Chadwick Boseman in "Black Panther"
© picture alliance / Capital Pictures
Moonfall Szene
Alexander Kirigan als Ben Barnes in Shadow and Bone
:

Chadwick Boseman: Die besten Filme mit dem Black-Panther-Star

Die Filmwelt trauert um Chad­wick Bose­man. Der Schaus­piel­er ist mit nur 43 Jahren ver­stor­ben. Bekan­nt ist er vor allem als Black Pan­ther aus dem Mar­vel-Uni­ver­sum – doch es gibt noch eine Rei­he weit­er­er Filme mit Chad­wick Bose­man, die Du Dir anse­hen soll­test.

GigaTV Film-Highlights

„Avengers 3: Infinity War” (2018)

Die Avengers lassen ihre Dif­feren­zen hin­ter sich, um das Uni­ver­sum vor dem über­mächti­gen Thanos zu ret­ten. Doch nicht ein­mal mit vere­in­ten Kräften haben sie eine Chance. Deshalb ver­bün­den sie sich mit den Guardians of the Galaxy und Black Pan­ther.

In „Infin­i­ty War” ist Chad­wick Bose­mans Screen­time zwar begren­zt, doch ganz ohne Mar­vel-Film kommt diese Liste nicht aus. Wer Lust auf Pop­corn-Kino mit All-Star-Beset­zung und einem unfass­bar mächti­gen Super­schurken hat, wird hier sich­er nicht ent­täuscht.

Video: YouTube / KinoCheck

„Marshall” (2017)

Thur­good Mar­shall war der erste schwarze Richter am Supreme Court. Das Biopic erzählt von seinen frühen Jahren als Anwalt. In den 1940er-Jahren über­nahm er den auf­se­hen­erre­gen­den Fall eines schwarzen Chauf­feurs, der die Frau seines weißen, wohlhaben­den Arbeit­ge­bers bru­tal verge­waltigt haben soll.

Unter den Fil­men mit Chad­wick Bose­man find­en sich einige Biopics. Wer ihn nur als „Black Pan­ther” ken­nt, bekommt hier ganz neue schaus­pielerische Facetten des US-Amerikan­ers zu sehen.

Video: YouTube / ONE Media

„42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende” (2013)

Noch ein Biopic: In „42” spielt Chad­wick Bose­man Base­ball-Leg­ende Jack­ie Robin­son. Er schaffte es als erster Schwarz­er in die Major League. Doch während er ver­suchte, sich bei den Brook­lyn Dodgers zu beweisen, sah er sich immer wieder mit ras­sis­tis­chen Anfein­dun­gen von Medi­en, Fans und seinen eige­nen Teamkol­le­gen kon­fron­tiert.

Trau­riger Zufall: Bose­man ist aus­gerech­net am Jack­ie-Robin­son-Day gestor­ben: dem Tag, an dem die ganze Major League ihm zu Ehren Trikots mit der Num­mer 42 trägt.

Video: YouTube / KinoCheck

„Da 5 Bloods”

In Spike Lees Viet­nam-Dra­ma spielt Chad­wick Bose­man zwar eine wichtige Rolle, lange über­lebt seine Fig­ur im Film allerd­ings nicht. Als „Stormin” Nor­man Earl Hol­loway ist er Anführer der titel­geben­den Gruppe „Da 5 Bloods”. Jahre nach seinem Tod kehren die Über­leben­den nach Viet­nam zurück, um seine Leiche und einen ver­bor­ge­nen Schatz zu find­en.

Während der Drehar­beit­en zu dem Net­flix-Film war Chad­wick Bose­man bere­its an Krebs erkrankt, doch obwohl die Bedin­gun­gen am Set in Thai­land extrem anspruchsvoll waren, hat er sich ange­blich nichts anmerken lassen. Spike Lee erk­lärte nach Bose­mans Tod, dass er keine Ahnung von der Erkrankung hat­te.

Video: YouTube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

„21 Bridges” (2019)

Als in Ung­nade gefal­l­en­er New York­er Detec­tive Andre Davis soll Chad­wick Bose­man in diesem Cop-Thriller den Mord an acht Kol­le­gen aufk­lären. Um den Täter zu find­en, wer­den alle 21 Brück­en von Man­hat­tan zum Fes­t­land dicht­gemacht. Bei seinen Ermit­tlun­gen gerät Davis in ein uner­wartetes Netz aus Ver­schwörun­gen.

„21 Bridges” war der erste Film, bei dem Bose­man nicht nur die Haup­trol­le über­nom­men, son­dern auch Regie geführt hat.

Video: YouTube / KinoCheck

In welch­er Rolle hat Dir Chad­wick Bose­man am besten gefall­en? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren