Der Cast von Der Spinnenkopf
© Netflix
Mason Thames als Finney Shaw im Film The Black Phone
Ende erklärt: Ethan Hawke in The Black Phone - Sprich nie mit Fremden
:

Der Spinnenkopf bei Netflix: Die Erklärung zum Sci-Fi-Film mit Chris Hemsworth

Geheimnisvolle Dro­gen­ex­per­i­mente, ein futur­is­tis­ch­er Knast und ein exzen­trisch­er Wis­senschaftler: Schon die Aus­gang­sprämisse des Net­flix-Films „Der Spin­nenkopf” ver­spricht reich­lich rät­sel­hafte Vorkomm­nisse. Wir brin­gen Licht ins Dunkel und liefern Dir hier die Erk­lärung zum starbe­set­zten Sci­ence-Fic­tion-Thriller.

Ger­ade erst hat Regis­seur Joseph Kosin­s­ki („Obliv­ion”) mit „Top Gun: Mav­er­ick” einen der erfol­gre­ich­sten Kinofilme dieses Jahres vorgelegt, da liefert er sein neuestes Werk direkt hin­ter­her: Seit dem 17. Juni läuft Der Spin­nenkopf mit Chris Hemsworth und Miles Teller auf Net­flix, wo der Film prompt die Spitze der inter­nen Charts des Stream­ing-Dien­stes erk­lomm.

Über die Qual­ität der Adap­tion von George Saun­ders’ Kurzgeschichte „Escape from Spi­der­head” lässt sich zwar sicher­lich stre­it­en, genü­gend Stoff zur gedanklichen Auseinan­der­set­zung bietet sie aber alle­mal.

Wenn auch Dich nach der Sich­tung des Films einige Fra­gen beschäfti­gen, find­est Du in unser­er aus­führlichen Erk­lärung zu Der Spin­nenkopf die passenden Antworten darauf.

Der Spin­nenkopf kannst Du übri­gens auch mit Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anschauen. So genießt Du das volle Pro­gramm auf ein­er Plat­tform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Die Handlung von Der Spinnenkopf: Versuchskaninchen statt Knastalltag

Um dem Gefäng­nis zu ent­ge­hen, lässt sich der verurteilte Jeff (Miles Teller) auf ein außergewöhn­lich­es Exper­i­ment ein: Unter der Leitung des undurch­sichti­gen Wis­senschaftlers Steve Abnesti (Chris Hemsworth) wird er mit mehreren anderen Straftäter:innen in einem hochtech­nisierten Gebäudekom­plex auf ein­er abgele­ge­nen Insel unterge­bracht.

Dort genießt Jeff zwar mehr Frei­heit­en als Gefan­gener, muss sich allerd­ings auch frei­willig zahlre­ichen Phar­maver­suchen unterziehen, in denen ver­schiedene dro­genähn­liche Medika­mente getestet wer­den. Diese zeich­nen sich durch sofor­tige Wirk­samkeit aus, die die Proband:innen zum Beispiel in extreme Phasen der Euphorie, Angst oder sex­uellen Lust ver­set­zen.

Durch die Teil­nahme erhofft sich Jeff eine Verkürzung sein­er Haft­strafe, weshalb er die emo­tion­al aufwüh­len­den Exper­i­mente über sich erge­hen lässt. Im Laufe der Zeit kom­men ihm aber immer mehr Zweifel an den wahren Absicht­en des läs­sig wirk­enden Steve. Han­delt der exzen­trische Vir­tu­ose wirk­lich im Dien­ste der Wis­senschaft?

Wird es Der Spin­nenkopf 2 geben? Wir informieren Dich hier über die Möglichkeit ein­er Fort­set­zung des Sci-Fi-Thrillers.

Achtung, hier fol­gen Spoil­er zu Der Spin­nenkopf!

Dunkelfluxx, Liebaktiv und Co.: Die Funktionsweise des MobiPaks erklärt

Klangvolle Namen und inter­es­sante Wirkung: Die Prä­parate des Mobi­Paks, die in Der Spin­nenkopf zum Ein­satz kom­men, sor­gen für aller­lei skur­rile Sit­u­a­tio­nen im Film. Sie sind gewis­ser­maßen auch der Motor der Hand­lung, da sie die Charak­tere zu teils extremen Tat­en treiben.

Über soge­nan­nte Mobi­Paks, die mit der Wirbel­säule der Gefan­genen ver­bun­den sind, wird diesen per Knopf­druck ein bes­timmtes Mit­tel zuge­führt, sofern die Proband:innen zuvor ihre Ein­willi­gung erteilt haben.

Natür­lich han­delt es sich bei den bewusst­seinsverän­dern­den Medika­menten im Film (zum Glück) um fik­tive Sub­stanzen, die es in Wirk­lichkeit nicht gibt. Den­noch dürfte bei der Net­flix-Zuschauer­schaft große Neugierde herrschen, welch­es Mit­tel auf welche Weise funk­tion­iert. Bei all den Dro­gen, die Abnesti seinen Test­per­so­n­en verabre­icht, kann mitunter aber ganz schön Ver­wirrung bezüglich der jew­eili­gen Beze­ich­nung auftreten.

Chris Hemsworth in Der Spinnenkopf

Weiß mehr, als er zugibt: Steve Abnesti (Chris Hemsworth) — Bild: Net­flix

 Zur genaueren Erk­lärung haben wir hier für Dich die einzel­nen Phar­mazeu­ti­ka und ihre Wirkung aufge­lis­tet:

    • Liebak­tiv (N-40): Sorgt für einen wahren Liebesrausch, der plöt­zliche emo­tionale wie kör­per­liche Zunei­gung zu anderen Men­schen aus­löst und in hem­mungslosem Sex­u­al­trieb gipfelt
    • Laf­fodil (G-46): Führt zu spon­ta­nen Lachan­fällen, die selb­st bei tragis­chen Neuigkeit­en nicht aufhören
    • Ver­baluzid (B-15): Ermöglicht die Stim­u­la­tion des Sprachzen­trums, wodurch die Test­per­son ihren Gefühlen auf elo­quente Weise Aus­druck ver­lei­hen kann
    • Dunkelfluxx (I-16): Verur­sacht extreme neg­a­tive Gefüh­le, die unter anderem zu tiefer Verzwei­flung, stark­er Para­noia und sog­ar zu selb­stver­let­zen­dem Ver­hal­ten führen kön­nen
    • Pho­bi­ca (I-27): Löst panis­che Angst­ge­füh­le aus, die sich oft­mals auf ver­meintlich banale Objek­te (zum Beispiel einen Tack­er) beziehen

Chris Hemsworth at his best: Diese Filme mit dem Mar­vel-Star musst Du gese­hen haben.

Abnestis Geheimnis in Der Spinnenkopf: Was ist das Medikament B-6?

Eine beson­ders entschei­dende Rolle kommt in Der Spin­nenkopf jedoch ein­er anderen Droge aus Steve Abnestis Reper­toire zu: dem ominösen B-6! Die Ampulle mit diesem Mit­tel befind­et sich per­ma­nent in den Mobi­Paks von Jeff und den anderen Insass:innen, wird aber schein­bar nie angewen­det.

Der Cast von Der Spinnenkopf

Jeff (Miles Teller, Mitte) muss sich dubiosen Tests unterziehen — Bild: Net­flix

Gegen Ende des Films erfährt Jeff von Abnestis Assis­ten­ten Mark Ver­laine (Mark Paguio) jedoch die Wahrheit darüber her­aus: Das ange­bliche Place­bo-Medika­ment ist tat­säch­lich die wichtig­ste Sub­stanz für Abnestis Forschung und alles andere als harm­los. Es soll für absoluten Gehor­sam bei der getesteten Per­son sor­gen und den freien Willen sozusagen aus­löschen. Dementsprechend nen­nt Abnesti, der in Wahrheit der Kopf eines Phar­maun­ternehmens ist, die Droge auch OBDX (Oberde­vot-Extra). Wie er selb­st unter dem Ein­fluss von B-6 zugibt, wurde das Mit­tel ins­ge­heim allen Gefan­genen verabre­icht, wodurch sie größ­ten­teils gefügig gemacht wur­den. 

Allerd­ings ist es in den Augen des Wis­senschaftlers noch nicht per­fekt, da es beispiel­sweise bei Jeff fehlschlug. Selb­st auf B-6 wider­set­zte sich dieser näm­lich der Auf­forderung Abnestis, sein­er Mitin­sassin Lizzy (Jurnee Smol­lett) Dunkelfluxx zuzuführen. Er fol­gte damit also nicht ein­er Anweisung, die all seinen „tief­sten Überzeu­gun­gen, Werten und Gefühlen wider­spricht”, wie es die Wirkung von B-6 eigentlich beab­sichtigt. Jeffs freier Wille war im End­ef­fekt doch stärk­er als das ver­häng­nisvolle Medika­ment.

Abnesti recht­fer­tigt die Ver­wen­dung von B-6 damit, dass dadurch „Frieden und Har­monie” herrsche und Men­schen dem „All­ge­mein­wohl” dienen wür­den, da ihre Entschei­dun­gen dahinge­hend manip­uliert wer­den kön­nten. Seine Studie ist aber auch per­sön­lich motiviert: Er wurde als Achtjähriger von seinem Vater in ein Kinder­heim gesteckt und sah ihn danach nie wieder. Das Trau­ma hat Abnesti offen­bar nie gän­zlich ver­ar­beit­et, weshalb er alle Hoff­nun­gen in den Erfolg von B-6 steck­te. So könne ver­hin­dert wer­den, dass jemals wieder ein Kind das Gle­iche wie er durch­machen müsse.

Der Cast von Der Spinnenkopf

Haben Gefüh­le füreinan­der: Lizzy (Jurnee Smol­lett) und Jeff — Bild: Net­flix

Das Ende von Der Spinnenkopf erklärt: Was passiert mit Steve Abnesti, Jeff und Lizzy?

Nach­dem Jeff mit Marks Hil­fe Abnesti überlis­ten kon­nte und ihn mit seinem ille­galen Treiben kon­fron­tiert, fordert er den Phar­ma-CEO zur Freilas­sung von Lizzy auf. Sowohl sie als auch Jeff hielt Abnesti laut eigen­er Aus­sage ohne­hin unrecht­mäßig fest, da bei­de mit­tler­weile ihre Haft­strafe abge­sessen hät­ten.

Abnesti will sein Pro­jekt aber nicht aufgeben, woraufhin es zum finalen Kampf zwis­chen ihm und Jeff kommt. Für einen kurzen Moment gewin­nt Abnesti die Ober­hand, was er aus­nutzt, um Lizzy eine Über­do­sis Dunkelfluxx zu ver­passen. Doch bevor sich diese im Wahn selb­st töten kann, kann Jeff seinen Wider­sach­er außer Gefecht set­zen und sie ret­ten.

Gemein­sam wollen sie aus dem Gebäude flücht­en, was der wieder zu Bewusst­sein gekommene Abnesti zu ver­hin­dern ver­sucht: Er fordert über die Freis­prechan­lage alle restlichen Gefan­genen dazu auf, Jeff und Lizzy zu stop­pen. Unter dem Ein­fluss von B-6 fol­gen die meis­ten der Anweisung und stellen sich den bei­den Flüch­t­en­den gewalt­sam in den Weg. Jeff und Lizzy gelan­gen trotz­dem erfol­gre­ich nach draußen und fahren in einem Schnell­boot ein­er ungewis­sen, aber voraus­sichtlich pos­i­tiv­eren Zukun­ft ent­ge­gen.

Der Spinnenkopf

Exper­i­menteller Knast im Gewand eines Luxu­s­re­sorts: Das Spin­nenkopf-Forschung­spro­gramm ist einzi­gar­tig — Bild: Net­flix

Während­dessen will sich Abnesti selb­st mit seinem Wasser­flugzeug aus dem Staub machen, da die von Mark gerufene Polizei auf das Forschungs­ge­bäude zus­teuert. Beim Kampf mit Jeff wurde allerd­ings sein eigenes Mobi­Pak beschädigt, weshalb gle­ich mehrere Sub­stanzen im Wech­sel auf ihn ein­wirken. Die dadurch aus­gelöste emo­tionale Achter­bah­n­fahrt führt let­z­tendlich dazu, dass Abnesti die Kon­trolle über sein Flugzeug ver­liert und in einen Berg steuert. Jeff und Lizzy sehen am Hor­i­zont, wie die Mas­chine explodiert, wodurch klar wird: Steve Abnesti ist tot und das Forschung­spro­gramm Spin­nenkopf damit been­det.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Was denkst Du über das Ende von Der Spin­nenkopf? Sag uns Deine Mei­n­ung zu dem Net­flix-Film in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren