eine Serie wie The Bil­lion Dol­lar Code sein? „For Life“ erzählt lose die wahre Geschichte von Isaac Wright Jr., der in der Serie als Aaron Wal­lace (Nicholas Pin­nock) dargestellt wird. Wal­lace wird für ein Ver­brechen ver­haftet und verurteilt, das er niemals began­gen hat: Er soll ange­blich das größte Dro­gen­net­zw­erk in New Jer­sey geleit­et haben. Anstatt die Zeit im Gefäng­nis jedoch ein­fach abzusitzen, nutzt er sie sin­nvoll. Er wälzt Büch­er, büf­felt Geset­ze und erlangt schließlich seine Zulas­sung als Anwalt.

Selb­st noch inhaftiert, find­et er sich plöt­zlich umgeben von poten­ziellen Man­dan­ten. Also unter­stützt er seine Mithäftlinge bei Prozessen und schafft es, unrechtsmäßige Verurteilun­gen aufzuheben. Auch an sein­er eige­nen Beru­fung arbeit­et er akribisch und wird schließlich nach neun Jahren auf Bewährung ent­lassen. Mit sein­er Arbeit als Anwalt möchte Wal­lace auch danach Verän­derun­gen bewirken. Deshalb fechtet er auch als freier Mann die Urteile von Prozessen an, in denen sein­er Mei­n­ung nach das let­zte Wort noch nicht gesprochen ist.

Welche Serien und Filme wie The Bil­lion Dol­lar Code kennst Du? Wir freuen uns auf Deine Tipps in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren