Mirror von Curioser Products: Smarter Trainings-Spiegel für zuhause
© Curiouser Products
Ein Jahr 5G

Smarte Fitnessspiegel: Deine polierten Personal Trainer für zuhause

Die Traum­fig­ur erre­ichen, während Du in den Spiegel schaust? Das ver­sprechen Train­ings-Spiegel, die Dir Fit­ness-Videos und Per­son­al Train­er direkt ins Wohnz­im­mer strea­men. Deine kör­per­lichen Fortschritte kannst Du dabei jeden Tag beobacht­en.

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Fitteste im Land“? Bish­er hast Du Dir auf diese Frage an den Wohnz­im­mer­spiegel wohl eher ein „Bes­timmt nicht Du!“ ent­ge­gengeschleud­ert. Aber mit einem smarten Fit­nessspiegel kann Dir plöt­zlich ein Profi-Train­er gegenüber­ste­hen, der Dich zu Höch­stleis­tun­gen in Dein­er Lieblingss­portart antreibt.

Smarte Fitnessspiegel: Bewundere Dich selbst beim Workout

Ein Fit­nessspiegel sieht aus­geschal­tet wie ein ganz nor­maler Spiegel aus, aber hin­ter der polierten Ober­fläche ver­birgt sich ein HD-Bild­schirm, der zahlre­iche Funk­tio­nen erfüllt. Auf dem Dis­play erhältst Du Train­ingsan­weisun­gen – auf Wun­sch zu Dein­er Lieblingsmusik. Über einen Blue­tooth-Herzfre­quenzmess­er wer­den bio­metrische Dat­en emp­fan­gen und von einem inte­gri­erten Algo­rith­mus live aus­gew­ertet. Die gewonnenen Erken­nt­nisse wer­den sofort in neue, opti­mierte Anweisun­gen umge­set­zt. So wirst Du zu Deinem eige­nen Geg­n­er und erhältst zugle­ich die ganze Aufmerk­samkeit eines Per­son­al Train­ers – virtuell und ohne Schweißgeruch. Und im Gegen­satz zu einem ein­fachen Youtube-Work­out kannst Du hier jed­erzeit Deine Posen sehen und kon­trol­lieren, ob Du auch alles richtig­machst.

Mirror: Der smarte Fitnessspiegel aus den USA

In den USA ist seit ver­gan­genem Jahr der Mir­ror erhältlich. Hier­mit kön­nen die Heimath­leten Videos von über zwanzig Sportarten aufrufen, darunter Kraftübun­gen für jede beliebige Muskel­gruppe – mit Gewicht­en oder ohne – Gym­nas­tik, Yoga und Boxs­port. Es gibt vier Schwierigkeitsstufen für jedes Work­out, vom absoluten Begin­ner bis zum Boot­camp-Lev­el.

Abon­nen­ten von Mir­ror ste­hen tausende Work­out-Videos pro­duziert von pro­fes­sionellen Train­ern zur Ver­fü­gung. Dazu gibt es wöchentliche Live-Kurse und Work­outs mit echt­en Coach­es.

Zudem kann der smarte Train­ingsspiegel für ein noch umfassenderes Fit­ness-Track­ing und eine gesteigerte Leis­tungs­fähigkeit per App für iOS und Android mit dem Smart­phone oder der Apple Watch gekop­pelt wer­den.

Der Mir­ror ist bis­lang nur in den USA erhältlich. Ein Ein­tritt in den inter­na­tionalen Markt ist geplant, aber noch ist nichts Konkretes bekan­nt.

Mirror, der smarte Trainings-Assistent für zuhause

Vaha: Spiegelnde Fitness-Technologie aus Deutschland

Inzwis­chen gibt es aber eine Alter­na­tive für virtuelle Work­outs in deutschen Wohnz­im­mern. Vaha ist ein Start-up aus Berlin, das Fit­nessspiegel anbi­etet, die dem amerikanis­chen Vor­bild sehr ähneln. Ein­mal den Vaha-Spiegel aufgestellt und instal­liert, kannst Du auf ihm ein Train­ing­spro­gramm Dein­er Wahl ein­stellen. Die Übun­gen lassen sich indi­vidu­ell ein­stellen, je nach Inten­sität und Schwierigkeits­grad. Bei Vaha wird allerd­ings ein größer­er Fokus auf echte Per­son­al Train­er geset­zt. Diese tauchen bei Dir auf dem Spiegel auf, sehen zu, dass Du vollen Ein­satz zeigst und geben Dir indi­vidu­elle Tipps.

Fitnessspiegel sind derzeit noch Luxus-Gadgets

Für Dein per­sön­lich­es Work­out mit Selb­stre­flex­tion musst Du derzeit noch tief in die Tasche greifen. Der Mir­ror aus den USA kostet etwa 1.300 Euro und die Mit­glied­schaft mit vollem Zugriff auf die Videos und Live-Train­ings liegt bei etwa 35 Euro im Monat.

Die deutsche Vari­ante ist sog­ar noch etwas hap­piger: 2.000 Euro kostet der Vaha-Spiegel und für das Abon­nement kom­men min­destens 39 Euro monatlich dazu. Wenn Du Deinen Per­son­al Train­er öfter als 30 Minuten im Monat sehen willst, kannst Du eine Pre­mi­um-Mit­glied­schaft für 168 Euro oder für zwei Train­ing­sein­heit­en pro Woche sog­ar eine Pre­mi­um Plus Mit­glied­schaft für 338 Euro im Monat abschließen.

Würdest Du auch gerne zuhause mit einem smarten Fit­nessspiegel trainieren? Schreib uns Deine Mei­n­ung dazu in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren