Lana Condor in To All the Boys: Always and Forever
© Netflix
:

To All the Boys: Always and Forever bei Netflix – Alle Infos zu Teil 3 der Teenie-Trilogie

Wer dachte, dass die ersten bei­den Filme der beliebten To All the Boys-Rei­he bere­its alles über das Liebesleben von Pro­tag­o­nistin Lara Jean erzählten, der hat sich gehörig (am Brief­pa­pi­er) geschnit­ten. Mit „To All the Boys: Always and For­ev­er” bringt Net­flix nun den drit­ten Teil der Tee­nie-Rom­Com-Saga her­aus. Hier erfährst Du alles zu Start, Hand­lung und Cast der Fort­set­zung.

Der Start von To All the Boys: Always and Forever – Wann läuft der Film auf Netflix?

Rund zweiein­halb Jahre nach To All the Boys I’ve Loved Before und exakt ein Jahr nach To All the Boys: P.S. I Still Love You startet am 12. Feb­ru­ar mit To All the Boys: Always and For­ev­er der dritte Teil der pop­ulären Liebesfilm-Trilo­gie bei Net­flix.

Die Regie übern­immt aber­mals Michael Fimog­nari, der bere­its Teil 2 der Rei­he insze­nierte, son­st aber eher als Kam­era­mann, unter anderem für die Serie Spuk in Hill House, tätig ist. 

To All the Boys: Always and For­ev­er basiert auf dem Jugen­dro­man Always and For­ev­er, Lara Jean von Jen­ny Han, die auch die lit­er­arischen Vor­la­gen für die bei­den Vorgänger schrieb und sich damit in den Best­sellerlis­ten verewigte.

To All the Boys: Always and For­ev­er kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Handlung von To All the Boys: Always and Forever – Worum geht es?

Nach­dem die High­school-Schü­lerin Lara Jean Cov­ey (Lana Con­dor) und ihr Fre­und Peter Kavin­sky (Noah Cen­ti­neo) schon in den ersten bei­den Teilen Höhen und Tiefen ihrer Beziehung durch­lebten, wartet in der Fort­set­zung die bish­er wohl größte Hürde auf die bei­den Ver­liebten. Und die hat dies­mal auch nichts mit Lara Jeans berühmt-berüchtigten Liebes­briefen an all ihre ehe­ma­li­gen Schwärme zu tun.

Vielmehr ist das Paar nun an einem Punkt ange­langt, der meist unver­mei­dlich ist und fast alle Schul­ro­manzen trifft: Das Ende der High­schoolzeit ist näm­lich nah, wom­it auch die Unsicher­heit Lara Jeans und Peters steigt, ob sich ihre Wege nun tren­nen wer­den. Schließlich wis­sen sie nicht, ob sie bei­de auf dem­sel­ben Col­lege lan­den.

So müssen sie sich mit ver­schiede­nen Szenar­ien auseinan­der­set­zen: Gehen sie eine Fern­beziehung ein? Gibt der eine für den anderen seine Col­lege-Träume auf? Oder müssen sie tat­säch­lich Schluss machen?

Du suchst noch weit­ere roman­tis­che Tee­nie-Filme wie To All the Boys: Always and For­ev­er? Hier sind ein paar Empfehlun­gen für Dich!

GigaTV Film-Highlights

To All the Boys: Always and Forever bei Netflix – Das ist der Cast der RomCom

Lana Condor als Lara Jean Covey

Die in Viet­nam geborene Lana Con­dor gehört zu der gold­e­nen Gen­er­a­tion von Jungstars, die ihren Ruhm vor allem Net­flix zu ver­danken haben. Zwar ergat­terte die 23-Jährige schon zu Beginn ihrer Kar­riere nen­nenswerte Rollen in den Fil­men X-Men: Apoc­a­lypse und Boston, doch erst mit To All the Boys I’ve Loved Before feierte sie 2018 ihren großen Durch­bruch.

Es fol­gten Auftritte in Robert Rodriguez’ Man­gaver­fil­mung Ali­ta: Bat­tle Angel und der Net­flix-Serie Dead­ly Class. Nun übern­immt sie zum drit­ten Mal den Part der Schü­lerin Lara Jean Cov­ey in To All the Boys: Always and For­ev­er, dem Abschluss der Rom­Com-Trilo­gie.

Die Pro­tag­o­nistin ste­ht darin an der Schwelle zum Erwach­sen­sein und muss schwierige Entschei­dun­gen fällen, die ihre Zukun­ft und somit auch die Beziehung zu ihrem Fre­und Peter betr­e­f­fen.

Lana Condor und Noah Centineo in To All the Boys: Always and Forever

Hat die Liebe von Lara Jean und Peter eine Chance? — Bild: Netflix/Katie Yu

Noah Centineo als Peter Kavinsky

Auch Noah Cen­ti­neos beru­fliche Erfol­gs­geschichte ist eng mit Net­flix verknüpft. Neben der To All the Boys-Trilo­gie spielte der 24-Jährige näm­lich auch in den roman­tis­chen Komö­di­en Sier­ra Burgess is a Los­er und The Per­fect Date Haup­trollen, die alle­samt von dem Stream­ing-Gigan­ten pro­duziert wur­den.

Mit­tler­weile arbeit­et Cen­ti­neo aber auch fleißig an ein­er frucht­baren Kinokar­riere. Ver­gan­ge­nes Jahr war er im Remake 3 Engel für Char­lie zu sehen und dem­nächst ste­ht er als Action­held He-Man in Mas­ters of the Uni­verse sowie als Super­helden-Side­kick Atom Smash­er im DC-Film Black Adam vor der Kam­era.

In To All the Boys: Always and For­ev­er verkör­pert er erneut Peter Kavin­sky, der seine Fre­undin Lara Jean nicht ver­lieren will, aber auch Zweifel hat, ob die bei­den nach ihrem Schu­la­b­schluss weit­er­hin zusam­men­bleiben kön­nen.

Kann To All the Boys: Always and For­ev­er mit seinen bei­den Vorgängern mithal­ten? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren