Black Widow
© Eigenkreation picture alliance / Everett Collection | ©Walt Disney Co./Courtesy Everett Collection
Jonathan Bailey als Anthony Bridgerton in Staffel 1 von "Bridgerton".
Cobra Kai: Diese Filme schaut Johnny Lawrence
:

Frisches Blut fürs MCU: Das sind die neuen Superhelden und Bösewichte

„Avengers: Endgame” und „Spi­der-Man: Far From Home” sind längst Geschichte. Nun ist es Zeit für Phase 4 und 5 bei Mar­vel. Wer mis­cht in den kom­menden Fil­men eigentlich alles mit? Hier erfährst Du, welche neuen MCU-Super­helden, Anti­helden und Bösewichte schon in den Startlöch­ern ste­hen. Vor­sicht: Dieser Beitrag enthält Spoil­er zu eini­gen kom­menden MCU-Fil­men.

Mar­vel beziehungsweise Dis­ney hält sich in der Regel eher bedeckt, was die kom­menden MCU-Filme ange­ht. Doch in den let­zten Wochen und Monat­en gab der Konz­ern immer mehr Infos preis, unter anderem beim Investors Call. Die fol­gen­den MCU-Super­helden- und Schurken feiern in näch­ster Zeit ihr Debüt auf der großen Lein­wand.

GigaTV Film-Highlights

Florence Pugh unterstützt die MCU-Superhelden als Yelena Belova

Yele­na Belo­va wirst Du das erste Mal in „Black Wid­ow” ken­nen­ler­nen. Sie hat eine ähn­liche Ver­gan­gen­heit wie Natasha Romanoff und stammt eben­falls aus dem mys­ter­iösen Train­ing­spro­gramm im „Red Room”. Mar­vel-Ken­ner sind sich sich­er, dass Yele­na auch über ihren ersten Auftritt hin­aus eine entschei­dende Rolle im MCU spie­len wird. Schließlich ist „Black Wid­ow” ein Pre­quel und die gle­ich­namige Super­heldin seit „Avengers: Endgame” zu unserem großen Bedauern tot. Dass Yele­na Belo­va die neue Black Wid­ow wird, entspricht nicht nur dem Plot der Comics, son­dern ergibt auch für das Fil­mu­ni­ver­sum abso­lut Sinn.

Kinos­tart von „Black Wid­ow”: 6. Mai 2021

Rachel Weisz als Melina Vostokoff

Neben Yele­na Belo­va taucht in „Black Wid­ow” auch erst­mals Meli­na Vos­tokoff im MCU auf: Sie ist eben­falls eine rus­sis­che Spi­onin, die zur Black Wid­ow aus­ge­bildet wurde. Nach­dem sie Rus­s­land schließlich ver­lassen hat­te, arbeit­ete sie als freiberu­fliche Atten­tä­terin und Söld­ner­in. Ihr Code­name in den Comics lautet Iron Maid­en. Im MCU wird sie von Oscarpreisträgerin Rachel Weisz gespielt.

Kinos­tart von „Black Wid­ow”: 6. Mai 2021

Mar­vel: Alle Filme des MCU in der chro­nol­o­gis­chen Rei­hen­folge

David Harbour als Red Guardian

Eben­falls in „Black Wid­ow” dabei: „Stranger Things”-Star David Har­bour. Er spielt Alex­ei alias Red Guardian – und ist im Prinzip das rus­sis­che Pen­dant zu Cap­tain Amer­i­ca. In den Comics heiratete er Natasha Romanoff, damit das KGB sie mit sein­er Hil­fe manip­ulieren kon­nte. Die Organ­i­sa­tion täuschte sog­ar Alex­eis Tod vor, um Natasha dazu zu bewe­gen, sich zur Black Wid­ow aus­bilden zu lassen.

Kinos­tart von „Black Wid­ow”: 6. Mai 2021

Simu Liu als Shang-Chi

Shang-Chi ist ein eher unbekan­nter Mar­vel-Held, der streng genom­men über keine echt­en Superkräfte ver­fügt. Stattdessen wurde er von Kind­heit an zu einem Super-Mar­tial-Arts-Fight­er aus­ge­bildet, der dank einzi­gar­tiger Reflexe sog­ar Kugeln auswe­ichen und mit sein­er über­men­schlichen Kraft Met­all ver­biegen kann. In dem Film „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” feiert mit Shang-Chi der erste asi­atis­che Super­held sein Debüt im MCU.

Kinos­tart von „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings”: 8. Juli 2021

Awkwafina als Katy

Apro­pos „Shang-Chi and the Leg­ends of the Ten Rings”: Der Cast dieses Films wartet auch mit Gold­en-Globe-Gewin­ner­in Awk­wa­fi­na auf. Der „Crazy Rich Asians”-Star soll in dem Streifen die Rolle von Katy übernehmen, die wohl mit Shang-Chi befre­un­det ist. Allzu viele Details sind noch nicht bekan­nt. Awk­wa­fi­na deutete aber in einem Inter­view an, dass Katy in dem Film in eine Welt kat­a­pul­tiert wird, in der sie „nicht so recht weiß, was sie tun soll”.

Kinos­tart von „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings”: 8. Juli 2021

Tony Leung als der Mandarin

Seien wir mal ehrlich: Die Man­darin-Kopie in „Iron Man 3” war lächer­lich und brachte Mar­vel zu Recht viel Kri­tik ein. In „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” taucht nun endlich der echte Man­darin im MCU auf: Der Nach­fahre ein­er chi­ne­sis­chen Aris­tokraten­fam­i­lie fand in den Comics zehn mächtige Ringe sowie die Über­reste eines Alien-Robot­ers, den er wieder zum Leben erweck­en kon­nte. Als Man­darin führt er die „Zehn Ringe” an – dieselbe Ter­ror­is­tenor­gan­i­sa­tion, die im ersten „Iron Man”-Film Tony Stark ent­führte. In „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” schlüpft der chi­ne­sis­che Schaus­piel­er Tony Leung in die Rolle des Man­darin.

Kinos­tart von „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings”: 8. Juli 2021

Michelle Yeoh als Jiang Nan

Auch Michelle Yeoh („Star Trek: Dis­cov­ery”) wird in „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” dabei sein. Die mala­y­sis­che Schaus­pielerin war bere­its zuvor in einem MCU-Film zu sehen: in „Guardians of the Galaxy Vol. 2” als Ale­ta Ogord. In „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings” spielt sie wohl eine kom­plett andere Fig­ur. Wer genau Jiang Nan ist, wis­sen wir bis­lang nicht. Einen kleinen Hin­weis gibt es aber: Yeohs junge Schaus­pielkol­le­gin Fala Chen soll in dem Film Jiang Li mimen – vielle­icht han­delt es sich bei den bei­den Charak­teren also um Mut­ter und Tochter?

Kinos­tart von „Shang-Chi and the Leg­end of the Ten Rings”: 8. Juli 2021

Angelina Jolie als Thena

Ein weit­eres kom­mendes Mar­vel-Pro­jekt ist ein Film rund um die Eter­nals: Die Mit­glieder dieser unsterblichen Super­helden­truppe sind vor Mil­lio­nen von Jahren ent­standen, als die Alien­rasse Celes­tials Exper­i­mente an Men­schen durch­führte (mehr zur Geschichte der Eter­nals erfährst Du hier). „Eter­nals” wartet mit einem absoluten Top-Cast auf: Neben Salma Hayek (spielt Ajak) und Richard Mad­den (spielt Ikaris) ist auch Angeli­na Jolie dabei. Der Hol­ly­wood­star spielt Thena. Die Fig­ur führt die Eter­nals auf der Erde an und ist in den Comics schon über 4.000 Jahre alt – nach den Maßstäben der Eter­nals ist sie damit allerd­ings immer noch eine junge Frau. Thena kann kos­mis­che Energie manip­ulieren und ist über­men­schlich stark.

Kinos­tart von „Eter­nals”: 4. Novem­ber 2021

Von der Nachtwache zum MCU-Superhelden: Kit Harington als Black Knight

Auch „Game of Thrones”-Star Kit Har­ing­ton wird in „Eter­nals” auf­tauchen: Er schlüpft in die Rolle von Dane Whit­man alias Black Knight. Hier­bei han­delt es sich um einen Ex-Avenger, der mit dem Ebony Blade eines der stärk­sten Schw­ert­er sein Eigen nen­nt. Die Waffe schützt ihn nicht nur vor magis­chen Angrif­f­en, er kann sich damit auch über­all­hin tele­portieren.

Kinos­tart von „Eter­nals”: 4. Novem­ber 2021

Krasser Gegenspieler für die MCU-Superhelden: Christian Bale als Gorr, der Schlächter

Dass Chris­t­ian Bale in „Thor 4: Love and Thun­der” eine größere Rolle spie­len wird, wis­sen wir schon länger. Beim jährlichen Investors Call bestätigte Dis­ney das Gerücht, dass der Schaus­piel­er in die Rolle von Gorr schlüpfen wird. Der beliebte Antag­o­nist aus den Comics wurde auf einem unbekan­nten Plan­eten geboren und später auf­grund von Blas­phemie gegenüber den Göt­tern von seinem Volk ver­ban­nt. Daraufhin schwor er Rache und reiste durchs Uni­ver­sum, um die Göt­ter zu ver­nicht­en. Einige von ihnen ver­sklavte er sog­ar. Leg­endär ist Gorrs Kampf gegen Thor – der Don­ner­gott über­lebt die Auseinan­der­set­zung nur um Haares­bre­ite.

Kinos­tart von „Thor 4: Love and Thun­der”: 10. Feb­ru­ar 2022

Kathryn Newton als Cassie Lang

Im drit­ten und wahrschein­lich let­zten „Ant-Man”-Film taucht auch Cassie Lang wieder auf: Während die Tochter von Scott Lang in „Avengers: Endgame” noch von Emma Fuhrmann gespielt wurde, übern­immt in „Ant-Man and the Wasp: Quan­tu­ma­nia” Kathryn New­ton die Rolle. Cassie Lang wurde 2006 in den Comics selb­st zur MCU-Super­heldin: Als Stature schloss sie sich den Young Avengers an – ein Hin­weis auf das Auf­tauchen der jun­gen Helden­truppe in „Avengers 5”?

Kinos­tart von „Ant-Man and the Wasp: Quan­tu­ma­nia”: wahrschein­lich 2023

Der neue Superstar unter den MCU-Superhelden: Mahershala Ali als Blade

Es war die Ham­mer­nachricht bei der Com­ic-Con 2019: Mar­vel spendiert dem ikonis­chen Vam­pir­jäger Blade ein Reboot – und zwar mit dem zweifachen Oscargewin­ner Maher­sha­la Ali in der Haup­trol­le. Die ersten „Blade”-Filme mit Wes­ley Snipes gel­ten inzwis­chen als echte Klas­sik­er. Kein Wun­der also, dass die Aufre­gung groß ist. Allerd­ings stellt sich die Frage, wie der blutig-grausame Day­walk­er zum eher fam­i­lien­fre­undlichen Mar­vel-Ton passt. Wie das funk­tion­ieren kann, erfährst Du wohl nicht vor 2023: Erst dann startet Phase 5 des MCU, in der Blade eine größere Rolle spie­len kön­nte.

Kinos­tart von „Blade”: noch völ­lig offen

Auf welchen der neuen MCU-Super­helden oder -Bösewichte freust Du Dich am meis­ten? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren