Taylor Russell in Escape Room
© Sony Pictures
Fate: The Winx Saga
John Wick
:

Escape Room bei Netflix: Die Erklärung zum Ende des Rätsel-Horrors

Ab dem 27. Jan­u­ar läuft der unter­halt­same Hor­ror „Escape Room”, der vor zwei Jahren in den Kinos für Furore sorgte, auch bei Net­flix. Wir liefern Dir eine Erk­lärung zum mys­ter­iösen Ende des Films und ver­rat­en, wie es um eine Fort­set­zung ste­ht.

Als Escape Room Anfang 2019 in den Kinos startete, rech­neten wohl die wenig­sten damit, dass die span­nende Mis­chung aus Cube und Saw ein der­ar­tiger Über­raschungser­folg wer­den würde. Doch das filmis­che Exit Game lock­te allein in Deutsch­land über eine halbe Mil­lion Zuschauer vor die große Lein­wand.

Ein Großteil davon wird sich zweifel­los gefragt haben, was das rät­sel­hafte Ende des Hor­ror­films zu bedeuten hat. Und mit dem Net­flix-Start am 27. Jan­u­ar wer­den ver­mut­lich noch etliche weit­ere ver­wun­derte Gesichter dazukom­men. Wir brin­gen etwas Licht ins Dunkel und geben Dir eine aus­führliche Erk­lärung zum finalen Akt von Escape Room.

Escape Room kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Taylor Russell in Escape Room

Rät­sel­fre­undin Zoey (Tay­lor Rus­sell) hätte ihre neue Her­aus­forderung bess­er nicht angenom­men… — Bild: Sony Pic­tures

Die Handlung von Escape Room: Ein Albtraum in vier Wänden

Die Prämisse von Escape Room ist rel­a­tiv schnell erzählt: Sechs Men­schen fol­gen ein­er mys­ter­iösen Ein­ladung der Fir­ma Minos, um als Test­per­so­n­en für einen neuen Escape Room zu fungieren. 

Dem Gewin­ner wer­den 10.000 Dol­lar Beloh­nung ver­sprochen, weshalb die Stu­dentin Zoey (Tay­lor Rus­sell), der Lager­ar­beit­er Ben (Logan Miller), der Börsen­mak­ler Jason (Jay Ellis), der LKW-Fahrer Mike (Tyler Labine), die Ex-Sol­datin Aman­da (Deb­o­rah Ann Woll) sowie Escape Room-Experte Dan­ny (Nik Dodani) auch ganz beson­ders motiviert sind.

Doch ziem­lich schnell stellen die clev­eren Proban­den fest, dass es sich hier­bei nicht um ein gewöhn­lich­es Escape Room-Aben­teuer han­delt, son­dern um das todern­ste Exper­i­ment eines gewis­sen Dr. Wootan Yu, das jed­er von ihnen mit dem Leben bezahlen kön­nte. Die ungle­ichen Teil­nehmer müssen nun also jew­eils kog­ni­tive und kör­per­liche Höch­stleis­tun­gen voll­brin­gen, um den tödlich-kreativ­en Fall­en zu entkom­men.

Den artver­wandten Hor­rorth­riller Cube haben wir Dir eben­falls schon im Detail erk­lärt.

GigaTV Film-Highlights

Escape Room: Das Ende des Horrorfilms erklärt

Achtung, hier fol­gen Spoil­er zum Film!

Beinharter Überlebenskampf: Wer überlebt? Wer muss sterben?

Im Ver­lauf des Films kommt es, wie es kom­men muss: Als erstes fällt Dan­ny, danach Aman­da einem der ver­schiede­nen Escape Rooms zum Opfer. In einem weit­eren Raum, der sich langsam mit Gift­gas füllt, führt Jasons Panik vor dem Tod sog­ar so weit, dass er Mikes Herzfre­quenz mit einem Defib­ril­la­tor nach oben treibt, da er glaubt, so die Tür zum Aus­gang öff­nen zu kön­nen. Bei dem gewalt­samen Ver­such stirbt Mike. Zoey bricht unter der Wirkung des Gas­es zusam­men und scheint eben­falls zu Tode zu kom­men.

Jasons skru­pel­lose Tat führt im näch­sten Raum zur Kon­fronta­tion mit Ben, die in einem Zweikampf auf Leben und Tod mün­det, den Ben tat­säch­lich für sich entschei­den kann. Auch den finalen Escape Room kann Ben mit Mühe über­winden, weshalb er als „Gewin­ner” des per­fi­den Spiels her­vorge­ht.

In ein­er Art Lager­halle wird er von einem Mann (Yorick van Wagenin­gen) emp­fan­gen, der sich als „Games Mas­ter” vorstellt und ihm grat­uliert. Als der namen­lose Fremde wenig später aber auch Ben töten will, kommt ihm die tot­geglaubte Zoey zur Ret­tung und bei­de kön­nen gemein­sam den Spielleit­er über­wälti­gen. Ben macht anschließend kurzen Prozess und erschießt den Psy­chopa­then.

Jay Ellis in Escape Room

Jason (Jay Ellis) ist clever, aber ken­nt in Gefahren­si­t­u­a­tio­nen auch nur wenig Skru­pel — Bild: Sony Pic­tures

Minos, Dr. Wootan Yu und Games Master: Was hat das alles zu bedeuten?

Wie gegen Ende des Films klar wird, waren die tödlichen Escape Rooms nicht die per­versen Fan­tasien eines einzel­nen Ver­rück­ten, son­dern Teil eines viel größeren, erschreck­enderen Sys­tems. 

Bei Minos han­delt es sich um eine geheime und mächtige Organ­i­sa­tion, die für extrem reiche Kun­den eine Art neu­modis­chen Glad­i­a­torenkampf mit Live-Über­tra­gung ver­anstal­tet, in denen eine Gruppe von Men­schen durch eine Rei­he von tödlichen Escape Rooms geschickt wird. Nicht von unge­fähr wurde die dubiose Fir­ma nach König Minos, ein­er Fig­ur der griechis­chen Mytholo­gie benan­nt, der der Sage nach ein undurch­dringlich­es Labyrinth erbauen ließ.

Für Minos arbeit­en unter anderem die soge­nan­nten Puz­zle­mak­er, die die gefährlichen Escape Rooms gestal­ten, und die Games Mas­ter, die den Über­leben­skampf leit­en und für die Kun­den mod­erieren. Der Mann, den Ben am Ende tötet, war also auch nur ein kleines Räd­chen im Sys­tem, dem weitaus mächtigere Men­schen ange­hören.

Der Cast von Escape Room

Das übrig gebliebene Trio Ben, Zoey und Jason sucht einen Ausweg aus dem Escape Room-Wahnsinn — Bild: Sony Pic­tures

Bei Dr. Wootan Yu han­delt es sich allerd­ings um keine existierende Per­son, son­dern lediglich um ein weit­eres Rät­sel, wie Zoey am Ende des Films her­aus­find­et. Der Name ist näm­lich ein Ana­gramm für „No Way Out”, was auf Deutsch „kein Ausweg” heißt.

So hat­te Minos es auch keines­falls beab­sichtigt, dass Zoey und Ben über­leben und es dem­nach auch Zeu­gen ihrer geheimen Ver­anstal­tun­gen gibt.

Auch das Ende des Net­flix-Thrillers Der Schacht haben wir für Dich analysiert und inter­pretiert.

Escape Room 2: Gibt es eine Fortsetzung und wann kommt sie?

Das Ende von Escape Room war bere­its darauf aus­gelegt, mit einem weit­eren Film fort­ge­set­zt zu wer­den. Schließlich teilt Zoey Ben bei einem späteren Tre­f­fen mit, dass sie die Koor­di­nat­en im Fir­men­l­o­go von Minos entschlüs­selt und Flugtick­ets für bei­de nach Man­hat­tan gebucht hat.

Doch die fiese Organ­i­sa­tion hat für diesen Fall schon vorge­sorgt: So zeigen die let­zten Minuten des Films ein abstürzen­des Flugzeug, das sich als Sim­u­la­tion für einen neuen Escape Room mit geringer Über­leben­schance ent­pup­pt. Daraufhin wird ein nur schemen­haft erkennbar­er Mann zugeschal­tet, der den Test als erfol­gre­ich beze­ich­net und dessen prak­tis­che Umset­zung für den Flug von Zoey und Ben ein­plant.

Ein offenes Ende also, das förm­lich nach einem Sequel schre­it. Da der Film bei einem Bud­get von 9 Mil­lio­nen US-Dol­lar weltweit tat­säch­lich über 150 Mil­lio­nen ein­spielte, wur­den die Hoff­nun­gen der Mach­er auf einen zweit­en Teil ziem­lich schnell Wirk­lichkeit. 

Escape Room 2 wurde erneut von Regis­seur Adam Robi­tel insze­niert und befind­et sich bere­its in der Post­pro­duk­tion. Die Haupt­darsteller Tay­lor Rus­sell und Logan Miller sind eben­falls wieder mit von der Par­tie. 

Fans des Rät­sel-Hor­rors müssen sich allerd­ings noch etwas gedulden. Der ursprünglich geplante Kinos­tart im April 2020 wurde bere­its mehrfach ver­schoben und soll nun erst am 7. Jan­u­ar 2022 stat­tfind­en. Zur Hand­lung ist daher noch nichts bekan­nt, prinzip­iell kön­nte der Nach­fol­ger aber direkt an das Ende des ersten Teils anknüpfen. Weit­ere Fort­set­zun­gen sind in Zeit­en von exzes­siv­er Fran­chisierung im Filmgeschäft natür­lich nicht aus­geschlossen.

Wie hat Dir das Ende von Escape Room gefall­en? Freust Du Dich auf die Fort­set­zung? Sag es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren