Bild aus der Netflix-Comicadaption "Sweet Tooth".
© COURTESY OF NETFLIX 2021
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
:

DC-Comic wird zur Netflix-Serie: Alles zur Vorlage von Sweet Tooth

Der Pro­duzent ist ein ehe­ma­liger Mar­vel-Held, als Vor­lage dien­ten Comics von DC: „Sweet Tooth“ startet im Juni auf Net­flix. Was Du über die Vor­lage der Comicver­fil­mung wis­sen soll­test, erfährst Du hier.

Für Comic­fans wird Robert Downey Jr. wohl auf ewig Iron Man bleiben, ein­er der beliebtesten Super­helden aus dem Mar­vel-Uni­ver­sum. Aber Downeys Ein­satz als Erfind­er­ge­nie und Mil­liardär in schim­mern­der Wehr ist Geschichte, denn Tony Stark starb in „Avengers: Endgame“ (2019). Nicht zu Ende ist dage­gen die Begeis­terung des Schaus­piel­ers für Comicver­fil­mungen.

Abschied vom MCU? So kön­nten Cap­tain Amer­i­ca, Iron Man & Co. zurück­kom­men

Robert Downey Jr. wech­selt die Seit­en und geht zu Mar­vel-Konkur­rent DC. Aber nicht als Super­held, son­dern als Pro­duzent: Mit sein­er Pro­duk­tions­fir­ma Team Downey und Net­flix hat er Sweet Tooth ver­filmt, den gle­ich­nami­gen Com­ic aus dem Hause DC. Einen ersten Ein­blick in die Adap­tion bekommst Du hier im Trail­er:

Der Trail­er zur neuen Net­flix-Serie gibt nur wenige Hin­weise auf Hand­lung und Charak­tere der dystopis­chen Fan­ta­sy. Fest ste­ht: Im Mit­telpunkt der Comicvor­lage ste­ht ein kindlich­es Mis­chwe­sen aus Men­sch und Hirsch. Und Sweet Tooth startet bei Net­flix am 4. Juni. Aber worum genau geht es in der Geschichte? Und wer oder was steckt hin­ter den Sweet-Tooth-Comics?

Sweet Tooth: Die wichtigsten Infos zum Comic

Sweet Tooth ist eine Comi­crei­he des kanadis­chen Autors und Zeich­n­ers Jeff Lemire. Die 40 Aus­gaben erschienen zwis­chen 2009 und 2013 bei Ver­ti­go, einem Ver­lag von DC Comics. In Deutsch­land erschien das erste Kapi­tel 2012. Wenig später fol­gte ein Sam­mel­band mit den ersten sechs Aus­gaben von Sweet Tooth – ohne allerd­ings einen bleiben­den Ein­druck zu hin­ter­lassen. Erst Anfang 2021, mit der kom­menden Net­flix-Ver­fil­mung als Rück­en­wind, erschienen hierzu­lande zwei Bände als Deluxe Edi­tion mit jew­eils 12 beziehungsweise 13 Kapiteln. Zum 1. Juni soll der dritte und let­zte Band fol­gen.

Jeff Lemire arbeit­ete nach seinem DC-Engage­ment auch für Mar­vel („All-New Hawk­eye“) und gilt als Spezial­ist für düstere Sto­rys mit schrä­gen Super­helden („Black Ham­mer“). Sein Sweet Tooth rei­ht sich da als Endzeit­geschichte naht­los ein. Ein Kri­tik­er nan­nte den Com­ic eine Mis­chung aus „Mad Max“ und „Bam­bi“. Der Stil der Rei­he wird als „trost­los“ beschrieben, als „Odyssee“ mit wortkar­gen Fig­uren und weit­en Land­schaften.

Das hat ihrer Beliebtheit jedoch keinen Abbruch getan: Sweet Tooth gilt bis heute als ein­er der besten Comics von Lemire. Der Autor ließ die Hand­lung übri­gens in Nebras­ka spie­len, die Net­flix-Serie ent­stand in Neusee­land. An der Sto­ry ändert das jedoch wenig.

DC-Comic: Darum geht es in Sweet Tooth

Im Ameri­ka der nahen Zukun­ft hat eine Seuche den Großteil der Bevölkerung aus­gelöscht. Schwan­gere brin­gen seit­dem keine nor­malen Kinder mehr zur Welt, son­dern Mis­chwe­sen aus Men­sch und Tier. Ein­er dieser Hybri­den ist Gus – oder Sweet Tooth, wie er später genan­nt wird –, der Junge mit dem Hirschgeweih. Er ver­steckt sich mit seinem Vater im Wald, denn er und andere Mis­chwe­sen wer­den gejagt. Sie gel­ten als Schlüs­sel für ein Heilmit­tel, um die Seuche zu stop­pen – und damit möglicher­weise auch weit­ere Geburten von Hybri­den.

Wobei den Men­schen zunächst nicht klar ist, was zuerst da war: die Mis­chwe­sen oder das Virus? Gus jeden­falls kann die Antwort auf diese Frage nicht taten­los abwarten. Er flieht vor seinen Ver­fol­gern und find­et in dem bul­li­gen Haude­gen Jep­perd einen Beschützer. Zunächst jeden­falls.

Der Cast vor und hinter der Kamera

Den kleinen Gus und damit die Haup­trol­le in der Net­flix-Adap­tion von Sweet Tooth spielt der Kanadier Chris­t­ian Con­very. Der Junge hat trotz seines zarten Alters (Jahrgang 2009) bere­its eine erstaunliche Filmkar­riere hin­ter sich. Er war unter anderem in den TV-Serien „Legion“ (2017) und „Van Hels­ing“ (2016) sowie in zahlre­ichen TV-Fil­men zu sehen.

Gus’ Vater wird von Will Forte („The Last Man on Earth“) dargestellt. Der Brite Non­so Anozie („Game of Thrones“) schlüpft in die Rolle von Tom­my Jep­perd. Außer­dem gehören Neil Sandi­lands („The Flash“), Adeel Akhtar („The Night Man­ag­er“) und Aliza Vel­lani („Mech-X4“) zur Beset­zung.

Juni 2021: Neue Serien und Filme bei Net­flix

Hin­ter den Kulis­sen sind neben Robert Downey Jr. und sein­er Frau Susan Downey auch Regis­seur Jim Mick­le und Autorin Beth Schwarz dabei. Mick­le schrieb und insze­nierte unter anderem für die TV-Serie „Hap und Leonard“, Schwarz pro­duzierte bere­its die DC-Hits „Arrow“ und „Leg­ends of Tomor­row“.

Sweet Tooth Staffel 2: So könnte die Geschichte von Gus weitergehen

Die erste Staffel von Net­flix’ Sweet Tooth umfasst acht Fol­gen. Ob es weit­ere gibt, wird sich am Erfolg der Serie zeigen. Genug Stoff für weit­ere Fol­gen gibt es jeden­falls: Die Sto­ry der Comi­crei­he erstreckt sich über mehrere Jahre. Und selb­st das let­zte Kapi­tel von Sweet Tooth ist noch nicht unbe­d­ingt das Ende. Jeff Lemire startete 2020 eine Fort­set­zung unter dem Titel „Sweet Tooth: The Return“. Der Com­ic spielt 300 Jahre nach den Ereignis­sen der ersten Rei­he – und han­delt von einem gek­lon­ten Gus.

Das Poster zur Comicadaption "Sweet Tooth".

Das offizielle Poster zur Comicver­fil­mung Sweet Tooth. — Bild: Net­flix

Ein niedlich­es Mis­chwe­sen als Held ein­er fan­tastis­chen Dystopie: Kann die Geschichte von Gus als TV-Serie funk­tion­ieren? Und kennst Du die Sweet-Tooth-Comics? Schreib uns Deine Mei­n­ung in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren