Die TicWatch Pro 3 Cellular/LT auf einem Tisch mit Kuli, Etui und Notebook.
Apple Watch beim Sport ohne iPhone nutzen
Galaxy Watch Active 2 als Apple-Watch-Alternative
:

Mobvoi TicWatch Pro 3 Cellular/LTE: Smartwatch mit Vodafone OneNumber im Hands-on

Die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE von Mob­voi ste­ht in den Startlöch­ern. Die Smart­watch basiert nicht nur auf ein­er aktuellen tech­nol­o­gis­chen Plat­tform, son­dern unter­stützt auch Voda­fone OneNum­ber. Dadurch kannst Du Deine Mobil­funknum­mer auch ohne Dein Smart­phone ver­wen­den.

Wir haben uns die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE Smart­watch schon ein­mal genauer ange­se­hen und zeigen Dir, was das Wear­able alles kann. Außer­dem erfährst Du natür­lich alles Wichtige zu Voda­fone OneNum­ber und wie Du den Dienst nutzen kannst.

+++ TicWatch Pro 3 Cellular/LTE mit Voda­fone OneNum­ber +++

TicWatch Pro 3 Cellular/LTE: Wie ein Smartphone am Handgelenk

Wenn Du eine TicWatch Pro 3 Cellular/LTE Smart­watch trägst, kannst Du Dein Smart­phone auch ruhi­gen Gewis­sens zu Hause lassen. Denn die Uhr ist mit dem Voda­fone-Mobil­funknetz ver­bun­den und liefert Dir alle wichti­gen Infos und Benachrich­ti­gun­gen genau­so zuver­läs­sig wie Dein Smart­phone. Du kannst mit der Smart­watch auch tele­fonieren, SMS-Nachricht­en versenden oder emp­fan­gen und selb­stver­ständlich auch Mes­sag­ing-Apps sowie den Google Assis­tant ver­wen­den.

Die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE

Per NFC und Google Pay kannst Du mit der Uhr auch kon­tak­t­los bezahlen. Außer­dem kann die Smart­watch auch SOS-Warn­mel­dun­gen über das Mobil­funknetz absenden, sodass auch Dein Stan­dort über­mit­telt wird. Musik-Stream­ing sowie Gesund­heits- und Fit­ness-Apps funk­tion­ieren eben­falls kom­plett ohne Smart­phone. Dadurch eignet sich die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE Smart­watch gut als Train­ings-Begleit­er, zum Beispiel beim Joggen oder Rad­fahren.

Ein Mann bezahlt kontaktlos mithilfe seiner TicWatch Pro 3 Cellular/LTE, die er an das Kartenlesegerät hält.

Umfangreiche Tracking-Features für Aktivitäten, Gesundheit und Schlaf

Darüber hin­aus hat Mob­voi der TicWatch Pro 3 Cellular/LTE eine ganze Rei­he von Fea­tures spendiert, die sich um Deine Gesund­heit und Deine Schlafqual­ität drehen. So werkeln ein genaueres Herzfre­quenzmess­gerät und ein Höhen­mess­er in der Smart­watch. Und ein SpO2-Sen­sor überwacht die Sauer­stoff-Sät­ti­gung Deines Blutes.

Gesund­heits- und Fit­ness-Apps wie TicHealth, Tic­Mo­tion, TicEx­er­cise und Tic­Sleep helfen Dir dabei, Dein Train­ing aufzuze­ich­nen, Aktiv­ität­sziele zu erre­ichen und bess­er zu schlafen. Diese Apps waren auch schon auf vorheri­gen Mob­voi-Watch­es ver­füg­bar. Auf der TicWatch Pro 3 Cellular/LTE kannst Du außer­dem auf die brand­neuen Anwen­dun­gen TicOxy­gen, Tic­Hear­ing, TicZen und TicBreathe ver­wen­den, um Dein Gesund­heit­strack­ing zu verbessern und Stress abzubauen.

Ein Mann cycelt auf einem Rad, dabei trägt er die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE.

Diese Technologie steckt in der Mobvoi TicWatch Pro 3 Cellular/LTE

Im Sep­tem­ber 2020 brachte Mob­voi die TicWatch Pro 3 auf den Markt. Sie ist die erste Smart­watch mit dem Betrieb­ssys­tem Wear OS von Google, die auf der Qual­comm-Snap­drag­on-Wear-4100-Plat­tform basiert. Die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE hat die gle­iche Tech­nolo­gie an Bord und ist darüber hin­aus per Voda­fone OneNum­ber auch mit dem Mobil­funknetz ver­bun­den. Die Vorteile der neuen Tech­nolo­gie find­en sich in den Fein­heit­en.

So ist die Plat­tform zum Beispiel im 12-Nanome­ter-Prozess gefer­tigt. Dadurch ver­braucht die Smart­watch weniger Strom im Betrieb. Und das führt wiederum dazu, dass der Akku länger durch­hält. Mob­voi gibt die Akku­laufzeit bei nor­maler Nutzung mit bis zu 72 Stun­den an. Und falls Du mal län­gere Zeit nicht aufladen kannst oder möcht­est, kannst Du die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE im Essen­tial-Modus bis zu 45 Tage am Stück ver­wen­den. In diesem Modus ste­hen Dir dann allerd­ings nicht alle Fea­tures zur Ver­fü­gung.

Ein Mann arbeitet mit seiner TicWatch Pro 3 Cellular/LTE am Laptop, neben ihm liegen Unterlagen.

Datenblatt: Die Specs der TicWatch Pro 3 Cellular/LTE im Schnelldurchlauf

Du möcht­est ganz genau wis­sen, was die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE von Mob­voi unter der Haube hat? Dann schau Dir das Daten­blatt mit den wichtig­sten Specs an:

Größe: 47 x 48 x 12,2 Mil­lime­ter

Gewicht: 42,3 Gramm

Mate­r­i­al: Gehäuse aus Edel­stahl und Kun­st­stoff, Arm­band aus fes­tem Siliz­ium

Arm­band­bre­ite: 22 Mil­lime­ter

Chip­satz: Qual­comm Snap­drag­on 4100 Plat­tform

Arbeitsspe­ich­er: ein Giga­byte

Intern­er Spe­ich­er: acht Giga­byte

Akku: 577 Mil­liamper­estun­den, bis zu 72 Stun­den Laufzeit

Kon­nek­tiv­ität: LTE, Blue­tooth, NFC

Sen­soren: GPS, Bei­dou, Glonass, Galileo, QZSS, PPG Herzfre­quen­zsen­sor, Beschle­u­ni­gungssen­sor, Gyroskop, Umge­bungslicht­sen­sor, Barom­e­ter

Schutz: Nach IP68 staub- und wasserbeständig, geeignet für Schwim­men im Pool

Vodafone OneNumber: So funktioniert der Dienst

Die Verbindung zum Mobil­funknetz von Voda­fone stellt die Mob­voi TicWatch Pro 3 Cellular/LTE über den Dienst OneNum­ber her. Damit kannst Du Deinen Mobil­funk­tarif, den Du schon mit Deinem Smart­phone benutzt, ein­fach auch mit der Smart­watch ver­wen­den. Du surf­st also über das­selbe Daten­vol­u­men und ver­wen­d­est mit der TicWatch Pro 3 Cellular/LTE auch dieselbe Tele­fon­num­mer wie mit Deinem Smart­phone.

Du kannst Voda­fone OneNum­ber als Option zu Deinem Tarif dazubuchen. OneNum­ber ist für alle Red+-, Smart- und Young-Tar­ife ab dem Jahr 2016 erhältlich und kostet je nach Tarif zwis­chen fünf und zehn Euro pro Monat. In den Tar­ifen Red L und Red XL kannst Du OneNum­ber sog­ar kosten­los hinzubuchen.

Mobvoi TicWatch Pro 3 Cellular/LTE ist ab dem 1. Dezember erhältlich

Du möcht­est die TicWatch Pro 3 Cellular/LTE möglichst schnell an Deinem Handge­lenk tra­gen? Dann haben wir gute Nachricht­en. Denn schon am 1. Dezem­ber kommt die LTE-Smart­watch auf den Markt. Für 359,99 Euro ist sie bei Mob­voi erhältlich.

Wofür würdest Du eine TicWatch Pro 3 Cellular/LTE von Mob­voi ver­wen­den? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren