Header
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Cowboys, Weltraumsoldat:innen und singende Straßenbanden: Die Oscars 2022 im Überblick

Die diesjähri­gen Oscar­fa­voriten kön­nten unter­schiedlich­er kaum sein. Doch neben dem umfan­gre­ichen Aufge­bot an Fil­men sorgt die Rück­kehr ein­er alten Tra­di­tion bei den Oscars 2022 für Aufmerk­samkeit. Bei fea­tured erfährst Du alles, was Du zu der diesjähri­gen Ver­lei­hung der Acad­e­my Awards wis­sen musst.

Am 8. Feb­ru­ar 2022 wur­den die Nominierun­gen für die 94. Oscarver­lei­hung bekan­nt­gegeben und die Liste der Nominierten ist bunt. Die diesjährige Ver­anstal­tung find­et am 27. März 2022 in Präsenz und statt. Nach dem let­ztjähri­gen Ortswech­sel wird die Ver­anstal­tung der Oscars 2022 zudem wieder ins Dol­by The­atre in Los Ange­les ver­lagert. Doch ist dies nicht die einzige Rück­kehr zu alten Gepflo­gen­heit­en.

Der Oscarfavorit 2022

Mit zwölf Nominierun­gen erweist sich das neuseeländisch-aus­tralis­che West­ern­dra­ma „The Pow­er of the Dog“ als diesjähriger Favorit. Der auf dem Roman „Die Gewalt der Hunde“ basierende Net­flix-Film erzählt die Geschichte zweier Brüder, die Liebe auf ihre jew­eils indi­vidu­elle Art ergrün­den. Neben ein­er Chance auf den Sieg in der Kat­e­gorie Bester Film kön­nte Jane Cam­pi­on für die Beste Regie aus­geze­ich­net wer­den. Zudem sind Bene­dict Cum­ber­batch und Kris­ten Dun­st als Bester Haupt­darsteller und Beste Neben­darstel­lerin nominiert.

Oscars 2022: Weitere Favoriten in der Übersicht

Dicht hin­ter den Favoriten rei­ht sich das Sci­ence-Fic­tion-Epos „Dune“ ein. Mit sein­er Bildge­walt sowie der bein­druck­enden Sound­kulisse hat Denis Vil­leneuves neustes Werk gute Chan­cen auf einen Sieg in den tech­nis­chen Kat­e­gorien wie visuelle Effek­te, Sound und Pro­duk­tions­de­sign. Doch auch Steven Spiel­bergs Neu­ver­fil­mung des Musi­cal-Klas­sik­ers „West Side Sto­ry“ kön­nte mit sieben Nominierun­gen bei den Oscars 2022 den einen oder anderen Gold­jun­gen mit nach Hause nehmen. Eben­falls sieben Chan­cen auf eine Gold­stat­ue verze­ich­net das semi-biografis­che Dra­ma „Belfast“ von Ken­neth Branagh.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wird es eine Moderation geben?

Seit der Oscarver­lei­hung im Jahr 2019 fand die Ver­anstal­tung drei Mal in Folge ohne Moderator:in statt. Für die 94. Ver­lei­hung der Acad­e­my Awards haben sich die Veranstalter:innen jedoch entsch­ieden: Das Pub­likum soll wieder von jeman­dem durch den Abend geführt wer­den. Dabei wird diese Auf­gabe erst­mals von gle­ich drei Stars über­nom­men, die sich mit der Mod­er­a­tion abwech­seln wer­den. Die Namen der Hosts wur­den allerd­ings noch nicht bekan­nt­gegeben.

Mehr Diversität? So sieht es dieses Jahr aus

In den ver­gan­genen Jahren sind die Oscars mehrfach in die Kri­tik ger­at­en, weil die Gewinner:innen jüngst oft­mals weiße Män­ner waren. Unter dem Hash­tag #OscarsSoWhite ern­tete die Acad­e­my zahlre­iche Vor­würfe und der Aufruf nach ein­er diverseren und geschlechterg­erechteren Ver­anstal­tung wurde größer.

Bei den Oscars 2022 ist das Feld der Nominierten von ein­er leicht­en Ten­denz zu mehr Diver­sität gekennze­ich­net. Unter den zehn Anwärter:innen für die Ausze­ich­nung als Bester Film sind mit Siân Hed­er und Jane Cam­pi­on zwei Frauen vertreten. Let­ztere schreibt dabei Oscargeschichte, denn als erste Filmemacherin wird sie die zum zweit­en Mal als beste Regis­seurin in Betra­cht gezo­gen.

Mit Ryū­suke Ham­aguchi ist außer­dem ein japanis­ch­er Filmemach­er in der Kat­e­gorie Beste Regie vertreten. Sein Spielfilm „Dri­ve My Car“ ist nicht nur als Bester inter­na­tionalen Film nominiert, son­dern auch als Bester Film und kön­nte ähn­lich wie „Par­a­site“ im ver­gan­genen Jahr wom­öglich sog­ar mehrere Preise abräu­men.

Hier kannst Du die Oscar-Verleihung 2022 live mitverfolgen

Auch dieses Jahr übern­immt ProSieben die Über­tra­gung der Oscarver­lei­hung im deutschen Free-TV. In der Nacht auf den 28. März kannst Du die Ver­lei­hung ab 02:00 Uhr live im Fernse­hen oder im Livestream mitver­fol­gen. Vor dem Start der Show erfol­gt die Vor­berichter­stat­tung vom Roten Tep­pich, die dieses Jahr erneut Steven Gät­jen übernehmen wird.

Welch­er Film wird Dein­er Mei­n­ung nach das Ren­nen machen? Ver­rate uns Deine Ein­schätzung gerne in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren