© Marvel Studios 2021. All Rights Reserved.
:

Verdrehte Heldenwelt: Diese Superheld:innen waren böse

Held:innen sind nicht nur hero­isch und Schurk:innen nicht nur böse. So manch­er Fan-Liebling wie der Win­ter Sol­dier hat eine düstere Ver­gan­gen­heit. Wir stellen Dir fünf Charak­tere vor, die den Schritt von Böse zu Gut gemacht haben.

Superheld:innen sind immer gut? Weit gefehlt: Einige der berühmten Com­ic-Gesichter kämpften zeitweise für die Gegen­seite. Wir fokussieren uns in unser­er Liste auf diejeni­gen Ver­sio­nen ein­er Fig­ur, die in der etwas Film- und Serien­land­schaft der 2000er-Jahre auf­tauchen. So gibt es beispiel­sweise unter­schiedliche Ver­sio­nen des Win­ter Sol­diers, wir konzen­tri­eren uns aber auf die Real­film-Ver­sion aus den Mar­vel-Fil­men wie „The Return of the First Avenger“. Also los: Diese Superheld:innen waren (früher) böse.

Winter Soldier (Bucky Barnes): Vom Auftragskiller zum Avenger

Im Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse (MCU) hat James Buchanan ‚Bucky’ Barnes (Sebas­t­ian Stan) eine bewegte Geschichte. In „Cap­tain Amer­i­ca: The First Avenger“ kämpft er im Zweit­en Weltkrieg zunächst Seite an Seite mit seinem besten Fre­und Steve Rogers alias Cap­tain Amer­i­ca. Bei einem Kampf mit der Ver­brecheror­gan­i­sa­tion Hydra stürzt er in die Tiefe und gilt offiziell als tot. Tat­säch­lich wird er schw­er ver­wun­det von Hydra gebor­gen aufgepep­pelt und erhält eine High-Tech-Arm­prothese. Anschließend unterzieht die Organ­i­sa­tion Bucky ein­er Gehirn­wäsche und macht ihn zu einem fremdges­teuerten Auf­tragskiller, genan­nt der „Win­ter Sol­dier“.

Jahrzehn­te­lang erledigt er Ziele auf Hydras Abschus­sliste, darunter die Eltern von Iron Man. Hat er einen Auf­trag erledigt, ver­set­zt Hydra den Win­ter Sol­dier in einen speziellen Käl­teschlaf, während dem er nicht altert. Auf diese Weise über­ste­ht Bucky die Zeit vom Zweit­en Weltkrieg bis in die heutige Gegen­wart. Im Film „The Return of the First Avenger“ trifft er erneut auf Cap­tain Amer­i­ca. Im Auf­trag von Hydra soll er den Super­helden töten. Doch der Kampf ruft Erin­nerun­gen an ihre Fre­und­schaft wach: Der Win­ter Sol­dier wech­selt die Seit­en und kämpft wieder an der Seite von Cap­tain Amer­i­ca.

Die Ver­brechen, die der Win­ter Sol­dier unter der Kon­trolle von Hydra began­gen hat, ver­ar­beit­et Bucky seit Kurzem in der Dis­ney-Plus-Serie „The Fal­con and the Win­ter Sol­dier“. Klein­er Tipp für die Watch­list: Die fea­tured-Liste Sebas­t­ian Stan: Die besten Filme mit dem Win­ter Sol­dier.

Und wenn Du jet­zt Lust auf The Return of the First Avenger hast, dann schau Dir den Film doch bei Voda­fone GigaTV an.

Scarlet Witch (Wanda Maximoff) und Quicksilver (Pietro Maximoff): Die tragischen Zwillinge des MCU

In Mar­vels Film- und Serienuni­ver­sum wach­sen die Zwill­inge Wan­da (Eliz­a­beth Olsen) und Pietro (Aaron Tay­lor-John­son) im fik­tiv­en osteu­ropäis­chen Land Sokovia auf. Nach­dem ein Sprengkör­p­er von Stark Indus­tries, der Konz­ern von Tony ‚Iron Man’ Stark, ihre Eltern tötet, sin­nen die Zwill­inge auf Rache. Sie melden sich frei­willig für die Exper­i­mente von Hydra unter der Leitung von Baron von Struck­er (Thomas Kretschmann) und erhal­ten auf diese Weise ihre Fähigkeit­en. Pietro wird super­schnell, Wan­da entwick­elt psy­cho- und telekinetis­che Fähigkeit­en.

Während der Ereignisse von „Avengers: Age of Ultron“ kämpfen die Zwill­inge zunächst gegen die Avengers, schließen sich ihnen aber im Laufe der Hand­lung an. Wan­das Geschichte und die ihrer speziellen Fähigkeit­en wird in der Dis­ney-Serie „Wan­da Vision“ weit­er­erzählt und soll im kom­menden Film „Doc­tor Strange and the Mul­ti­verse of Mad­ness“ wieder aufge­grif­f­en wer­den.

Avengers: Age of Ultron kannst Du eben­falls via Voda­fone GigaTV schauen.

Mystique (Raven Darkholme): Einmal Schurkin und zurück

In den Mar­vel-Comics ist Mys­tiques Geschichte unfass­bar kom­plex und vor allem lang. So ist sie unter anderem die biol­o­gis­che Mut­ter des Mutan­ten Night­crawler und Adop­tiv­mut­ter der Heldin Rogue. Ihr Alter ist unbes­timm­bar, da sie eine äußere Verän­derung dank ihrer Gestalt­wan­dler-Fähigkeit­en umge­ht. In der ersten X-Men-Trilo­gie tritt Mys­tique (Rebec­ca Romi­jn) zunächst als Schurkin an der Seite des Bösen Mag­ne­to (Ian McK­ellen) auf. Zum Zeit­punkt der Hand­lung hat sie einen Hass auf die Men­schheit entwick­elt, ver­liert im drit­ten Film der Trilo­gie aber durch einen Unfall ihre Mutan­tenkräfte und stellt sich final gegen Mag­ne­to.

In der Pre­quel-Rei­he ab „X-Men: Erste Entschei­dung“, die die Geschichte der X-Men leicht verän­dert, siehst Du eine jün­gere Ver­sion von Mys­tique (Jen­nifer Lawrence). Auch diese wech­selt im Laufe der Film­rei­he zweimal die Seit­en.

Die gesamte X-Men-Rei­he gibt es für Dich bei GigaTV auf Abruf.

Elektra (Elektra Natchios): Assassine mit Moral

Die Fig­ur der Nin­ja-Assas­sine Elek­tra wurde von „Sin City“-Autor Frank Miller geschöpft und feiert ihr Com­ic-Debüt 1964 als Gegen­spielerin von Dare­dev­il. Auf der Lein­wand wird Elek­tra (Jen­nifer Gar­ner) erst 2003 im Film „Dare­dev­il“ rel­e­vant. Dort wird sie bere­its als hochtal­en­tierte Kämpferin gezeigt. Im Spin-off „Elek­tra“ haben die zurück­liegen­den Erleb­nisse die Heldin geprägt. Sie ver­di­ent ihren Leben­sun­ter­halt mit­tler­weile als Auf­tragskil­lerin. Als sie ver­sucht, dieses Leben hin­ter sich zu lassen, gerät sie selb­st ins Visi­er der ‚Hand’, ein­er glob­al agieren­den Schat­tenor­gan­i­sa­tion – beste­hend aus den gefährlich­sten Killern der Welt.

Catwoman (Selina Kyle): Diamonds are cats best friends

Die Fig­ur der Cat­woman, früher auch schlicht The Cat, ist beina­he so alt wie Bat­man selb­st und feiert 1940 ihr Com­ic-Debüt. Mitte der Sechziger erlebt Cat­woman ihr Live-Action-Debüt in der abge­fahre­nen Bat­man-TV-Serie mit Adam West. Auch Regis­seur Christo­pher Nolan kommt nicht an ihr vor­bei und baut sie in sein­er leg­endären Bat­man-Trilo­gie ein. In „The Dark Knight Ris­es“ bestiehlt Seli­na Kyle (Anne Hath­away) einen altern­den Bruce Wayne (Chris­t­ian Bale) und lockt ihn so aus der Reserve. Als Gotham von Bösewicht Bane (Tom Hardy) in die Zange genom­men wird, schlägt sie sich final doch auf die Seite von Bat­man.

Übri­gens: Die näch­ste Iter­a­tion von Cat­woman gibt es 2022. Im kom­menden Film „The Bat­man“ schlüpft Zoe Kravitz in die Rolle des ‚Katzen­weibes’.

Welche (Anti-)Held:innen haben mehr Screen­time ver­di­ent? Wir freuen uns auf Deinen Geek-Talk in den Kom­mentaren. Mehr Superheld:innen-Action find­est Du jed­erzeit auf Abruf in der Voda­fone Videothek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren