Die peinlichsten Filmszenen: Dafür schämen sich die Stars

Die peinlichsten Filmszenen: Dafür schämen sich die Stars
© picture alliance/Everett Collection
"Tote Mädchen lügen nicht" mit Alisha Boe und Samantha Logan
:

Die peinlichsten Filmszenen: Dafür schämen sich die Stars

Pein­liche Dinge passieren wohl jedem ein­mal. Auch Schaus­piel­ern. Während unsere Fehltritte im besten Fall schnell vergessen sind, ger­at­en bleiben pein­liche Szenen von Film­stars aber erhal­ten: auf Daten­trägern oder Servern von Stream­ing­di­en­sten. Für fol­gende Szenen schä­men sich die Darsteller heute.

GigaTV Film-Highlights

Kate Winslet bereut ihr Aktbild

Was heute wohl soge­nan­nte „Nudes” sind, waren zu Zeit­en des Unglückss­chiffs Titan­ic Akt­bilder. Im oscarprämierten Film „Titan­ic” von 1997 ließ sich Kate Winslet vom Kün­stler Jack (Leonar­do DiCaprio) nackt zeich­nen. Freche „Fans” bit­ten die Schaus­pielerin auch 23 Jahre nach dem Film, ihr eigenes Nack­t­por­trait zu unter­schreiben. Kein Wun­der, dass sie die (eigentlich tolle) Szene bereut.

Weil Kate Winslet diese Szene unan­genehm ist und wir von fea­tured die „Good Guys” sind, zeigen wir an dieser Stelle cooles „Behind the Scenes”-Material vom Set – statt nack­ter Tat­sachen.

Video: Youtube / ScreenSlam

Sean Connery als notorischer Fremdgeher

Der Geheim­a­gent ste­ht für Aben­teuer, einen bes­timmten Drink und viele, viele Part­ner­schaften mit hüb­schen Frauen. Klar, dass jed­er Bond irgend­wann schlapp macht. Sean Con­nery hat sechs Run­den geschafft, aber er schämt sich mit­tler­weile für seine Rolle als Gigo­lo mit Lizenz zum töten. Hat er Grund dazu? Da schei­den sich die Geis­ter.

Video: Youtube / TunaTube

Terence Stamp wollte doch nur einmal…

Jed­er Selb­st­ständi­ge ken­nt das: Manch­mal nimmt man einen nicht beson­ders lukra­tiv­en Auf­trag an, weil man hofft, dass man dadurch jeman­den ken­nen­lernt oder ander­weit­ig prof­i­tiert. Genau das dachte sich Ter­ence Stamp als er die Rolle von Kan­zler Val­o­rum in „Star Wars: Episode I – Die dun­kle Bedro­hung” annahm. Viel Geld bekam er nicht, aber er dachte sich, dass er auf diesem Wege die bild­hüb­sche Natal­ie Port­man tre­f­fen kön­nte. Pech gehabt: Seine Szenen musste er solo absolvieren. Apro­pos Pech: Volu­rum wurde seines Kan­zler­amtes enthoben. Doch was geschah danach?

Video: Youtube / The Lore Mas­ter

Ron und Hermine, ihr Kuss und Geschwisterliebe

Ron (Rupert Grint) und Her­mine (Emma Wat­son) kom­men irgend­wann in der Har­ry-Pot­ter-Sto­ry zusam­men. Rupert und Emma wur­den am Set qua­si erwach­sen, kan­nten sich also schon seit Ewigkeit­en vor der besagten Szene. Sie entwick­el­ten eine Art Geschwis­ter­liebe und deswe­gen war ihnen die Kuss-Szene in „Heiligtümer des Todes” sehr unan­genehm.

Video: Youtube / RGint­Fan

Sharon Stone und Ihre legendären Beine

Eben­falls ästhetisch, aber sehr unan­genehm für die Schaus­pielerin: Die Szene, als Sharon Stone ihre Beine kreuzte. Stone war näm­lich nicht klar, dass Regis­seur Paul Ver­ho­even die Szene so expliz­it darstellt. Völ­lig schock­iert soll sie ihn dafür geohrfeigt haben!

Video: Youtube / Access

Hast Du schon mal beim Fernse­hen gezit­tert vor Scham? Welche Szenen fan­d­est Du pein­lich bis zum rot wer­den? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren