Smartphone Trends 2020: Junge Leute stehen mit Smartphone nebeneinander
Junger Mann hält Samsung Galaxy S20 FE in der Hand.
Mann hält Huawei P30 in der Hand

Smartphone-Trends 2021: Quo vadis, Handy-Industrie?

Die ersten Smart­phone-Trends für 2021 nehmen bere­its Form an. Das neue Jahr kön­nte beste­hende Tech­nik auf ein neues Hoch hieven. Wir liefern Dir einen Aus­blick darauf, welche Neuerun­gen uns erwarten.

Das Jahr 2020 war schwierig. Für Dich, für mich und eben­so für die weltweite Tech-Indus­trie. Deswe­gen wun­dert es wohl keinen, wenn wir 2021 „nur” mit Verbesserun­gen statt echter Inno­va­tion rech­nen. Aber ist das über­haupt schlimm?

Smartphone-Trends: Wohin geht die Reise?

Das let­zte Jahr schenk­te uns (funk­tion­ierende) falt­bare Smart­phones. Allerd­ings hin­derten uns die Mond­preise vom Huawei Mate X und dem Sam­sung Galaxy Z Fold2 5G daran, solche Geräte zu erwer­ben. Abge­se­hen vom Preis sind es die Kinderkrankheit­en der Fal­ter, die uns abschreck­en und zum Kauf von tra­di­tionellen Smart­phones bewe­gen.

Und hier steckt das Prob­lem mit der Inno­va­tion: Ein­er­seits beschw­eren sich Techies darüber, dass Handys ein­fach nur „schneller, schick­er und größer” wer­den, ander­er­seits geben die Kon­sumenten Inno­va­tio­nen keine Chance. Es scheint so, als wäre die Indus­trie in einem Teufel­skreis gefan­gen.

Das erste Fold erlitt einen Imageschaden, den das Zweite erst aus­bügeln musste.

„Brauch ich das?” – das ist die Schlüs­sel­frage, die uns bei fast allen Käufen begleit­et. Diese Frage stellt sich bei falt­baren Handys automa­tisch. Ist es nicht bess­er, ein­fach ein Tablet und ein Smart­phone zu besitzen? Warum zwang­haft kom­binieren? In diesem Fall gibt es keine objek­tive Antwort, da „weil wir es kön­nen” prak­tisch auf der Zunge liegt. Ob die Her­steller hier in die richtige Rich­tung gehen, ste­ht auf einem anderen Blatt.

Wir glauben: Smart­phones mit flex­i­blen Dis­plays müssen gün­stiger und sta­bil­er wer­den. Erst dann haben sie eine echte Chance. Lei­der wird es zunehmend wahrschein­lich­er, dass Falthandys das­selbe Schick­sal ereilt wie Klap­phandys. 

4G vs. 5G – dieser Kampf ist sinnlos

Und die Falt­barkeit ist nicht der einzige Stre­it­fall, den uns das Jahr 2020 mit auf den Weg gab. Der brisante The­ma 4G-Net­zaus­bau ging Hand in Hand mit dem Release der ersten 5G-Handys. Wozu 5G, wenn nicht über­all der 4G-Emp­fang möglich ist? So sorgte die Tech­nik bei vie­len Kon­sumenten für Kopf­schüt­teln. Voda­fone ist allerd­ings ein­er der weni­gen Anbi­eter, die bere­its über zehn Mil­lio­nen Kun­den mit 5G bedi­enen kön­nen.

Nachteil: 5G-Handys sind oft eine Schippe teur­er als ihre 4G-Zwill­ingsmod­elle. Wie im Falle der Falt­barkeit von Smart­phones, stellt sich hier die Frage: Lohnt sich das über­haupt? Immer­hin ist das 5G-Netz tat­säch­lich deut­lich poten­ter, was neue Entwick­lungsmöglichkeit­en in der Über­tra­gung­stech­nik bietet. Spätestens 2022 dürfte sich das Netz durchge­set­zt haben.

Wir glauben: 5G ist die Zukun­ft und eröffnet durch die hohe Über­tra­gungs­geschwindigkeit viele neue Möglichkeit­en. Die Schat­ten­seite: Das 5G-Netz ist noch im Aus­bau und 5G-Handys sind deut­lich teur­er. Wir glauben den­noch, dass 2021 das Jahr des 5G-Net­zes wird.

Prozessoren: Schneller, noch schneller, am schnellsten – aber wozu?

Etwas kon­trär ver­läuft die Perzep­tion der Hard­ware. Während die Unter­schiede bei Kam­eras im täglichen Leben noch nachvol­lziehbar sind, wirken die Vorteile von Prozes­sor­chips der Mit­telk­lasse- und Pre­mi­um-Handys nicht ganz so trans­par­ent. Sie fühlen sich oft ähn­lich schnell an. Warum also 600 Euro (oder mehr) bezahlen für ein Handy, das lediglich auf dem Papi­er schneller ist als ein 300 Euro Smart­phone? Ger­ade im Hin­blick auf den Energiekon­sum. Wer auf den stärk­sten Prozes­sor verzichtet, dessen Akku hält in der Regel länger durch.

Xiao­mi Mi 11 und Co.: So mächtig ist der Snap­drag­on 888

Ein gutes Beispiel dafür ist das Sam­sung Galaxy A51. Eini­gen Testern miss­fiel das ver­meintlich lahme Tem­po. Beim Browsen und bei den meis­ten Spie­len ist der Tem­poun­ter­schied allerd­ings kaum spür­bar. Dur­chaus spür­bar dafür: Der Akku des Mod­ells hat viel mehr Puste als ver­gle­ich­bare Pre­mi­um-Geräte. Und dafür ist der Markt oft dankbar­er als für den Super­prozes­sor, dessen schnelles Tem­po starken Nutzen im All­t­ag hat.

Wir glauben: Die Smart­phone-Entwick­lung ist ein span­nen­des Ren­nen und der Gewin­ner das Unternehmen mit dem schnell­sten Chip – das bleibt auch 2021 so. Aber nicht jed­er ist bere­it, Unmen­gen an Geld für die „allerbeste” Ware hinzublät­tern. Das zwingt die Her­steller, sich bre­it­er aufzustellen. Es wird also weit­er­hin genü­gend „Lite”-Versionen und Son­der­mod­elle geben.

Smartphone-Trends 2021: Bessere Qualität führt zu Nachhaltigkeit

Immer­hin gewin­nen Smart­phones beständig an Qual­ität. Die Gehäuse wer­den hüb­sch­er und ver­tra­gen mehr. Selb­st die Dis­plays gün­stiger­er Mod­elle überzeu­gen mit Bril­lanz, hohen Auflö­sun­gen und sat­ten Far­ben. Dadurch braucht man nicht alle zwei Jahre ein neues Handy kaufen.

Handy-Dis­plays im Überblick: LCD, Reti­na, LED & AMOLED

Auch schön: Immer mehr Her­steller ver­bauen ein Dis­play in ihren Handys, das eine Bild­wieder­hol­rate von 120 Hertz mit­bringt. Mit so einem Bild­schirm wirken Bewe­gun­gen flüs­siger. Beson­ders Filme und Spiele prof­i­tieren davon. Ange­blich set­zt 2021 auch Sam­sung auf diese Tech­nolo­gie. Und wir denken, dass es viele andere Unternehmen eben­falls machen wer­den.

Wir glauben: Beson­ders Flag­gschiff-Mod­elle set­zten im Jahr 2020 auf ein 120-Hertz-Dis­play. Aber wir hof­fen, dass die Her­steller sich auch bewusst sind, was das für die Nutzer bedeutet: Erste Tests haben bere­its gezeigt, dass die hohe Bild­wieder­hol­rate die Akku­laufzeit um mehrere Stun­den verkürzen kann. Ob Sam­sung, Huawei und Co. das auf dem Schirm haben, wird uns das Jahr 2021 zeigen.

Angriff der Insekten-Handys – oder kommt die traditionelle Kamera zurück?

Triple-Kam­eras mögen vor gar nicht langer Zeit noch High-End gewe­sen sein. Doch 2020 sind drei Lin­sen auf der Rück­seite altes Eisen. Wir erwarten, dass Pre­mi­um-Handys in diesem Jahr deut­lich mehr Objek­tive besitzen. Allein das Sam­sung Galaxy S21 kön­nte mit ein­er Fünf­fach-Kam­era aus­ges­tat­tet sein – und dementsprechend einem Insekt mit vie­len Augen ähneln. Andere Unternehmen dürften ähn­lich viele Lin­sen anpeilen.

Der Vorteil für Dich: Soll­ten neue Handys noch mehr Kam­eras besitzen, hast Du auch mehr Möglichkeit­en für Deine Fotos. Zum Beispiel ver­schiedene Zoom-Stufen, ohne dass die Qual­ität Dein­er Bilder ver­ringert wird.

Dieses Xiao­mi-Smart­phone soll Deine Profi-Kam­era erset­zen

Xiao­mi bietet allerd­ings eine Alter­na­tive: Das Unternehmen aus Chi­na entwick­elt offen­bar derzeit ein Smart­phone mit Super-Kam­era, das ein echt­es Novum auf dem Markt darstellen soll. Anders als die Konkur­renz set­zt der Her­steller dabei offen­bar nicht auf mehr Megapix­el, son­dern ein aus­fahrbares Objek­tiv.

Wir glauben: Die Fünf­fach-Kam­era wäre ein neuer Stan­dard für Flag­gschiffe. Der Nachteil: Kam­era-Mod­ule sind zulet­zt gewach­sen, im Gehäuse blieb bis­lang also weniger Platz übrig. Xiao­mi zeigt, dass es auch anders geht und entwick­elt ein aus­fahrbares Objek­tiv. Wir kön­nen uns vorstellen, dass weit­ere Her­steller an ähn­lichen Lösun­gen arbeit­en kön­nten.

Auf welche Smart­phone-Trends 2021 freust Du Dich am meis­ten? Haben wir eine wichtige Entwick­lung vergessen? Tausche Dich mit uns im Kom­men­tar­bere­ich aus!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren