#WeKeepYouGoing: Mit Homeoffice-Tools für Geschäftskunden

Digitale Vorreiter

Digitale Vorreiter

Datum 08.04.2021
Lesezeit 4 Min.

#WeKeepYouGoing: Mit Homeoffice-Tools für Geschäftskunden

Deutschland bleibt nicht nur zuhause, es bleibt auch vernetzt. Vodafone möchte Sie dabei unterstützen: Damit das vernetzte Arbeiten im Homeoffice gut funktioniert, können Sie als Geschäftskunde wichtige Tools für das gemeinsame Arbeiten und für Videokonferenzen über Vodafone beziehen. Mehr über die Kampagne und wie Vodafone für #WeKeepYouGoing sorgt, erfahren Sie im Interview mit Alexander Saul.

Homeoffice für Deutschland: Das fängt bei Vodafone selbst an. OMR-Gründer Philipp Westermeyer hat im Podcast-Interview unter anderem dieses Thema mit Alexander Saul besprochen – zu hören in der Episode OMR #269 ab 1:22:00. Saul ist Geschäftsführer im Geschäftskundenbereich von Vodafone und erzählt, dass im Unternehmen aktuell 100 Prozent Homeoffice angestrebt werden.

– – –

+++ Außerdem spannend +++

Einfach einen Fortschritt voraus: Wie die New Industry mit Hilfe von IoT, vernetztem Denken und Smart Services die Geschäftswelt von morgen gestaltet.

Bestens informiert: In unserem IoT Spotlight Report stellen wir Ihnen jede Menge spannende Ideen zur Gerätevernetzung vor und liefern einen umfassenden, aktuellen Marktüberblick. Laden Sie sich den aktuellen Report einfach hier herunter: Download IoT Spotlight Report 2020.

– – –

Soviel Homeoffice wie möglich

Highspeed-Kabel-Internet für Ihre Business-Anwendungen

Highspeed-Kabel-Internet für Ihre Business-Anwendungen

Für moderne Kommunikation und Zusammenarbeit sind ultraschnelle Daten der Herzschlag ihres Unternehmenserfolges.
 
Jetzt: Gigaspeed bis zu 1000 MBit/s, bis zu 30 Sprachkanäle, bei Voice-over-IP feste IP-Adresse optional, hohe Ausfallsicherheit und Business-Hotline

Im Geschäftsbereich von Alexander Saul sind fast 3.000 Mitarbeiter beschäftigt, von denen die meisten jetzt von Zuhause und via Telefon arbeiten. Er sagt aber auch: „Manchmal muss dann eben doch ein Techniker ‚rausfahren und etwas vor Ort erledigen. Aber immer unter Einhaltung der gebotenen Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregeln.“

Weil er und seine Mitarbeiter diese Erfahrungen gerade selbst machen, gibt es von Vodafone ein Angebot für alle Geschäftskunden, die ebenfalls vor der plötzlichen Herausforderung „Homeoffice für alle“ stehen.

Vodafone möchte einen Teil dazu beitragen, dass alle Kunden ihr Business fast wie gewohnt weiterführen können. Dazu gehört, dass Sie mit Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden reibungslos in Kontakt bleiben und gemeinsam an Projekten arbeiten können – egal, wo sie gerade sind.

Mit den Tools aus der aktuellen Aktion können Sie ohne Datenverluste und „Versions-Chaos“ gemeinsam an Dokumenten arbeiten, chatten und Videokonferenzen mit allen Teamkollegen abhalten. So bleiben Sie auch im Homeoffice ganz nah am Geschehen und eng vernetzt: 

Zum Angebot gehört ein Zugang zu Microsoft 365 mit bis zu 3.000 Anwendern. Für Geschäftskunden in bestimmten Red-Tarifen gibt es außerdem zwei Monate lang den Social Pass kostenlos. Alles getreu dem Motto #WeKeepYouGoing.

 

+++

Übrigens: Mit dem Vodafone Smart Business Digital Tarif erreichen Sie Ihre Kunden jetzt noch besser: Zeigen Sie diesen einfach Ihre Festnetz-Rufnummer an, auch wenn Sie sie mobil anrufen. Profitieren Sie außerdem sowohl von Highspeed-Internet, als auch einer Sprach- und SMS-Flatrate inklusive EU-Roaming. Nur online buchbar.

+++

 

#WeKeepYouGoing: So steht es um Bandbreiten und Auslastung

Eine Frage, die bestimmt nicht nur Philipp Westermeyer umtreibt: Ist das Netz an der Kapazitätsgrenze? Streamingdienste wie Netflix oder auch die Video-Plattform YouTube haben die verfügbare Bildauflösung gedrosselt. Aber ist damit eine reibungslose Vernetzung sichergestellt, oder besteht Grund zur Sorge? Alexander Saul hat eine beruhigende Antwort: „Trotz bis zu 50 Prozent mehr Datenverkehr sind wir in Deutschland gut aufgestellt. Wir haben keine Schwierigkeiten, und soweit mir bekannt ist, funktioniert auch bei unseren Marktbegleitern alles ohne Probleme.“

Denn die Netze sind auf die Spitzenlast ausgelegt. Diese tritt normalerweise zwischen 17 und etwa 21 Uhr auf – doch durch Arbeit und Schulunterricht zuhause verschiebt sich die Netznutzung. So kommen auch tagsüber Lastspitzen zustande. Alexander Saul weist auch darauf hin, dass die Bandbreiten-Drosselung von Netflix & Co auf einen Beschluss der Europäischen Kommission zurückgeht: Diese ist natürlich darauf bedacht, dass die Auslastung zu Spitzenzeiten überall in Europa abgefangen werden kann.

Ab 1:22:00 hören Sie im OMR-Podcast, was Alexander Saul ansonsten über kurzfristige Lösungen mit mehr Bandbreite erzählen kann, wo Vodafone noch für #WeKeepYouGoing sorgt, und was er über die Zukunft „nach Corona“ denkt.

Übrigens: Während der Corona-Pandemie ist flexibles Arbeiten von unterwegs oder zuhause besonders gefragt. Mit unserer virtuellen Telefonanlage One Net Enterprise machen Sie Ihr Business ortsunabhängig: Wir bringen Ihre Telefonie in die Cloud. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter in Zukunft noch flexibler von überall arbeiten können – mit einer Nummer für alle erreichbar, egal wo Sie sind.

Auch Alexander Saul, Geschäftsführer Firmenkunden bei Vodafone, arbeitet derzeit fast ausschließlich im Homeoffice. Im „Digitale Vorreiter”-Podcast mit Christoph Burseg zeigt er sich durchaus überrascht, wie gut das funktioniert und wie wenige Einschränkungen die Themen Videokonferenzen und Büro-Abwesenheit mit sich bringen.

 


Ihre Digitalisierungs-Berater:innen für den Mittelstand

Sie haben Fragen zur Digitalisierung? Unser Expert:innen-Team hilft Ihnen kostenlos
und unverbindlich im Chat (Mo.-Fr. 8-20 Uhr). Oder am Telefon unter 0800 5054512

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail