Chadwick Boseman im Film "Black Panther"
© picture alliance / ZUMAPRESS.com | Marvel Studios
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
:

Wakanda Forever: Das wissen wir bereits über Black Panther 2

Seit dem tragis­chen Tod von Chad­wick Bose­man ste­ht die Frage im Raum, wie es im MCU mit König T’Challa und dem „Black Panther“-Sequel weit­erge­ht. Hier fassen wir zusam­men, was wir bis­lang zu „Black Pan­ther 2: Wakan­da For­ev­er” wis­sen.

Black-Pan­ther-Star Chad­wick Bose­man starb Ende August 2020 an Darmkrebs. Er hat­te seine Erkrankung geheim gehal­ten, sodass zum Zeit­punkt seines Todes kaum jemand wusste, dass er bere­its seit Jahren gegen den Krebs gekämpft hat­te. Viele Fans fra­gen sich seit­dem, wie es um Black Pan­ther 2 ste­ht. Der Film soll Teil der MCU Phase 4 wer­den und 2022 in unsere Kinos kom­men.

MCU Phase 4: So bom­bastisch geht es bei Mar­vel ohne Iron Man weit­er

Die Lat­te für das Sequel liegt hoch: Der Vorgänger war nicht nur ein kom­merzieller Erfolg, son­dern gilt auch als wichtiger kul­tureller Meilen­stein. Black Pan­ther war der erste Super­helden­film aus den USA mit über­wiegend schwarz­er Beset­zung. Zudem gewann er gle­ich mehrere Oscars. Doch welche Optio­nen hat Mar­vel für die Zukun­ft von Black Pan­ther ohne Chad­wick Bose­man? Und welche Sto­ry kön­nte uns im Sequel erwarten?

Filmtitel enthüllt: Black Panther 2 heißt Wakanda Forever

Am 3. Mai 2021 gab Mar­vel mit einem emo­tionalen Trail­er einen Aus­blick auf die kom­menden MCU-Filme. Dabei zeigte der Comicgi­gant nicht nur erste Bilder aus „The Eter­nals”, son­dern enthüllte auch den offiziellen Titel der Black-Pan­ther-Fort­set­zung: Wakan­da For­ev­er.

Was wissen wir über die Handlung?

Zur Sto­ry von Black Pan­ther 2 gibt es bis­lang keine offiziellen Details. Allerd­ings deutet der Filmti­tel darauf hin, dass sich im Sequel erneut alles um das gewaltige Kön­i­gre­ich Wakan­da dreht. Dazu passt, dass sich Regis­seur Ryan Coogler darauf konzen­tri­eren will, in der Fort­set­zung noch mehr vom Reich und seinen Bewohner:innen zu zeigen. Außer­dem gehen wir davon aus, dass Bose­mans Tod zumin­d­est indi­rekt auf irgen­deine Weise in den Film eingear­beit­et wird. Denn T’Chal­la wird zukün­ftig wohl nicht mehr im MCU auftreten.

Black Panther 2: So könnte es ohne Chadwick Boseman weitergehen

Bose­man für „Black Pan­ther 2” per CGI aufer­ste­hen zu lassen, ist für Mar­vel keine Option. Pro­duzentin Vic­to­ria Alon­so hat diese Möglichkeit bere­its im Novem­ber 2020 in einem State­ment aus­geschlossen: „Nein. Es gibt nur einen Chad­wick und er ist nicht mehr bei uns.”

Chad­wick Bose­man: Die besten Filme mit dem Black-Pan­ther-Star

Eine Neube­set­zung der Rolle von T‘Challa ist laut MCU-Chef Kevin Feige eben­falls nicht geplant. In der Ver­gan­gen­heit gab es zwar ähn­liche Aktio­nen: Zum Beispiel wurde Edward Nor­ton kurz vor „Avengers“ (2021) durch Mark Ruf­fa­lo erset­zt. Allerd­ings würde Mar­vel im Fall von Black Pan­ther mit ein­er Neube­set­zung viele Fans vor den Kopf stoßen.

Sie kön­nten das Gefühl bekom­men, dass Mar­vel das Andenken von Chad­wick Bose­man nicht ehrt. Die Produzent:innen wer­den also einen anderen Weg find­en, um die Geschichte von Wakan­da weit­erzuerzählen. Optio­nen dafür haben sie jeden­falls genug.

Wer übernimmt die Identität des Black Panther?

Eine andere Fig­ur kön­nte die Iden­tität des Black Pan­ther übernehmen – zum Beispiel T’Challas Schwest­er Shuri (gespielt von Leti­tia Wright). Das wäre nur logisch: In den Mar­vel-Comics ist es nicht ungewöhn­lich, dass mehrere Charak­tere das­selbe Super­heldenkostüm tra­gen.

Es gab zum Beispiel mehr als einen Cap­tain Amer­i­ca – und es existierten gle­ich mehrere Black Pan­thers: Neben T’Challa schlüpften in den Comics auch sein Vater T‘Chaka und seine Schwest­er Shuri in das berühmte Kostüm. Zumal auch die Fig­ur des Black Pan­ther so gestal­tet ist, dass die Iden­tität von Gen­er­a­tion zu Gen­er­a­tion weit­ergegeben wird.

Black Panther 2: Kehrt Killmonger zurück?

Das Onlinemagazin Loop­er brachte 2020 noch eine ganz andere The­o­rie ins Gespräch: Kön­nte Mar­vel für Black Pan­ther 2: Wakan­da For­ev­er etwa Kill­mon­ger zurück­brin­gen? Wir wis­sen, dass die Fig­ur im ersten Teil gestor­ben ist und eigentlich den Antag­o­nis­ten darstellte.

Allerd­ings passiert es öfter, dass Mar­vel-Helden von den Toten wieder­aufer­ste­hen. Zu den promi­nen­testen Fällen in den Comics gehören unter anderem Hawk­eye, Thor und Spi­der-Man. Und auch im MCU feierte ein zuvor ver­stor­ben­er Charak­ter bere­its ein großes Come­back: Agent Coul­son („Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“).

MCU-Quiz für Profis: Wie gut kennst Du Dich mit Mar­vels Fil­mu­ni­ver­sum aus?

Somit wäre es kein Ding der Unmöglichkeit, dass Kill­mon­ger für Black Pan­ther 2 wieder zum Leben erweckt wird. Zumal er als Cousin von T’Challa auch ein Anrecht auf den Thron von Wakan­da hat. Er trat im ersten Film zwar als Geg­n­er von Black Pan­ther in Erschei­n­ung, doch als abgrundtief böse haben wir den Charak­ter nicht erlebt. Außer­dem hat Michael B. Jor­dans Kill­mon­ger eine große Fange­meinde, was für Loop­ers The­o­rie sprechen würde.

Michael B. Jor­dan äußerte sich unlängst zu dem Gerücht – lei­der nicht son­der­lich pos­i­tiv. Bei seinem Auftritt in der „SiriusXM’s Jess Cagle Show” machte er die Hoff­nun­gen der Fans zunichte: Auf die Frage, wie wahrschein­lich seine Rück­kehr auf ein­er Skala von 1 bis 10 sei, antwortete er: „Ich sage mal eine solide Zwei. Ich will mich nicht auf die Null fes­tle­gen! Man darf niemals nie sagen”. Nach dem erhofften Come­back klingt das nicht. Hier kannst Du Dir seine Reak­tion noch ein­mal anse­hen:

Der Cast von Black Panther 2: Diese Schauspieler:innen sind dabei

Hand­feste Infos zur neuen Iden­tität des Black Pan­ther haben wir also noch nicht. Allerd­ings ist bere­its bekan­nt, welche Schauspieler:innen Regis­seur Ryan Coogler für die Fort­set­zung zurück auf die Lein­wand bringt:

  • Lupi­ta N’y­on­go (als Nakia)
  • Danai Guri­ra (als Gen­er­al Okoye)
  • Leti­tia Wright (als Shuri)
  • Win­ston Duke (als M’Baku)
  • Mar­tin Free­man (als CIA-Agent Everett Ross)
  • Angela Bas­sett (als T’Chal­las Mut­ter Ramon­da)

Neu dabei ist Tenoch Huer­ta: Der Mexikan­er war zulet­zt als Rafael Caro Quin­tero in „Nar­cos: Mex­i­co” zu sehen und wird als neuer Antag­o­nist gehan­delt. Fans glauben, dass er den Hybri­den Namor, seines Zeichens König von Atlantis, verkör­pern kön­nte. Dass die leg­endäre Comic­fig­ur in Black Pan­ther 2 auftritt, wird bere­its länger ver­mutet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Tenoch Huer­ta (@tenochhuerta)

Eben­falls neu im Cast ist Michaela Coel, die vor allem durch die hochgelobte HBO-Serie „I May Destroy You” bekan­nt ist. In dem Dra­ma spielte sie nicht nur die Haup­trol­le, son­dern schrieb auch das Drehbuch, pro­duzierte und fungierte als Co-Regis­seurin. Welche Rolle sie in Black Pan­ther: Wakan­da For­ev­er spie­len wird, ist noch unklar.

Wildes Gerücht: Spielt Rihanna in dem MCU-Film mit?

Über die sozialen Net­zw­erke ver­bre­it­ete sich im Novem­ber 2020 das Gerücht, dass Rihan­na eine Rolle in Black Pan­ther 2 übernehmen soll. Grund für die Annahme waren offen­bar Tweets wie dieser:

Über die Google-Suche war Rihan­na zwis­chen­zeitlich sog­ar als Mit­glied des Casts gelis­tet. Mit­tler­weile ist ihr Gesicht aber nicht mehr zwis­chen Lupi­ta Nyong’o, Angela Bas­sett und Co. zu find­en. Es soll sich schlicht um einen Fehler gehan­delt haben. Denn abge­se­hen von den Screen­shots gibt es keine Anhalt­spunk­te dafür, dass die Sän­gerin in dem Film mit­spielt.

Release von Black Panther 2: Wakanda Forever startet im Juli 2022 im Kino

Die Drehar­beit­en zum MCU-Film soll­ten ursprünglich im März 2021 begin­nen. Doch Dis­ney und Mar­vel woll­ten sich erst ein­mal darauf konzen­tri­eren, das Andenken von Chad­wick Bose­man zu ehren. Seit Juli 2021 ist die Pro­duk­tion schließlich in Arbeit, wobei für den Shoot in Atlanta rund sechs Monate ange­set­zt sind.

Am 8. Juli 2022 soll Black Pan­ther 2: Wakan­da For­ev­er hierzu­lande in den Kinos starten. Damit ist der Release-Kalen­der für 2022 dann auch ziem­lich voll, was MCU-Filme ange­ht: Neben Black Pan­ther 2 sind für das Jahr noch die Veröf­fentlichung von „Doc­tor Strange 2“ (24. März), „Thor 4″ (5. Mai) und „Cap­tain Mar­vel 2“ (11. Novem­ber) geplant.

GigaTV Film-Highlights

Was glaub­st Du: Wie kön­nte es mit Black Pan­ther weit­erge­hen? Wen würdest Du gerne in der Haup­trol­le von Black Pan­ther 2 sehen? Teile Deine Ver­mu­tun­gen gerne mit uns in einem Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren